Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

deinemudderaufjagd

(1 Eintrag)

bock.
789 mal angesehen
19.04.2011, 13.49 Uhr

Message ist offensichtlich

Des Forstes leise Melodei
Erquickt das Herz - gar sehr im Mai.
Die Bäume erstarkt von neuem Grün
Saft'gen Recken gleich mit vigor blüh'n

Ihr Ruf ertönt, konstant und urig
Als Replik auf Lyrik so scha-urig
Unerhört bleibt er von der Laien Ohren
Dicht sind sie, da müsst' man bohren.

Rauschende Wälder, ein gar schönes Bild
Der Wind in den Blättern, das tollende Wild
Auf Wiesen und Rainen, die Rehe, die meinen
Und dann der Käfer mit so stolzem Geweih
Wird Zeug' wie die Kugel aus dem Herzen macht zwei!

Capreolus zuckt, eine, dann zwei Kapriolen
Ein Knacken, ein Bersten und dann unverhohlen
Hat sich des Bockes Odem von dem Leibe getrennt
Aus ist's - der Käfer stutzt - das End'.

Zusammengesunkener Leib, danieder gestreckt
So liegt er der Recke, ganz einfach im Dreck
Am Fuß des saft'gen Recken, schaumig getränkt
von Capreolus' Schweiß, des Lebens Geschenk.

So ist er der Kreislauf, der edlen Natur
Des Forstes im Mai, bedenke nur
Pracht und Schönheit sind immer auch Tod.
Spürst du das Leben?
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

dreinullacht

dreinullacht

Alter: 43 Jahre,
aus Stalingrad
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

19.04.2011 21:53 NOL
Von wo wurde das abgeschrieben ???
19.04.2011 22:37 dreinullacht
NOL schrieb:
Von wo wurde das abgeschrieben ???


von so nem Typen, dreinullacht heißt der hier..
20.04.2011 20:52 velo
genial.
21.04.2011 10:18 Fledermaus
reimt sich sogar!
aber für mich viel wichtiger, es ist von einem Jäger!

Fledermaus
21.04.2011 11:29 Skogman
Der Lenz lässt hier so Manche dichten,
denen das Schweigen besser stünde.
Vielleicht wär´s besser zu verzichten?
Es gäb für´s Stillsein gute Gründe.

Wer sich lässt von der Muse küssen
und dann sein Werk hinausposaunt,
dass dann noch And´re lesen müssen,
der muss versteh´n, dass Mancher staunt.

Doch, andrerseits – ich muss gestehn –
steckt offenbar das Dichten an.
Wie sonst wär´ es denn zu verstehn,
dass ich mich trau an Lyrik ran?

Bevor das aber ganz entgleist,
mach ich hier Schluss, denn besser ist es.
Womit sich auch bei mir beweist:
Si tacuisses, philosophus mansisses.

Message offensichtlich?
22.04.2011 10:59 tekagage
Skogman schrieb:
........
Si tacuisses, philosophus mansisses.

Message offensichtlich?



27.04.2011 21:09 swinging_elvis
Super Foto... ein Juni-Bock, oder???
Die Dichtkunst scheint mir noch ein wenig holperig, aber ausbaufähig... wie wär es mit der nächsten Plaztierung in der Gruppe der Jagdromantiker? Da findet man noch schrägere Vögel... el
28.04.2011 13:04 Sir_von_Falkenstein
deinemudderaufjagd

Sehr geehrter Herr Dreinullacht da versteh ich nicht den Zusammenhang mit der Überschrift

zumindest ziert das Gedicht eine doch komische Überschrift

MfG Sir von Falkenstein
28.04.2011 13:23 dreinullacht
Sir_von_Falkenstein schrieb:
versteh ich nicht


das macht ja nichts.

post scriptum: wenn du versuchst, dich hier als adel zu profilieren, nutze doch ein familienwappen, dass nicht von stockphoto geklaut ist.
28.04.2011 13:33 Sir_von_Falkenstein
Schön das es auch Ihnen aufgefallen ist das es ein öffentliches Wappen (Bild) ist. Aber gleich so angriffslustig zu sein, zeigt mir das Sie eine doch sehr behütete(Ironie) und agressive Kindheit hatten. Sei es drum MfG Sir von Falkenstein
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang