Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Der JJ Firmbocjk Der Jungjäger Firmbock
873 mal angesehen
24.05.2011, 12.56 Uhr

Der Jungjäger Firmbock

Vorletzte Woche Donnerstag war bei uns Firmung. Mitten in der Woche, da der Weihbischof ansonsten keinen freien Termin hatte.
Na ja
Wie immer war ich spät dran und mußte ganz hinten stehen.
Während der zweistündigen Messe kam ich mit meinem Freund Frank ins Gespräch. Sollen wir heute abend noch zu mir ins Revier raus gehen un dnach den Sauen sehen fragte er mich?? Der Mond ist gut!
Die Nummer war gut, die Bude voll mit Verwandsschaft und wir gehen in den Wald.
Nach kurzem Nachdenken und anbetracht der möglichen Konsequenzen
( manche Dinge eslkalieren bei meiner Frau immer ) schlug ich Freitag als Ausweichtermin vor.
Geritzt
Freitag dann früh ins Büro, natürlich Chaos und nix da mit früh Feierabend machen. Gegen 17 Uhr hatte ich es dann geschafft.
Noch flott die Pferde versorgt, ab nach Hause das Geraffel eingepackt und schnell ein Anruf bei Frank um uns noch kurz abzustimmen.
Ich sitz schon hörte ich nur trocken aus dem Mobilteil.
Schei... zu spät und vorbei dachte ich.
Auf dem Sofa....
Frank ist so einer der nie viel redet,einen staubtrockenen Humor hat und immer einen guten Duchblick hat.
Als JJ kann ich immer was lernen.

Da ich noch keine eigene Büchse habe, hat er mir seinen Drilling überlassen.
Ich glaube nicht viele Jäger geben Ihre Jagdwaffen so offen in fremde Hände. Von daher noch mal an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.
Die wenigen Minuten ins Revier vergingen wie im Flug., hatten wir doch noch die Details der Firmung ( outfit der Teilnehmer ) zu besprechen.

Dort angekommen wies er mir einen offen Sitz im Wald zu und zeigte mir noch einige Besonderheiten des Geländes ( Wechsel / Kugelfang ... )
Im Weggehen hielt er noch mal kurz inne.
Sollte ein Bock unter Lauscher hoch kommen dürfte ich diesen erlegen.
Nee is klar dachte ich mir, hier gibts doch wenn überhaupt ne kleine Sau und niemals nen Bock fürn unerfahrenen JJ.
Er selber setzte sich in der Nachbarschaft auf die große Kanzel und bewachte die Kirrung.

Ich richtete mich auf dem Sitz ein, machte mich mit der fremden Waffe vertraut ( einen Drilling mit separater Kugelspannung kannte ich noch nicht ) und genoß die endlich einkehrende Ruhe nach dem anstrengenden Tag.
Das ist es, was ich immer mehr an der Jagd schätze.
In Ruhe und Stille dasitzen und endlich mal ohne Handy, PC und dem ganzen anderen ach so wichtigen Krempel den eigenen Gedanken nachgehen und die Natur genießen.

Langsam brach die Dämmerung herein und die ersten Mücken vielen über mich her. Zum Glück hatte ich noch die Tarnhandschuhe und Kopfmaske von der letzten Krähenjagd im Rucksack. So ne kleine Dose Autan werde ich in Zukunft immer mitnehmen.

Ohne mit irgend etwas bestimmten zu rechnen saß ich ganz entspannt da und beobachtete alles was sich rund um meinen Sitz bewegte.
Einige Meisen suchten nach Raupen für Ihren Nachwuchs, ein Stück weibliches Rehwild zog an der hinteren Waldkante entlang ohne das ich das Stück genau ansprechen konnte und einer der wenigen Waldhasen spielte eine ganze Weile direkt vor dem Sitz. In dem trockenen Laub machte Meister Lampe einen ganz schönen Radau. Ich war mir sicher das ich alles anwechselnde Wild aufgrund der Geräusche sehr früh mitbekommen würde.

So langsam machte ich mir Sorgen ob das Büchsenlicht nicht doch bald komplett weg gehen würde und so eine gewisse Müdigkeit machte sich breit, da nahm ich im Augenwinkel eine Bewegung wahr. Ganz langsam drehte ich den Kopf nach rechts. Da stand ein Stück Rehwild keine 50 Meter quer rechts neben dem Sitz und äugte in meine Richtung.
Wo kam das denn her ?????
Der Puls ging sofort voll ab und hämmerte mir in den Ohren. Das hatte ich in den wenigen Monaten in denen ich jetzt den JS besitze schon ein Paar mal erlebt. Für einige Sekunden die Augen schließen und ganz ruhig nach innen atmen hat geholfen.
Der Puls fing sich wieder.
Ich bewegte mich erst wieder als das Stück das spitz stand anfing zu äsen.
Ganz langsam fummelte ich den Drilling von links nach rechts und schafte es ohne irgendwo anzueckken. Komplett verdreht ging ich in den Anschlag und versuchte das Stück anzusprechen. Erst als nach einer Weile mal wieder in meine Richtung gesichert wurde konnte ich sehen das es ein Bock war. Der eine längere Spieß war im letzten Licht gut zu erkennen und unter Lauscher war das Ding auch.
WOW der paßt und zack war der Puls wieder weg und die Bässe in den Ohren.
Am ganzen Körper angespannt wartete ich bis ich den Puls im Griff hatte.
Im Glas beobachtete ich den Bock weiter und dachte kurz daran auf das Haupt zu schießen.
Wird ja oft hier im Forum diskutiert.
So blöd wollte ich nicht sein und auf keinen Fall den Bock krank schießen.
Von daher verdrängte ich diesen dummen Gedanken sofort.
Nach einer gefühlten Ewigkeit stand er endlich breit. Ich hatte schon einen Krampf im Bein und am linken Unterarm entdeckte ich am nächsten Tag einen fetten blauen Fleck von der rechten Leiterauflage.
Super sanft schob ich die Sicherung nach vorne und drückte den Stecher in super slowmotion nach vorne.Atmete noch mal kurz ein und halb aus, ging mit dem Stachel des Absehens aufs Blatt und ließ die Kugel fliegen.
Der Bock lag im Feuer und ging keinen cm.
Ich war sprachlos und vollkommen überwältigt mit Tränen in den Augen.
Mit weichen Knien kletterte ich einige Minuten später vom Sitz, als das Handy vibrierte.
Frank sprach mir sein ehrliches WMH aus.
Woher war sich der Kerl nur sicher das ich überhaupt getroffen hatte ?.
"Und" fragte er, "hat der Bock einen lauscherhohen und einen ganz kurzen Spieß ??"
Jo hatte der Bock.
"Normalerweise kommt der Bock immer 20 Minuten eher, ich hatte mir schon Sorgen gemacht"
Irgendwie kam ich mir beobachtet vor.
Frank ist ein Mann des Waldes und kennt sein Revier sehr gut, von daher legte sich mein Erstaunen recht schnell und ich freute mich wie ein kleiner Junge über meinen ersten Bock in 2011 und den zweiten Bock überhaupt.
Leider habe ich erst die Bilder gemacht und dann den letzten Bissen gereicht.
Wird nicht mehr vorkommen.
Sorry doofer JJ eben.

Unter fachlicher Anleitung durfte ich den Jährling direkt vor Ort aufbrechen
und wir zogen zufrieden über den erfolgreichen Abend nach Hause.
Für Frank muß ich mir noch ganz was besonderes als Dankeshön überlegen, so einfach nen lockeres Dankeschön wird der Situation nicht gerecht.

Mit Haupt brachte der brave Bock 14kg auf die Waage.
Der Schuß mit der 7X65R ( RWS TUG ) lag etwas tief auf dem Blatt, Herz und Lunge waren komplett zerfetzt.

Sonntag gabs Reh und am WE werde ich das Gehörn präparieren. !!!


Fazit -> auch in der Kirche lassen sich Jagdgelegenheiten finden.

Gruß Markus






offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Schuelerlotse

Schuelerlotse

Alter: 52 Jahre,
aus bei Düsseldorf
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

25.05.2011 14:29 zerberus
ein langes meeting hast
25.05.2011 16:49 nuhata
zerberus schrieb:
ein langes meeting hast

Das habe ich mir auch schon gedacht...
25.05.2011 17:35 Ammerlaender
Nun aber ran, will die ganze Geschichrte hören!!
26.05.2011 09:58 platzi
... auch eine Möglichketi die Zugriffsrate zu erhöhen...

Wird schon werden....

Grüße

Diether
26.05.2011 12:38 Hirschmann
"... Bock kommt. Bumm! Um!"

So geht´s sicher weiter...

WMH zum Bock!

HM
26.05.2011 13:23 Luis00
Ist jetz Werbepause ?
26.05.2011 22:21 Leinad
Ich schätze es kam ein Jährling eine Seite nur einen Knopf u. andere seite einen kleinen Spieß.

Der Schuss saß so in der gegend tiefblatt.

Hab ich recht? Nun sag schon wie es weiterging.
27.05.2011 00:39 Schuelerlotse
Leinad schrieb:
Ich schätze es kam ein Jährling eine Seite nur einen Knopf u. andere seite einen kleinen Spieß.



Der Schuss saß so in der gegend tiefblatt.



Hab ich recht? Nun sag schon wie es weiterging.


Jo hast recht
Danke und Gruß
Markus
27.05.2011 00:41 Schuelerlotse
nuhata schrieb:
Das habe ich mir auch schon gedacht...


Tut mir leid, ich werde in Zukunft erst mal was vorschreiben.
War mir auch nicht klar das wir von dem Meeting direkt in die Inventur starten.
27.05.2011 00:42 Schuelerlotse
Hirschmann schrieb:
"... Bock kommt. Bumm! Um!"



So geht´s sicher weiter...



WMH zum Bock!



HM


Waidmannsdank
Auch für die kurze exakte Zusamménfassung.

Gruß Markus
27.05.2011 00:46 Schuelerlotse
Ammerlaender schrieb:
Nun aber ran, will die ganze Geschichrte hören!!


fedisch
27.05.2011 14:57 Sauerlandjaeger93
Waidmannsheil.

lg Sauerlandjaeger93
29.05.2011 13:20 Schuelerlotse
Sauerlandjaeger93 schrieb:
Waidmannsheil.



lg Sauerlandjaeger93



Waidmannsdank

Gruß Markus

Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang