Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Biotopmaßnahmen fürs Niederwil...

Mit knappen Mitteln Strukturen schaffen (5 Einträge)

Gefräster Streifen als Wanderweg für Hundehalter So hat's geklappt. Endlich Ruhe für Saat und Hühner! Und siehe da ...!
444 mal angesehen
15.04.2012, 21.51 Uhr

Erfolg mit Startschwierigkeiten

Nachdem ich die sehr alte Grasnarbe mit viel zu vielen Überfahrten dann doch endlich "klein gekriegt" hatte (die Messer der Fräse hatten leider ihre beste Zeit gesehen), gings dann doch endlich ans Säen. Die bereits in dem Areal mehrfach bestätigten Paarhühner huderten bereits in dem lockeren Boden des Streifens. Aber, erste Anzeichen sprachen dafür, dass nicht alle Mitmenschen den Nutzen eines der Streifen in derselben Weise wie ich interpretierten: Fußtapsen - jeden Tag mehr! Der Streifen wurde in kürzester Zeit zum reinsten Trampelpfad - schließlich bekommt man ja dort auch keine nassen Füße beim Morgengassigehn. Das Ende vom Lied: Totalschaden bei den gerade aufgelaufenen Pflänzchen. Ich kann Euch sagen: Ich hatte 'ne ganz schön dicke Ader!
Aber was half es - wer die Lippen spitzt muss auch flöten. Als noch einmal durchgefräst, nochmal gesät, rückverdichtet und nochmal warten - diemal aber vorsorglich mit einem herzlichen Gruß an das ökologische Gewissen der Trampeltiere. Und siehe da: Keine Fußtapsen mehr und prompt ausgelassene Hühner auf der Fläche. Da lachte das Heger-Herz wieder!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Streuschuetze

Streuschuetze

Alter: 44 Jahre,
aus Burgwedel
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

15.04.2012 22:45 Hausbock
Toller Einsatz! Chapeau!
16.04.2012 01:10 Hinnerk2005
Geht doch! Glückwunsch zum tollen Erfolg!
16.04.2012 08:53 sau_hund
Respekt, das gefällt mir gut!
Bei mir gibt es solche Streifen längst nicht mehr, da wird eher über den Grenzstein gepflügt. Habe halt 7 ha Wildäcker auf eigenen und gepachteten Flächen.
16.04.2012 12:19 Schuelerlotse
Klasse Aktion.
26.04.2012 20:47 Fortuna13
Eine wirklich tolle Maßnahme, die ich gern nachahmen würde!
Für solch einen Streifen hätte ich bei mir zwischen Maisfeld und Koppelzaun noch etwas Platz, aber leider nur soviel wie fürs Schwengelrecht an Abstand eingehalten wird. Welche Mindestbreite sollte der Streifen haben?
Ich würde mich über ein paar Ratschläge sehr freuen!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang