Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Fränkische Weihnachtsgeschicht...

Des blinde Madla und is Christkind (1 Eintrag)

1428 mal angesehen
24.12.2011, 14.50 Uhr

Des blinde Madla und is Christkind

Es blinde Madla

„ Das blinde Mädchen und das Christkind“ – su hot des Theaterstückla ghaßn und si hams erscht blous am Pfarrfamilienabnd aufführn wolln. Aber es hot eigschlong wie a Bombm.
Di Leit hom griena, die Gritigger vom Tochblättla wor`n begeistert, di Pfarrersköchi wor hiegriss`n. Fürn Kinnergartn sin 400 € eigschpielt worn und es hot nu 3mol aufgführt wern müßn, wal der Sool zu kla wor und des Intresse so groß wor. Do hot kaaner mit grechnt.
Und kaum zu glaam, sugor in Heisling, a klaans Dörfla hot sei intresse ohgmeld. Gaaschn gebert`s zwor kanna, hot der Burchermaster der Mandl Gustl gsacht, ober für alle a Brotzeit und is Bier. „ Machmer“ hot der Andi gmaant. Er hot gleichzeiti die Hauptrolln, di Regie und ganza Organisation ghabt. Di andern worn a derfür; mer wor ja scho fast a Star af Tournee, sozusogn.
Der Haislinger Wertshaussoal wor net allzu groß. „ Hundert Leit wern neibassn“ hot der Andi beim neigeh schnell hochgrechnt. A Dreivier-Stund vur Beginn worn alla auf der Bühna, der Vurhang wor zu. A bor Mo´ß Bier worn a hinter der Bühna, der hot si der Veronstalter net nehma lossn. Musikantn und Schauspieler kenna a trinken wenns kann dorscht ham.

Letzte Regieonweisunga, a por Scena hom umgstellt wern müssn, wal die Bühna su klaa wor. Die schweern Stelln im Dialoch, numoll korz durchganga. Di Moosn sin rumganga. „ iss der Hamml scho doo?“ No fraili. Der Hamml wor ja der Gluh ! Es blinda Kind, die Gunda hot`s gschpielt, hot si statt am Blindnstock – am Hamml festgrallt. Des wor scho ergreifnd, wai su a Tierla a blinds Madla führt. In Hannes sei Eltern ham a poor Betzn kabt, drunt af der Rengerts-Wiesn und deswegn hot die Pfarrjugnd des Stück völlig orginal aufführn kenna.
Der Korla, früher hot er selber mitgwirkt, hot gschminkt. Erhot di Stars hergricht, di Engl blaß, di Schäfer mit routa Backn, es blinda Kind a wenig verhärmt und in heilgn Josef mit schwaza Strich apoor Runzln af di Stirn gmolt. Debei sin di frischn Moosn scho wieder rumganga.
„Bscht! Di erschtn kumma!“ Ez hots ruhig sei missn af der Bühna. Hinter di Kulissn aus Bettücher wor blos nu wenisch Platz für di grod nett beschäftign Schauspieler. Di Bühna wor praktisch blous a Stück vom Sool, ka fenster ka Seitntür, ka Notausgang, a ka Hintertreppm. Sool und Bühna wor a Rechteck und is Loch wor vorn, wou der Kassier ghockt wor und groddi letztn Leit reiglossn hot. Dou wor di anzi Tür. – Zehn Minutn vor achta es erschta Glocknzeign.

Di Moosn worn leer, di Bloosn voll! Di Schauspieler worn gschminkt, di Engl hom ihri Flügl dro ghabt, die heilig Maria ihrn Heilignschein und di Schäfer ihri Bärt.

„ Du Andi – mir müssn amol!“ Der Andi hot grod durch des übliche klaana Löchla im Vorhang glinst und schaut plötzli hoch. „ unmögli, Du host doch die Flügl scho dro und Du mit dein Schäfersgwand. Dou drunt hockt scho der Pfarra und der Burchermaster. Zum Abbort geht’s durchn Sool und des geht etz nemmer. Hätter halt vorher .... „ „ Vurher hammer net gmißt!“
Drei Minutn vur achta. Irgendwu muß doch a Aamer oder irgnd a Topfla rumsteh—nix! Ka Becherla, ka Woosn? Ka Fenster – nix!



- Blatt 2 -
- Blatt 2 -

„ Mir müssn dringend !“ „ Es gäiht net – Ihr müßt durchhaltn ! Es gäiht bam bestn Willn net !“ Sugor der Korla hot pinkln müssn, no ja so a Masknbildner hot doch aan Dorscht. Und alla Mooskrüch worn scho austrunkn und scho abkullt.

A Minutn vur achta ! Des Wasser hot a Kraft – daß des der stärkste Mooh net aushaltn konn !

Es blinda Kind di Gunda, hot mit gschlossna Augn numol ihrn Text durchkaut.

Im Eck iss der Hamml gstanndn, hot Kaubewegunga gmacht, wor ober sunst recht hand – zohm. Er wor überhabt net börarti, er hot jedn an sich nooglossn zum Streichln.
Es Spiel iss oganga. Die heilig Familie – a poor Dialoge – dann wäi immer iss a Seifzn durch die Zuschauer ganga, es blinda Kind iss kumma. Es grallt si in den Betzn sein Pelz fest, zuckt a wenig zurück – muß obä nei auf di Bühna – Augn zu – totol blind ! Es Publikum wor a in Haißling zu tiefst bewecht.

Nooch Ihrn Auftritt hot die Gunda gsocht: der Betz iss heit su komisch, su feicht unterm Balch. Den hätter fei ruhich a mol waschn derffn vor su an Theater!.
Der Franz, der Engl, lächlt. Glei kummt sei Auftritt. Er iss ganz ruich und tipplt nämmer su wie vurhin. Und der Erich, der wo den Schäfer spilln muß, aa net – und aa der Korla hockt ganz ruich af sein Schmikstühla.

Wer waß, warum a Lodnmantl im Regnwetter su praktisch is und wer waß, es wievielfacha vo sein Eigngwicht a Wolln, a Schoofwolln, Flüssichkeit aufnehma konn ohne daß wos durchgäiht.

Di Gunda is blinda Kind, absolviert ihrn nächstn Auftritt mit Hendschi ! und es Spiel wird, wie mer so sacht gut iber di Bühna bracht.

Schlußablaus : Alla nuamol auf die Bühna. Der Pfarra, der Burchermaster, der Kassier und di Vorsitznda vom Frauenbund stelln si mit aaf di Bühna zu die Schauspieler. Der Betz mittn drinn!

Dou bricht di Natur in dem arma Betzn durch. Es issn einfach zu schweer worn und er macht des, wos Hund, und Katzn und a Hoosn machertn wenns nass sin. Er schüttlt si wie si blos a Betz schüttln konn. Sozusogn : er schüttlt si wi a Betz.

Schauspieler und Ehrngäst sinn totol eigseit. Sinn naß und etz verbeüng ser si a nu ! Blous, mittn in der Verbeuchung konnst der nix omergn lassn. Aber nachn Ablaus hams ganz schee on sich rumzupft und di Nosn naufzoung. „ Mer sicht halt, daß mer aufm Land sinn“ hot der Pfarra noerdla zu seiner Köchi gsacht. „ Mer schämt si ja vur die Schauspieler aus der Stadt ! „

„ Des konnst mer glaam „ schennt der Andi hamwärts im Bus, „ nie mehr spieln mer wenn di Bühna kann Hinterausgang hot und nie mehr, - Ihr altn Saubärn, Ihr altn, nie mehr mit an Betzn ! „

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

24.12.2011 19:01 Heidefoerster
Wer soll das denn lesen?
24.12.2011 20:35 fritzendres
Heidefoerster schrieb:
Wer soll das denn lesen?

das ist Fränkische Mundart
ich bin gerade dabei einen Hochdeutsche version zu verfassen. Bitte gedulde dich noch etwas.
Schöne Weihnachten und guten Rutsch
Fritz
25.12.2011 14:26 murmelbaer
fritzendres schrieb:
das ist Fränkische Mundart
ich bin gerade dabei einen Hochdeutsche version zu verfassen. Bitte gedulde dich noch etwas.
Schöne Weihnachten und guten Rutsch
Fritz


Bitte nicht!
Nur in fränkisch wirkt das - a werkle schiana Sproch.
Wer's nicht kann, soll halt mal a bisserl deutsch lernen, dann versteht er fränkisch auch.
25.12.2011 14:40 fritzendres
murmelbaer schrieb:
Bitte nicht!
Nur in fränkisch wirkt das - a werkle schiana Sproch.
Wer's nicht kann, soll halt mal a bisserl deutsch lernen, dann versteht er fränkisch auch.

Im Grunde hast ja recht aber warum sollt mer den Preusen des net auch vergönna
Grüße Fritz
25.12.2011 18:30 R93Hunter
fritzendres schrieb:
das ist Fränkische Mundart
ich bin gerade dabei einen Hochdeutsche version zu verfassen. Bitte gedulde dich noch etwas.
Schöne Weihnachten und guten Rutsch
Fritz


Spar dir die Arbeit, auch hochdeutsch versteht das Förschterlein nicht ..

aber mal was anderes, wo gibts denn die Bierleitung die bei dir aus der Wand kommt ?
25.12.2011 18:46 fritzendres
R93Hunter schrieb:
Spar dir die Arbeit, auch hochdeutsch versteht das Förschterlein nicht ..

aber mal was anderes, wo gibts denn die Bierleitung die bei dir aus der Wand kommt ?

Selbst gebaut mit einer Durchlaufkühlung mit Begleitkühlung. Das ist eine Wiener basenna also ein Wandwaschbecken aus Gusseisen und ein ganz normaler Messing wasserhahn. Iss zwar nicht ganz LVO konform aber fürn Privatgebrauch und bei richtiger Reinlichkeit geht das schon
schöne Feiertage noch
Fritz
25.12.2011 19:33 R93Hunter
Braust du selbst, wass ja beim em franggen net verwunderlich wär ?
25.12.2011 20:15 fritzendres
R93Hunter schrieb:
Braust du selbst, wass ja beim em franggen net verwunderlich wär ?

nein des fang ich net a nu an Mir langt mei Metzger und Kochen und heimwerkeln bis zum Hausbau
Grüße
26.12.2011 20:29 Jochtera
Heidefoerster schrieb:
Wer soll das denn lesen?


Der der es versteht : )

eine sehr schöne Geschichte

gruss

der Jochtera
26.12.2011 20:48 Heidefoerster
murmelbaer schrieb:
Bitte nicht!
Nur in fränkisch wirkt das - a werkle schiana Sproch.
Wer's nicht kann, soll halt mal a bisserl deutsch lernen, dann versteht er fränkisch auch.

Hej hej, ich spreche wundervoll reines Oxforddeutsch!
27.12.2011 13:45 platzi
Heidefoerster schrieb:
Wer soll das denn lesen?


Wenn sogar ich des versteh..... und ich bin "Ausänder"....

Schöne Gschicht.
Danke

Diether
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang