Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Bockjagd 2011

unvergesslich (1 Eintrag)

536 mal angesehen
01.06.2011, 09.29 Uhr

Bockjagd 2011

Unvergesslich wird er bleiben der 26.05.2011!
Ich wollte einfach mal ein bißchen raus und die Ruhe genießen, so etwas mache ich allerdings nie unbewaffnet denn man weiß ja nie was da so kommt!
Also bin ich los, so gegen 18.30 Uhr, Auto abgestellt und den Blaser Bergstutzen geschultert pirsche ich richtung meines heutigen Ansitzes. Zugegeben es ist ein Sitz an dem ich einen interessanten Bock erwarte, ich hatte ihn mittlerweile 5 mal vorgehabt, konnte ihm allerdings nicht habhaft werden. Ich bin also noch ca 30 Meter vom Sitz entfernt, da stehen keine 5m vom Sitz entfernt ein Knopfbock mit Schmalreh, ich habe einige Zeit benötigt bis ich mich doch zum Schuß entschieden habe, galt dieser Ansitz doch eher der Erholung und wenn schon dann doch eher dem voher besagten Bock! Naja, nun war Versorgen des Stückes angesagt, ist schnell erledigt und der Bock hängt zum Auslüften an meinem Stand! Grade eingerichtet für die nächsten 2 bis 3 Stunden stehen schon wieder 3 Böcke in der Wiese! Aber alles welche die es nicht wirklich verdient haben mit zu mir nach Hause zu kommen!!!!
So wurde es dann 20.30Uhr und wie bestellt kommt der gesuchte an gewohnter Stelle in Anblick! Er zog wie nicht anders zu erwarten ein Stück auf der Reviergrenze entlang und stand dann auf ca 150m scheibenbreit. Ich habe mich aber dazu entschlossen ihn ziehen zu lassen, denn ich möchte nicht das die Nachbarn solche Möglichkeiten ausschöpfen, also bleibt bei mir auch die Kugel im Lauf!!! Ehrensache!!!!!
Der Bock verschwand also wie an anderen Tagen wieder im Gebüsch!!!!
Kurze Zeit später tritt eine Ricke auf die Wiese gefolgt von einem weiteren Knopfbock, desweitern erhob sich aus der Wiese noch ein weiterer Jählingsbock mit 2 noch nicht verfegten Spießchen. Ich überlegte eine Weile und kam zu dem Entschluß das wenn sich in der nächsten viertel Stunde nichts tun würde, den Knopfbock welcher noch in der Wiese Stand zu erlegen. Ich mich also eingerichtet und noch ein wenig gewartet.
Plötzlich fingen alle 3 beschriebenen Stücke an in Richtung Wald zu sichern in welchem der begehrte Bock verschwand und siehe da, da stand er plötzlich wieder da und untersuchte die Lage in der Wiese. Aufgrund seines Verhaltens bei den letzten Ansitzen könnte man sagen SEINE WIESE!!!!
Es kam so wie es kommen sollte, er machte ersteinmal die beiden Jählinge flott und somit konnte eventuell meine Chance entstehen ihn zu erlegen!
Auf einmal war er dann noch knappe 50 Gänge von mir entfernt, in meinem tiefsten Inneren stand ich schon am erlegten Bock und nehme IHN in Besitz, aber er tat mir einfach nicht den gefallen und stellte sich nicht breit!
Stattdessen machte er den Spiesser noch ein weiteres Mal flott, und das genau in meine Richtung! 5m an meinem Sitz vorbei in den Wind aber er hat nicht wirklich mit mir gerechnet, ich besann mich an worte eines guten Jagdfreundes und auch vielen von Euch ist diese Methode sicherlich bekannt!
Ich stand auf und begrüsste die Beiden Böcke mit einem freundlichen aber lautem
EY, WO WOLLT IHR HIN?
Die beiden blieben mit diesem Gesichtsausdruck wie angewurzelt stehen
Der Bergstutzen war natürlich schon im Anschlag, und die Kugel verlies den Lauf.
Auf der Bockscheibe wäre eine tiefe 10 entstanden, in meinem Fall war es nun aber ein voller Herztreffer und der Bock machte trotzdem noch eine Flucht von gut 40 Metern wobei er seinen fast kompletten Schweiß mit der Gieskanne verteilte!
Nun war es soweit und ich konnte einen stark zurückgesetzten ca 6 jährigen mit aufgebrochenen 21kg und nur noch einem Spieß und einer knollenartigen Stange in besitz nehmen!
Diana sei Dank gesagt für diesen schönen Abend und für das hoffentlich einigermaßen umschriebenem Waidmannsheil!!!!

Bilder werden folgen!!!!

Gruß Wildschweinorgel303
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WILDSCHWEINORGEL303

WILDSCHWEINORGEL303

Alter: 40 Jahre,
aus Wischhafen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

01.06.2011 10:37 IGOR82
WMH zum Jungen und Alten!!!
01.06.2011 11:05 jungjager
ja spinnst du gehts bei dir zu. wenn ich so jagen würde wie du würd ich in 100 jahren kein reh erlegen.

wmh zu den zwei böcken!
01.06.2011 12:54 WILDSCHWEINORGEL303
jungjager schrieb:
ja spinnst du gehts bei dir zu. wenn ich so jagen würde wie du würd ich in 100 jahren kein reh erlegen.

wmh zu den zwei böcken!

Erstmal Waidmanns Dank, aber warum würdest Du in 100 Jahren kein Reh erlegen?
01.06.2011 13:02 jungjager
naja du überlegst bei jedem reh erstmal ewigkeiten ob die situation und dein gemütszustand denn für eine erlegung passen.
das kann ich mir bei meiner jagdgelegenheit nicht leisten, da muss ich die wenigen chancen die ich habe nutzen.

aber bei deinem wildbestand kannst du dir diesen luxus vermutlich leisten
01.06.2011 13:11 andysimis
Kräftiges WMH und schöne Geschichte
So auswählen würde ich auch gern können wie Du!!
01.06.2011 13:11 WILDSCHWEINORGEL303
jungjager schrieb:
naja du überlegst bei jedem reh erstmal ewigkeiten ob die situation und dein gemütszustand denn für eine erlegung passen.
das kann ich mir bei meiner jagdgelegenheit nicht leisten, da muss ich die wenigen chancen die ich habe nutzen.

aber bei deinem wildbestand kannst du dir diesen luxus vermutlich leisten

Nun gut, der Wildbestand ist in besagter Ecke tatsächlich sogar zu hoch! Da kann man mal Auslese betreiben!
01.06.2011 21:58 BWJaeger
WMH, aber bei uns pfeift man nur und muss nicht aufstehen, dass der Bock stehen bleibt :D
03.06.2011 13:44 Dackeldradsa
Waidmannsheil zu den beiden!
Wir pfeifen auch, oder unter der Leiter liegt der Hund.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang