Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagd unter Freunden

... (3 Einträge)

.. ... ..
1186 mal angesehen
18.01.2011, 15.19 Uhr

Die Fürstenjagd "15.01.2011"

Es war ein Freitag wie jeder andere im Jahr, nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass das anstehende Wochenende ganz im Zeichen einer hervorragenden, spannenden und einzigartigen Jagd stehen sollte.

Es war Freitag 16 Uhr als Kaiserau und Ich uns bei Kuhbett einfanden und mit lauter Vorfreude und Erwartungen unser Auto bepackten, es sollte nach Niedersachsen zu Onlan3000 gehen! Ein Jagdwochenende vom aller feinsten stand uns bevor!

Wir hatten uns nun auf eine Fahrzeit von 3 – 4 Stunden eingestellt, naja was sollte es wir waren 3 Jäger es gab viel zu erzählen, langweilig wurde uns also nicht! Sämtliche Szenarien wurden ausgemalt, wir waren heiß wie Frittenfett, aber was wir letztendlich an diesem Wochenende erleben durften, hatte keiner von uns auf der Rechnung. Allzu Große Hoffnungen wollten wir uns sowieso nicht machen, wir drei hatten ja vergangenes Wochenende 9 Sauen gestreckt, also freuten wir uns vielmehr auf das jagdbräuchliche Drumherum mit gleich Gesinnten.

Unser Navi führte uns geradewegs ins Jagdparadies! Am frühen Abend wurden wir nach langer Fahrt, herzlichst von Onlan3000 und seiner Familie begrüßt! Es ging direkt in einen restaurierten Kuhstall, in welchem es an nichts, aber auch gar nichts fehlte. Der großzügige Raum wurde links wie rechts von Jagdtrophäen aus aller Welt geschmückt, an der Kopfseite erstreckte sich ein schmucker Biertresen, direkt dahinter wartete der Hausherr mit einem frisch gezapften, blonden Hopfengebräu! Wir waren nicht die einzigen Jäger, viele Jagdfreunde des Jagdherr‘s und auch von Onlan3000 genossen mit uns das einzigartige Ambiente, wie ich es noch nie erleben durfte. Ein alter Bekannter Herr Locher befand sich auch unter den Gästen, bereits im November hatten wir Ihn auf der Drückjagd in Meck – Pom kennen gelernt! Was gibt es schöneres als zu merken wie sich Jagdfreundschaften entwickeln können.

Wir verweilten noch lange in solch prächtiger Atmosphäre, in welcher uns sogar zur späten Stunde köstliches Essen durch die Hausherrin gebracht wurde. Als wir dann irgendwann unseren Schlafplatz bezogen hatte, der Mond längst die Sonne besiegt hatte und die Uhr schon weit nach 12 stand war vorerst an Schlaf nicht zu denken, lag doch so ein Ungetüm (Locher) neben mir, der Laute von sich gab welche ich zuletzt in der Rothirschbrunft vernommen hatte!

Der Samstag:

Die Nacht war kurz, eigentlich viel zu kurz. Bereits um 8 Uhr fand sich die Jagdgesellschaft zum Frühstück im „Kuhstall“ ein. Was völlig neues für mich, Kuhbett und Kaiserau, aber doch irgendwie gemeinschaftlich, gemütlich und vollkommen.

Nach dem Frühstück dann die Ansprache des Jagdleiters im Innenhof, wir waren ca. 40 Schützen, einige Hunde und 10 Treiber.
Vornehmlich Frischlinge wollten wir heute bejagen, was sich später auch als ziemlich zielgerecht heraus stellen wird!

Die Jagdgesellschaft wurde in 2 Gruppen aufgeteilt, meine Gruppe wurde mittels Traktor und Anhänger ins nahe gelegene Revier gebracht. Locher saß direkt in Fahrtwind! Ein geiles Bild, wie er sich an seine Sauer klammerte, gefroren hat es Ihn!  „Den Säufer und den Hurenbock, den friert es gar im dicksten Rock!“ 

Im Revier angekommen wurden Löchlein und Ich von Onlan3000 zu unseren Ständen gebracht, Kuhbett und Kaiserau gingen in der anderen Gruppe mit.
Ich wurde von Onlan3000 in Mitten einer Buchenverjüngung postiert mit dem Kommentar „Ist zwar alles ein bisschen eng, aber du packst das schon, mach was draus!“ Na Prima um mich rum alles dichter Unterwuchs, hier musst du heute aufpassen, dachte ich mir!

Ein Stück weiter rechts von mir in ca. 70 Meter stand mein Nachbarschütze, der sich später noch als guter Sauenindikator profilieren sollte.

Das Treiben hatte noch nicht begonnen, als links von mir die ersten 3 Stück Rehwild durch die Rauschen flogen. Anblick hatte ich also schon! In der folgenden Zeit hatte ich immer wieder Rehwild vor, einen waidgerechten Schuss konnte ich nicht anbringen, also hab ich den Finger gerade gelassen.

Als die Treiber das erste Mal durch die Dickung durch waren und kein Schuss fiel, zog ich Resümee: „Viel Rehwild in Anblick, tolle Gemeinschaft, lustiges Beisammensein, Vorfreude auf das anschließende Schüsseltreiben, - was willst de mehr!“

Die Sauen schienen an diesem Tag wo anders zu stecken, als ich plötzlich schräg vor mir ein deutliches Knacken vernahm. Schnell war die R93 an die Backe geführt, und ich sah einen einzelnen Frischling durch die Rauschen kommen. Der Puls ging hoch, wenn er nicht noch vom Vorabend ziemlich hoch war. Frischling kommen lassen, dann auf 15 Metern „Bauz!!!, Bauz!!!“, der Frischling nahm beide Kugeln auf und rollierte!

Oh Mann wie hab ich mich gefreut, das gibt’s ja nicht! Habe heute nicht mehr mit Sauen gerechnet, wahrscheinlich ein abgeschlagener Frischling, jetzt bist du hier Gast von Fernost und hast vielleicht noch die einzige Sau gestreckt?, dachte ich als auf der anderen Seite der Dickung mächtig Radau war, einige Schüsse fielen und mir war klar, jetzt sind se locker die Wutze!

Die Schüsse kamen immer näher und schließlich sah ich meinen Nachbarn angespannt im Anschlag. Längst hatte ich mein Magazin wieder gefüllt. Dann ging alles rasend schnell, zwischen mir und meinem Nachbarn dann wieder ein Frischling, der Schuss musste nun durchdacht sein um keinen zu gefährden, also nahm ich den Frischling früh auf und drückte die erste Kugel drauf, über den Gefahrenbereich gelassen und die nächste „BAUZZZ!!!“, der Frischling rollierte. Gleicher Moment nur noch etwas perplex sah ich im Augenwinkel eine weitere Sau, „Frischling“, der passt auch drauf gezogen und fliegen lassen „Rumms“! Bin gut abgekommen und sah den Frischling deutlich zeichnen.

„Puuhhh“, das ging jetzt aber Flott, dauerte nicht lange schellte das Telefon, Kaiserau war dran und sagt zu mir er hätte gerade 3 Frischlinge geschossen!, ich sag gibt’s doch nicht ich wahrscheinlich auch, wusste ich doch nicht sicher ob der dritte liegt! Was hatten wir schon wieder für einen Dusel?!?!?! Als dann die Treiber kamen und mir den dritten Frischling unweit vom Anschuss mit brachten, konnte ich mein Glück kaum fassen! An den Sauen, konnte ich dann fest stellen, dass der 2 Frischling bereits einen Gebrächschuss hatte, gut das wir den bekommen haben!

Dann war „Hahn in Ruh“, ich wurde von Onlan3000 und Löchlein wieder vom Stand abgeholt, Onlan3000 konnte auch einen Frischling strecken und Löchlein 2. Man was ein fantastischer Jagdtag!

Später stellte sich heraus, dass der 2 Frischling, den Kaiserau, wie immer sehr solide gestreckt hatte, bereits einen tödlichen Blattschuss von Kuhbett hatte, der unter Kaiserau stand! Kuhbett hatte wieder einmal die einzige Chance genutzt die sich Ihm bot und konnte einen Prima Schuss antragen!

Zwischenfazit:

Gesamtstrecke: 20 Frischlinge, 1 ÜL – Bache, 1 Reh

Locher: 2 Frischlinge
Kaiserau: 2 Frischlinge
Kuhbett: 1 Frischling
Onlan3000: 1 Frischling
Ich: 3 Frischlinge

Man Leute wie geil ist das denn, so ein Glück kann man nicht immer haben, man muss die Chancen nutzen wenn sie sich ergeben!

Der Abend unter dem Aspekt Schüsseltreiben gestaltete sich mehr als feucht fröhlich! Als jedoch spät in der Nacht das Taxi auf dem Hof stand und man mich in eine mehr als dürftige Dorfdisco schleppte, war ich quasi schon am Ende! Nichts desto Trotz nutze Locher die Location um nachdem er uns seine Schießkünste bewies, auch noch seine Tanzkünste zu demonstrieren! 

Gesamtfazit:

Ein überragendes, außerordentliches, Sahne-Jagdwochenende, unter mehr als guten Jagdfreunden in herrlicher Lage und guter Gemeinschaft, völlig frei von Missgunst und Jagdneid! Viel mehr wurden wir beim Schüsseltreiben von allen erfahrenen, älteren Jägern, bis aus Äußerste mit Lob überhäuft. Man ist stolz auf den Nachwuchs.

Jungs meiner Meinung nach hat sich eine überregionale, Vorzeige – Jagdfreundschaft gebildete, Ich hoffe, dass wir in dieser Konstellation noch einige schöne Momente vor, auf und nach der Jagd verbringen können!

Onlan3000, auch im Namen von Kuhbett und Kaiserau möchte ich mich recht herzlich bei dir und deiner Familie bedanken! Es war wirklich ein Wochenende bei dem es an nichts fehlte!
In Worte ist unser Dank nicht auszudrücken, deshalb denke ich, dass wir uns im Sommer zur Bockjagd wieder sehen, in gleicher Konstellation und dann auch wieder ein Wochenende!

Gruß und Waidmannsheil
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

R93Heinz

R93Heinz

Alter: 28 Jahre,
aus dem Spessart
Anzeige

Schlagwörter

onlan3000

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

18.01.2011 16:29 Kuhbett
Junge, du hast dich wieder mal selbst übertroffen.
18.01.2011 16:30 R93Heinz
Kuhbett schrieb:
Junge, du hast dich wieder mal selbst übertroffen.


Danke!
18.01.2011 17:00 onlan3000
Super geschrieben!Danke!
18.01.2011 19:29 schepperalf
Echt super, Lukas! Besser kann man sowas nicht schreiben ;)
18.01.2011 20:43 jungjager
wmh!
schießt du grundsätzlich immer zur sicherheit zweimal oder bist du beim ersten schuss schlecht abgekommen?

JJ
18.01.2011 22:11 R93Heinz
jungjager schrieb:
wmh!
schießt du grundsätzlich immer zur sicherheit zweimal oder bist du beim ersten schuss schlecht abgekommen?

JJ


Wie schon gesagt stand ich an einen ziemlich unübersichtlichen Platz, normalerweise schießt man da so lange bis man das Stück verenden sieht, egal wie sicher man sich ist wie man Abgekommken ist. So kann man etwaige qualen des wildes und unnötige Nachsuchen ersparen!
18.01.2011 22:30 jungjager
Verstehe. hatte nur davor einen deiner anderen Berichte gelesen und mich gewundert.

Geile Jacke übrigens, is die von Pfanner?
18.01.2011 22:38 R93Heinz
jungjager schrieb:
Verstehe. hatte nur davor einen deiner anderen Berichte gelesen und mich gewundert.

Geile Jacke übrigens, is die von Pfanner?


Jo sicher ist sicher, Schüsse waren zwar alle im Leben, aber wenn die sauen Dampf haben fallen se nicht gleich um, wer in so einer Situation bwerten kann das sein Schuss tödlich ist, der will entweder sparen oder handelt meiner Meinung nach nicht ganz Richtig! Jacke ist von strauss, waihei
18.01.2011 22:55 jungjager
joa wenn eine kommt isses egal, aber stell dir mal vor dir kommen drei überläufer und du schießt auf jeden bis er liegt, da is die r93 ganz schön schnell leer
19.01.2011 08:57 Knipser
Klasse geschrieben! Waidmannsheil an alle!
Gruß Hammerheadler
19.01.2011 09:32 swinging_elvis
Das macht Freude, zu lesen... Waidmannheil Dir und der Gruppe, el
19.01.2011 09:51 onlan3000
.
19.01.2011 09:51 R93Heinz
onlan3000 schrieb:
.

?
19.01.2011 11:17 Hunter87
Waidmannsheil Jungs!!! Ihr habt Diana bestimmt vor ein paar Wochen unter den Rock gefasst ! Es geht echt nix über Jagen mit Freunden

Wmh und Beste Grüße
Thomas
19.01.2011 12:37 Schauflerschreck
Lässt sich richtig gut lesen.
Hut ab vor der jagdlichen und vor der schriftstellerischen Leistung.
Das nächste mal lasse ich mich von Onlan3000 auch wieder anstellen!
wmh
19.01.2011 14:26 Locher
Ein feines Schriftstück. Wußte gar nicht, dass ich mit einem kleinen Hermann Löns das Kämmerchen teile, auch wenn Du nach meinen Brunftgeräuschen die Flucht ergriffen hast. Ich hoffe, man jagt in ähnlicher Korona bei Gelegenheit wieder. Mein besonderer Dank gilt Onlan und Familie!
20.01.2011 08:54 BayernFlo
Waidmannsheil den glücklichern Erlegern!!!
Kann mir vorstellen, dass das ein Traum-Wochenende war!
VG,
Flo
20.01.2011 23:15 Humorido
Hi Lukas!

Hervorragende Geschichte genau wie die anderen auch! Muß jeder von euch das Möglichste dran setzen das eure Freundschaft bestehen bleibt bzw. ausgebaut wird! Alles Gute dafür!
ABER: 669 mal angeschaut und nur 26 finden den Eintrag gut! Was sagt uns das? Sitzen alle bis zum Anschlag voll mit Jagdneid! Fürchterlich ist das! Wollte für dich 30 mal klicken aber hat nicht hingehauen! Kann man nur einmal abstimmen......... Bin ja Neuling hier!

Hold die kregge Jung!
21.01.2011 07:43 R93Heinz
Humorido schrieb:
Hi Lukas!

Hervorragende Geschichte genau wie die anderen auch! Muß jeder von euch das Möglichste dran setzen das eure Freundschaft bestehen bleibt bzw. ausgebaut wird! Alles Gute dafür!
ABER: 669 mal angeschaut und nur 26 finden den Eintrag gut! Was sagt uns das? Sitzen alle bis zum Anschlag voll mit Jagdneid! Fürchterlich ist das! Wollte für dich 30 mal klicken aber hat nicht hingehauen! Kann man nur einmal abstimmen......... Bin ja Neuling hier!

Hold die kregge Jung!


Moin Christian,

danke dir, ich denke auch das wir das halten werden!

Hast wahrscheinlich nicht ganz unrecht mit deinen Mutmaßungen!

Waidmannsheil
05.02.2011 13:35 BlaserF3
Kaliber, GEschoss, Treffer und Fluchten deiner Stücke bitte!!

WMH
08.02.2011 17:00 R93Heinz
BlaserF3 schrieb:
Kaliber, GEschoss, Treffer und Fluchten deiner Stücke bitte!!

WMH


Waidmannsdank

Kaliber 8x57, Oryx

1 Sau, 2 Schuss ---> 1 Treffer, hinterm Blatt nach 2 Metern der 2 Treffer, hinterm Blatt, Sau rolliert.

2 Sau, 2 Schuss --> 1 Treffer, aufm Blatt nach 3 Metern 2 Schuss, kurz hinterm Blatt, Sau rolliert.

3 Sau, 1 Schuss, Treffer tief Blatt, 10 Meter Flucht

Waidmannsheil
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang