Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
857 mal angesehen
12.08.2011, 15.07 Uhr

Gedanken eines alten Jägers

Wenn ich hier im Forum Beiträge lese, denke ich mir oft, wie sich die Jagd im Laufe der Zeit verändert hat.
Ich möchte aus den 60er Jahren erzählen, als ich zu jagen begonnen habe.

Rehwild:
Meinen ersten Rehbock durfte ich im väterlichen Revier erst bejagen nachdem ich 2 Knopfler vorgelegt hatte. Der Bock war 3Jhre alt. Große Rüge: Solch einen Bock schießt man nicht.

Schwarzwild:
Treibjagd im väterlichen Revier. Mein erstes Stück war ein Keiler ca. 8 Jahre alt mit 22/23cm Waffenlänge. Großes Lob. Waffen hängen heute noch in meinem Jagdzimmer.

Hochwild:
Rotwild wurde nur auf Treibjagden erlegt. Mein erstes Stück war ein Schmalspießer.

Raubzeug:
Raubzeug hatte immer Vorrang, auch vor den besten Hirschen.

Waldschnepfe:
Die erste Jagd im Jahr war der Schnepfenstrich, die Jagd auf die Waldschnepfe.

Im Jahre 1966 habe ich mein erstes eigenes Revier gepachtet. Wegen der geringen Größe habe ich nur mehr ganz selten Genossenschaftsjagden ausgerichtet und mich auf Pirsch un Ansitzjagd verlegt.
Ich habe versucht meine Erfahrung stets weiterzugeben und viele, die bei mir ihren ersten Bock oder ihren ersten Hirsch erlegt haben, geben diese Erfahrung mit Freude an die nächste Generation weiter.

W.H Dunhill
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Dunhill

Dunhill

Alter: 76 Jahre,
aus Wien
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

12.08.2011 15:27 Kleiner_Bauer
Top sehr schön
12.08.2011 16:29 Gallo75
Fein
12.08.2011 22:23 swinging_elvis
Tja, damals war nicht alles schlecht. Genau wie heute... Bleib am Ball. El
13.08.2011 00:28 Kevin1990
schön
15.08.2011 11:41 Erle2003
Ja , so war es früher! Es kann und muß auch einmal gesagt werden.
Top - Beitrag aus der Jugendzeit!

Gruß Franz
16.08.2011 02:54 Schizoida
Heute macht man Waldschutzjagden, Schalenwildreduktion oder -management. Jeder Jungjagdscheinbesitzer ein Schalenwildmanager, echte Jäger sterben irgendwann aus. Leider.
16.08.2011 13:30 zerberus
und raubwild bejagst (bejagtest) du gar nie?
16.08.2011 14:28 Dunhill
zerberus schrieb:
und raubwild bejagst (bejagtest) du gar nie?

Danke für Deine Korrektur. Raubzeug sollte natürlich Raubwild heißen. W.H. Dunhill
16.08.2011 16:28 woidmandl
Schizoida schrieb:
Heute macht man Waldschutzjagden, Schalenwildreduktion oder -management. Jeder Jungjagdscheinbesitzer ein Schalenwildmanager, echte Jäger sterben irgendwann aus. Leider.


Ja, schade, alles doof

17.08.2011 12:21 Schizoida
woidmandl schrieb:
Ja, schade, alles doof

Hör ich da ein leises "Mami"?
17.08.2011 23:43 kroenung
So ändern sich die Zeiten, und das ist auch gut so... purer Egoismus die jungen Jäger mit Knopfern hinzuhalten, würde ich auch nicht machen

Über die Schnepfen zu jammern ist halt soeine Sache, aber es werden in unserer antropogen veränderten Landschaft nicht mehr werden
20.08.2011 11:25 WiednerDerSteirer
.... da hatte alles noch seinen Wert... auch Tradition... hatte da noch Platz .... da gab es nicht gleich den 1 ser Bock,,, der 3 er war da schon etwas besonderes... auch weil es der erste war... vieles davon wurde oder wird heute, teilweise achtlos über port geworfen.... und die die das leben und pflegen auch hochhalten sind halt ... dann die LODENJOKL..... ich für meinen Teil kann aber ganz gut leben damit !
WH
Steirergruß
20.08.2011 13:10 madonna
Hallo- Du hast völlig recht- die Jagd verkommt zur Schädlingsbekämpfung- oder ist schon dort angelangt. Wie gerne hätte ich unter den damaligen Bedingungen gejagt. Gruß madonna
21.08.2011 13:05 Agrardesigner
Ich darf in einer Genossenschaftlichen Jagd unter älteren Bauern mitjagen und ich kann heute noch sagen, dass es teilweise noch so ist wie früher. Auf meinen ersten Bock zuhause habe ich auch 3 Jahre drauf gewartet, nach viel Arbeit die ich mir gemacht habe war es ein toller Lohn. Es war kein guter Bock, aber einer im heimischen Revier und das ist sehr viel Wert.
Wenn ich lausche immer sehr gespannt den älteren Bauern auf Ihre Geschichten von früher... leider gibt es die Jagd wie sie früher einmal war nicht mehr. Heute heißt es oft - raus an den Mais aufpassen.
Der gute Entenstrich oder auch mal eine schöne Taubenjagd sind leider etwas in Vergessenheit geraten.
Waidmannsheil
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang