Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Biotopmaßnahmen fürs Niederwil...

Mit knappen Mitteln Strukturen schaffen (5 Einträge)

Die alte Grasnarbe des Wirtschaftsweges wurde zunächst mehrfach zwischen der Schlepperspur gefräst Auch hier derselbe Arbeitsschritt Und auch hier ...
572 mal angesehen
09.04.2012, 23.02 Uhr

Erste Schritte auf geeigneten Wegen

So sahen die Streifen aus, nachdem ich sie mehrfach mit meinem Kubota 6200 Schmalspurschlepper und einer 110 cm Fräse gefräst hatte. Die sparsame Grunddüngung hatte gleich im letzten Fräsgang mit eingearbeitet. Viel war aber nicht nötig, da die Streifen durch die Düngung der angrenzenden Flächen einigermaßen gut "mit versorgt" worden waren.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Streuschuetze

Streuschuetze

Alter: 44 Jahre,
aus Burgwedel
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

10.04.2012 13:08 sauer202forest
Ich gebe dir einen Tipp!
Eröffne einen Thread! Ansonsten bekommst du schnell haue von den anderen Mitlesern!!!!
10.04.2012 21:22 Hinnerk2005
Warum? Gerade zur begleitenden Dokumentation eignet sich doch nun gerade ein Blog. Und wem's nicht gefällt, der brauch's ja auch nicht lesen.
10.04.2012 21:47 sauer202forest
Hinnerk2005 schrieb:
Warum? Gerade zur begleitenden Dokumentation eignet sich doch nun gerade ein Blog. Und wem's nicht gefällt, der brauch's ja auch nicht lesen.

So eröffnest du 20 verschiedene Blogs zu einem Thema!= Vermüllung der Blogecke!! Packst du alles in einen Thread, so ist es viel zusammen hängender und übersichtlicher!!!!

Sollte nur ein Tipp sein.....

Pro Satz, ein Blog
11.04.2012 11:03 Hinnerk2005
Da liegst du komplett falsch. Ein Thread ist ein "Diskussionsfaden", bei der jeder seinen Senf dazugeben kann und leider meistens auch tut!

Beim Blog behältst du die Oberhand. Andere Leser können höchstens kommentieren.

Außerdem, wenn du genau hingeschaut hättest, hättest du gesehen, dass die Blogbeiträge von Streuschütze unter einem Thema, dem eigentlichen Blog "Biotopmaßnahmen fürs Niederwild" erscheinen. Genau so soll es sein, denn so zerfasert das Thema nicht. Es erscheinen so auch nicht "20 verschiedene Blogs" sondern ein Blog mit vielen Blogeinträgen. Lehrbuchmäßig.

Deutlich wird das, wenn du dir die Übersicht des Blogas anschaust: [jagderleben.landlive.de]


13.04.2012 23:18 Epilobium
und was bringst du rein?..mein Tipp Lebensraum1
15.04.2012 20:57 Streuschuetze
Epilobium schrieb:
und was bringst du rein?..mein Tipp Lebensraum1

Hoi Weidenröschen, ich hab die Streifen schon vor drei Jahren angelegt. Hatte nur bislang keine Zeit, mit der Doku weiterzumachen. Ich habe die bei uns häufig verwendeten Widlschutzmischungen 2 und 3 verwendet. Wird von Kiepenkerl vertrieben. WSM3 wird bzw. wurde als Brachebegrünungsmischung lange Jahre auch vom LJV NRW weiterentwickel. Mir war wichtig, dass sich im Winter Deckung für Hasen, Fasanen und Rebhühner bot. Das wurde erreicht durch den recht hohen Anteil an Rohrglanzgras, dass ab dem 3 Standjahr dichte hohe Horst bildet. An anderer Stelle, wo ich wusste, dass die Befahrung keine dauerhafte Lösung zulassen würde, hab ich mit der WSM 2 eine einjährige Mischung eingesät. Die hab ich dann teils mit Beimengungen von Futtermalve und Blauer Lupine kombiniert, um noch mehr Insektenweide zu erhalten und mit den Lupinen ein wenig N in den Boden zu bekommen. Blogforsetzung kommt bald! Gruß, M.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang