Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Unverhofft kommt ......

Jagderlebnis (1 Eintrag)

790 mal angesehen
17.10.2011, 20.09 Uhr

Jagderlebnis

Also mal so eine kleine Jagdgeschichte, ich war Anfang September nach
Lüttenhagen MV zur Jagd im Forst.
Donnerstag Nachmittags Einweisungs ins Revier,wir waren zu dritte für
diesen Revier eingeteilt worden, danach schnell ins Hotel und die Ausrüstung
gepackt und ab zum Abendansitz,Jagdkollegen kamen aus Cottbus und
Rendsburg,nette Kerle.
Ich wurde am Weg abgesetzt und ging zu meinem Sitz, der etwa 200 m
im Wald lag an einer schönen Waldschneise,ich muß sagen beim angehen
war es noch hell und den Hochsitz schnell gefunden.
Gegen 19:30 Uhr kam ein Kahlwildrudel,Leittier sicherte an der Schneise,
schnell die Büchse hoch und.....na nix Leittier stürmte über die Schneise und
im Schlepptau so ca.15 Stck.Tiere und Kälber,an einen sichern Schuß nicht
zu denken,aber schöner Anblick und Puls bei 180.
Gegen 20:30 dann zurück, denke noch wo war der Weg,Lampe raus und
den Weg schnell gefunden, Kollegen hatten schon gewartet.
Kurze Nacht, gegen 4:30 Uhr Abfahrt ins Reviert,wir waren gegen 5 Uhr da
und ich wurde wieder ausgesetzt,man denke ich noch Schweine dunkel,also
Rotlampe raus und ab in den Wald,gehe denke ich zum Stand, stehe denn
vor einer Dickung mmmh Denke ich hier biste verkehrt,also zurück nach rechts
dann nach links....Hilfe wo ist mein Stand.

Lange Rede kurzer Sinn ich stolpere durch den Wald und hab micht wohl
verlaufen, denke noch ruf die Jungs an "holt mich hier raus" oder setzt dich
aufn Stubben und warte bis es hell wird.

Ich muß sagen ich war Schweiß gebadet und meine Brille war dauernd beschlagen,nach einer Stunde sehe ich einen Sitz,hin da den nehm ich,tchja
es war meiner nur kam ich aus ganz verkehrter Richtung an.

Erstmal sitzen und was trinken,denke noch so laut wie du warst kommt hier
bestimmt kein Wild mehr vorbei. Gegen 7:30 Uhr packe ich schon mal
zusammen,abbaumen war gegen 8:30 Uhr geplant.

Sitze bequem auf meinem Brett,Beine hoch,Ellenbogen über die Brüstung
und relaxt ein Zigarillo zwischen den Lippen.

Sehe nach rechts und....Schwarzwild wechselt an,Kippe im hochen Bogen weg,
keine Ahnung wo die gelandet,Büchse hoch und angebackt.......

Bach mit Frischlingen zieht auf die Schweise, ziehe mit 1-2-3- hab einen
Frilli im Kreuz und drücke ab........nichts passiert man man noch gesichert,
schnell den Schieb betätigt und neues Ziel gesucht,Bache fängt an zu blasen...

zu spät Frischling liegt im Knall, repetiert schnell nach aber die Bühne ist leer.

Erst jetzt merke ich meinen Herzschlag bis zu den Schläfen.

Frilli ist schnell versorgt und die Jagdkollegen warten schon aufgeregt an der
Straße.

Wir waren 3 Tage im Forst und hatten zu dritt folgende Strecke:
2x Damtiere
4x Damkälber
1x Frischlingskeiler
1x Fuchs

Tolles Jagdwochenende


Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

17.10.2011 23:04 querz
Waidmannsheil! ich les ja gerne, aber dein Schreibstil ist sehr gewoehnungsbeduerftig..
18.10.2011 19:29 Sauerlandjaeger93
Waidmannsheil. Darf ich fragen wieviel so ein Kurzurlaub kostet? gerne auch über pn

lg und wmh
19.10.2011 13:58 hubertus200
WMH in solch herrlicher Umgebung. Kann man nur gratulieren. Ich kenne das Revier seit 1976. Ich fahre regelmäßig zu einem Freund nach Feldberg. Das heißt, Jagen bei und mit Freunden.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang