Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagderlebnisse

(2 Einträge)

Rasselbocktrophäe sichernder Rasselbock Rasselbock im Einstand
667 mal angesehen
30.03.2011, 14.09 Uhr

Jagd auf den Rasselbock

Im Jahre 2008 folgte ich einer Jagdeinladung meines Jagdfreundes auf den Rasselbock nach Nordschweden.

Da diese Wildart sehr selten ist und nur wenige Lizensen vergeben werden, hat der WWF die Jagd auf den Rasselbock nur am 29. Februar, also nur in einem Schaltjahr, gestattet.

Als alle Jagdformalitäten erledigt waren, ging es mit Swedish Air bei schönstem Wetter am 28.02 nach Nordschweden.

Herzlich empfangen von unserem Jagdanbieter bezogen wir unsere Quartiere. Zum Abendessen wurde dann der folgende Jagdtag besprochen. Der Jagdherr war sehr guter Dinge. Die Rasselböcke waren in diesem Jahr sehr zahlreich auf den Brunftplätzen vertreten. Es sollte also möglich sein, wenn das Wetter mitspielt, Anblick zu bekommen.

Noch vor dem Morgengrauen, ich war noch sehr, sehr.... müde, aber voller Tatendrang, bezogen wir unseren Stand, an einem vielversprechenden Brunftplatz.Viele Fegestellen, die Suhlen waren gut angenommen und jede Menge Trittsiegel waren zu finden.

Nicht ganz klar wie wir den Rasselbock auf uns aufmerksam machen sollten, fragte ich meinen Jagdführer wie das Vorhaben glücken soll.?
"Kein Problem", sagte er und zog einen Blatter aus seiner Manteltasche. Völlig verdutzt sah ich meinen Jagdführer an. Naja er wird schon wissen was er tut.Dachte ich mir. Anderes Land, andere Sitten (Jagdstrategien).Als es langsam heller wurde, sahen wir erst mal nichts. Der Brunftplatz war leer. Das leise Röhren der Rassleböcke war leider auch nicht zu hören.

Als die Sonne Ihren höchsten Stand erreicht hatte, war die Bühne immer noch leer. Kein Rasselbock weit und breit.

Mein Jagdführer sagte zu mir. "Ich blatte jetzt" Und ein zahrter Fiep eines Rasselschmalrehes erklang. Zart und anmutig war der Klang. Ich wäre selber bald aufs Blatt gesprungen. So sauber, so klar, so so schööön.

Nach zwei Strophen erst einmal eine Pause. Nach 15 min wiederholte mein Jagdführer das Lied.

Und nach weiteren fünf Minuten, links neben uns, plötzlich leises knacken.

"Mach Dich fertig, da kommt er" sprach mein Jagdführer. Und aufs Blatt sprang ein guter Rasselbock. Büchse hoch und der Schußknall zeriss die morgendliche Ruhe.
Nach dem der Rauch meines Büchsenschusses verzogen war, lag mein Rasselbock direkt am Anschuß. Schade nur das es so schnell ging, ich hätte Ihn mir lieber noch einmal etwas genauer angesehen. Aber Rasselbockjagd ist schwierig und wenn einen Diana holt ist, muß jede Chance sofort genutzt werden.

Mein Jagdführer überreichte mir den Schützenbruch und nach dem wir das Stück versorgt hatten lagen wir uns vor Freude in den Armen.

Als wir an der Jagdhütte an kamen war mein Jagdfreund auch schon da und er hatte ebenfalls seinen ersten Rasselbock erlegen können.

Nach dem Strecke legen und dem Signal "Rasselbock tot" ging ein wunderbarer Jagdtag zu Ende. Natürlich wurde unser Jagderfolg noch kräftig in der rustikalen Jagdhütte begossen.

Viel zu schnell verging die Zeit und schon bald waren wir wieder zu Hause. Aber um ein Jagderlebniss reicher. Leider waren die letzten Winter zu lang und zu kalt, so das der Rasselbockbestand stark ein gebrochen ist und mit einer Jagdlizenzvergabe nicht mehr zurechnen ist.

Zur Beschreibung:

Der Rasselbock (Hirculus crepans austriae) gehört zur Ordnung der Lagomorpha, den Langohrigen.
Die Kopf-Rumpf-Länge misst beim ausgewachsenen Tier 60 bis 80 cm – es kann dabei bis 4 kg schwer werden.
Rasselböcke besitzen ein sehr dichtes, glänzendes Fell von gelblich-silbergrauer Farbe, auf dem Rücken dunkel gesprenkelt. Die Flanken sind rostgelb gefärbt, Wamme und Brust silbergrau bis weiß. Rasselbock und Rasselricke tragen als Stirnwaffen spießförmige Hörner. In der Wildbahn wird das Rasselwild 12 bis 15 Jahre alt.

Der Rasselbock vermehrt sich eierlegend - wie sonst in europäischen Säugerkreisen nur noch der Osterhase! Einmal in zwei Jahren legt die Rasselricke 1 - 2 strahlend-weiße Eier in ihre Sasse.

Als Allesfresser ernährt sich der Rasselbock von Würmern, Schnecken oder Käfern, verzehrt aber auch gern Kräuter, Wurzeln, Beeren und Pilze


Ich wünsche allen einen schönen ersten April.


Herzliche Grüße und Horrido rokko1999
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.03.2011 14:17 RhoenerKauz
Ist doch erst 30.März ;)
30.03.2011 14:19 rokko1999
RhoenerKauz schrieb:
Ist doch erst 30.März ;)

April kommt bestimmt
30.03.2011 15:18 Alpiae
Packende Geschichte , herzlichstes Waidmannsheil
Sensationelle Fotos aus seinem natürlichen Lebensraum
Und ich dachte immer, das ist Fake
30.03.2011 15:47 Kija
Bis vor Kurzem hatten die doch nur am 30.2. Jagdzeit, haben die Schweden das geändert oder ist es nur bei der bayerischen Unterart noch so?
30.03.2011 16:53 wachtelschachtel
Ich hab immer nur Rasselricken strecken dürfen, weil die Böcke noch nicht reif waren, was die Trophäen anging.Aber die Norweger habenjetzt eine Rasselbockeiererbrütestation in der Nähe vonTrondheim eingerichtet. Dort sollen die nachts bis andie Ufer der Orkla herankommen und Lachse fressen.
30.03.2011 18:45 Remmi
Waidmannsheil
super erzählt, hoffentlich bekomme ich auch mal eine Lizenz
30.03.2011 19:23 Muensterlaender
Endlich ein aktueller Bericht! Conrad Philipps "Das Mittelwild"wird sich sehr freuen.
Es gab tatsächlich Unverständnis und Kritik an seinem Buch und sogar am Kapitel "Rasselbock".
Laßt uns doch dieses Jagderlebnis zum Anlaß nehmen, jährlich am 1.April über unsere Rasseljagderlebnisse hier zu berichten.
31.03.2011 11:14 Dackeleva
sehr schön...
31.03.2011 11:22 falkenzahn
zu schön . Schön das auch bei Euch an Rasslbock gibt
Servus und Wmh für neue Jagdjahr
31.03.2011 12:31 Keiler
hat sich nur ein kleiner Fehler in die Story eingeschlichen. Die Rasselböcke in Nordschweden sind weiß genau wie die Schneehasen.
Hab ich selber schon gesehen und einen weiblichen (gehörnlosen) geschossen!

Grüße Keiler
31.03.2011 16:39 rokko1999
Keiler schrieb:
hat sich nur ein kleiner Fehler in die Story eingeschlichen. Die Rasselböcke in Nordschweden sind weiß genau wie die Schneehasen.

Hab ich selber schon gesehen und einen weiblichen (gehörnlosen) geschossen!



Grüße Keiler

Der ist schon im Haarwechsel, in diesem Jahr!!
WMH zur Rasselricke!!
Horrido rokko1999
31.03.2011 16:41 rokko1999
falkenzahn schrieb:
zu schön . Schön das auch bei Euch an Rasslbock gibt

Servus und Wmh für neue Jagdjahr

Dir auch WMH für's neue Jagdjahr!!
Grüße rokko1999
31.03.2011 16:43 rokko1999
Dackeleva schrieb:
sehr schön...

Vielen Dank!!
Grüße rokko1999
31.03.2011 16:44 Keiler
rokko1999 schrieb:

WMH zur Rasselricke!!

Horrido rokko1999


Die heimischen Nylonricken rasseln auch ganz ordentlich.

es müssen nicht immer schwedische sein.
31.03.2011 16:47 rokko1999
Keiler schrieb:
Die heimischen Nylonricken rasseln auch ganz ordentlich.



es müssen nicht immer schwedische sein.


Auch ne interessante "Wildart" Gerade dann wenn es wärmer wird
Viel Spaß beim anpirschen!!
31.03.2011 16:58 rokko1999
Bolchower schrieb:
Waidmannsheil

super erzählt, hoffentlich bekomme ich auch mal eine Lizenz
Wird schon klappen
31.03.2011 17:01 rokko1999
wachtelschachtel schrieb:
Ich hab immer nur Rasselricken strecken dürfen, weil die Böcke noch nicht reif waren, was die Trophäen anging.Aber die Norweger habenjetzt eine Rasselbockeiererbrütestation in der Nähe vonTrondheim eingerichtet. Dort sollen die nachts bis andie Ufer der Orkla herankommen und Lachse fressen.

WMH zur Rasselricke!! Können die Norweger nicht mal der Natur Ihren Lauf lassen?? Vielleicht klappt es ja dann wieder mit der Lizenz!! Grüße mein Lieber!!
31.03.2011 17:06 rokko1999
Kija schrieb:
Bis vor Kurzem hatten die doch nur am 30.2. Jagdzeit, haben die Schweden das geändert oder ist es nur bei der bayerischen Unterart noch so?

Ja, die Schweden haben das in diesem Jahr geändert, weil der 30.02 dort ein Feiertag ist.
31.03.2011 17:07 rokko1999
Alpiae schrieb:
Packende Geschichte , herzlichstes Waidmannsheil

Sensationelle Fotos aus seinem natürlichen Lebensraum

Und ich dachte immer, das ist Fake

WMD! Die Fotos haben schon ganz schön Zeit in Anspruch genommen. Hat sich aber gelohnt!!
Viele Grüße rokko1999
31.03.2011 17:22 Alpiae
rokko1999 schrieb:
WMD! Die Fotos haben schon ganz schön Zeit in Anspruch genommen. Hat sich aber gelohnt!!

Viele Grüße rokko1999

Wer ist Andreas Kieling gemessen an der Zeit und der Gefahr der DU DICH gestellt hast !!!! Hochachtung
31.03.2011 18:49 rokko1999
Alpiae schrieb:
Wer ist Andreas Kieling gemessen an der Zeit und der Gefahr der DU DICH gestellt hast !!!! Hochachtung

Das kannste aber laut sagen!! Mann muß sich auch mal der Gefahr stellen !!
31.03.2011 19:03 RhoenerKauz
So selten sind die gar nicht. Ich hab erst im Februar einen Rasselbock aus dem Fuchsbau raußkommen sehen, der mit stolz geschwellter Brust ein paar rötliche Haare von seinem Haupt geblasen hat. Ich war mir nicht sicher ob Schonzeit oder nicht, deswegen hab ich ihn mal laufen gelassen...
31.03.2011 21:05 Seppel2810
Wir haben bei uns ein kleines Vorkommen einer Unterart des Rasselwildes.
Bei uns heißen die "Wolpatinger".
Hatte selber leider noch keinen Anblick. Sind sehr scheu, wie du ja schon geschrieben hast.
Die seltenen Trophäen, kann man aber in der ein oder anderen jagdhütte noch bestaunen! Freu mich schon auf die nächste Brunft.
01.04.2011 08:11 rokko1999
Muensterlaender schrieb:
Endlich ein aktueller Bericht! Conrad Philipps "Das Mittelwild"wird sich sehr freuen.

Es gab tatsächlich Unverständnis und Kritik an seinem Buch und sogar am Kapitel "Rasselbock".

Laßt uns doch dieses Jagderlebnis zum Anlaß nehmen, jährlich am 1.April über unsere Rasseljagderlebnisse hier zu berichten.

War schon ein ereignissreiches Jagderlebniss Na dann bin ich ja mal auf den 1.April nächsten Jahres gespannt, was es dann für Rasselerlebnisse gibt
Herzliche Grüße rokko1999
01.04.2011 08:13 rokko1999
RhoenerKauz schrieb:
So selten sind die gar nicht. Ich hab erst im Februar einen Rasselbock aus dem Fuchsbau raußkommen sehen, der mit stolz geschwellter Brust ein paar rötliche Haare von seinem Haupt geblasen hat. Ich war mir nicht sicher ob Schonzeit oder nicht, deswegen hab ich ihn mal laufen gelassen...
Interressante Geschichte Da hat es der Fuchs nicht gerade leicht bei Euch!!
Grüße rokko1999
01.04.2011 08:14 rokko1999
Seppel2810 schrieb:
Wir haben bei uns ein kleines Vorkommen einer Unterart des Rasselwildes.

Bei uns heißen die "Wolpatinger".

Hatte selber leider noch keinen Anblick. Sind sehr scheu, wie du ja schon geschrieben hast.

Die seltenen Trophäen, kann man aber in der ein oder anderen jagdhütte noch bestaunen! Freu mich schon auf die nächste Brunft.

Da bin ich auch schon drauf gespannt!! Vielleicht klappt es ja! Wünsche Dir viel WMH Grüße rokko1999
01.04.2011 18:32 Steinmetz
Seppel2810 schrieb:
Wir haben bei uns ein kleines Vorkommen einer Unterart des Rasselwildes.
Bei uns heißen die "Wolpatinger".
Hatte selber leider noch keinen Anblick. Sind sehr scheu, wie du ja schon geschrieben hast.
Die seltenen Trophäen, kann man aber in der ein oder anderen jagdhütte noch bestaunen! Freu mich schon auf die nächste Brunft.

Hast Du es schon mit der Fallenjagd auf Wolpertinger versucht? da brauchst Du einen alten muffigen Kartoffelsack, eine Kerze davor und die Öffnung mit einem Stock (an dem eine Schnur befestigt ist) aufhalten... dann mit der Schnur in einem gutem Versteck aus Astwerk warten... Ungemein verbessern werden sich die Chancen, wenn Du DEINEN Geruch mit Gülle überdeckst... in den Sack muss ein Stück Baldrianwurz. Die Kerze brauchst Du, damit der Kreisl (= Wolpertinger) die Falle überhaupt SIEHT
01.04.2011 19:42 Seppel2810
Steinmetz schrieb:
Hast Du es schon mit der Fallenjagd auf Wolpertinger versucht? da brauchst Du einen alten muffigen Kartoffelsack, eine Kerze davor und die Öffnung mit einem Stock (an dem eine Schnur befestigt ist) aufhalten... dann mit der Schnur in einem gutem Versteck aus Astwerk warten... Ungemein verbessern werden sich die Chancen, wenn Du DEINEN Geruch mit Gülle überdeckst... in den Sack muss ein Stück Baldrianwurz. Die Kerze brauchst Du, damit der Kreisl (= Wolpertinger) die Falle überhaupt SIEHT


Das ist ja ne super Idee. Das probier ich doch mal glatt aus!
Meinst nicht das eine ganzkörperbehandlung mit buchenholzteer besser wirkt?
Das mit der Kerze leuchtet natürlich ein!
Gruß
02.04.2011 01:29 Steinmetz
Seppel2810 schrieb:
Meinst nicht das eine ganzkörperbehandlung mit buchenholzteer besser wirkt?
Das mit der Kerze leuchtet natürlich ein!
Gruß

Nein, denn die sind auf Buchenholzteer allergisch... jaja, die Allergieen machen vor den armen Viechern nicht halt
04.04.2011 00:24 swinging_elvis
Sah vor 20 JAhren einen Wolpertinger in einer Kneipe... mit hellem Irokesenschnitt auf dem Ziemer... und natürlich gestopft... dieser gehörte zu der seltenen Art der Fliegenden,.... was ihm aber nicht half, da sein heller Iro in der Nacht leuchtet, so dass ihn der Kneipier leicht vom Himmel holen konnte... muss a
wohl auf dem Zug gen Süden gewesen sein... RoQ el
PS: Dir ein donnerndes Waidmannsheil zur seltenen Beute und zu den tollen Bildern in seinem natürlichen Lebensraum!
04.04.2011 12:39 rokko1999
swinging_elvis schrieb:
Sah vor 20 JAhren einen Wolpertinger in einer Kneipe... mit hellem Irokesenschnitt auf dem Ziemer... und natürlich gestopft... dieser gehörte zu der seltenen Art der Fliegenden,.... was ihm aber nicht half, da sein heller Iro in der Nacht leuchtet, so dass ihn der Kneipier leicht vom Himmel holen konnte... muss a

wohl auf dem Zug gen Süden gewesen sein... RoQ el

PS: Dir ein donnerndes Waidmannsheil zur seltenen Beute und zu den tollen Bildern in seinem natürlichen Lebensraum!

WMD!! Die Fotos waren garnicht einfach zu schießen.
Grüße sendet rokko1999
14.07.2013 21:56 gitty
Mein Freund wollte mir auch solch einen Bären aufbinden.
Ich sagte aber das ist aber ein schönes Jägerlatain.
Und glaube ihn nicht. Das Internet gibt auch eine menge Mist darüber. Na ja, kann jeder glauben was er will.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang