Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Jagderlebnisse

(15 Einträge)

Die Kochecke Es ist angerichtet Bitte abräumen
982 mal angesehen
12.01.2011, 22.35 Uhr

Allein in der Jagdhütte

Auch wenn man alleine in der Jagdhütte ist, kann man es sich gut gehen lassen.
Von einem Überläufer hatte ich die Rippenlappen in ca. 5cm breite Streifen schneiden lassen mit noch reichlich Fleisch dran, neudeutsch Spareribs, auf hessisch Leiterschen.
Nachdem die Jagdfreunde wegen des bescheidenen Wetters abgesagt haben stand ich da mit meinem Fleisch und dem Hunger. Raus auf den Ansitz zog es mich auch nicht, also koch ich halt nur für mich, war meine Lösung für den Abend.
Hier das Rezept:
Von den Rippen die Haut zwischen den Knochen entfernen, ein Tipp aus dem Internet. Das Fleisch salzen, pfeffern und mit Wildgewürz einreiben. Auf dem Gaskocher in einer großen Pfanne Rapsöl erhitzt und darin die Leiterschen von allen Seiten scharf angebraten. Das Fleisch nach dem Anbraten aus der Pfanne nehmen und Zwiebelringe von 4 großen Zwiebeln in die Pfanne geben und schön anbräunen, eine Dose Tomatenfleisch und eine Viertel Rotwein dazu, dann das Fleisch wieder hinzufügen und ca. eine Stunden mit dem Deckel drauf schmoren lassen. Dazu gab es kleine Klöße, die man nur in Wasser heiß machen muss und einen guten fränkischen Rotschnabel.
Nach dem Essen habe ich mich so gut gefühlt, dass ich doch noch hinausgegangen bin. Auf der Kanzel wechselten sich Regen, Nebel und Mondlicht ab. Gegen 22 Uhr kam eine stärkere Sau über den Schnee auf die Kanzel zu. Dort, wo ich mittags im Schneematsch mit dem Subaru steckengeblieben war und mich ein Bauer rausziehen musste, blieb sie plötzlich stehen, drehte um und verschwand in der Richtung, aus der sie gekommen war. So um 23 Uhr bin ich abgebaumt, da das Wetter nicht besser wurde und der Mond ganz hinter Wolken und den Bäumen verschwunden war.
SN
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Spessartnimrod

Spessartnimrod

Alter: 67 Jahre,
aus Alzenau
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

13.01.2011 08:44 swinging_elvis
Jo mai! So gut bin ich in meiner Jagdbude leider nicht ausgerüstet... so ne Gasgeschichte wäre schon nett... aber mit Stullen oder dürftigem Kochen überm Feuer-Herd kommt man auch ein paar Tage klar, denn was braucht es schon... Die Kombi "Erst es sich gut gehen lassen, dann los zur Jagd" ist auch nicht schlecht... einfach schön, mal eine Zeit lang so frei in seinen Entscheidungen zu sein... kann ich nachempfinden... el
13.01.2011 09:09 RhoenerKauz
Da biste in der Tat gut eingerichtet.
Will mir auch noch ne gescheide Hütte bauen.
Die Spareribs häste auch überm Feuer / Kamin am Spieß oder so machen können
13.01.2011 11:24 Spitzbua
Schöne Fraind hoast Du,
des nächst moi wenst wieda woas kochst, dann gib laut nacha kimme aber nur wegan dem leckeren essen
grüsse ins hessische
13.01.2011 20:05 Spessartnimrod
Spitzbua schrieb:
Schöne Fraind hoast Du,
des nächst moi wenst wieda woas kochst, dann gib laut nacha kimme aber nur wegan dem leckeren essen
grüsse ins hessische

Obwohl ich am letzten Zipfel von Unterfranken wohne und ich mich in Bayern wohl fühle, unser Dialekt und Wortschatz ist mehr zum hessischen/mainzerischen hin orientiert. Man muß auch bedenken, dass der vordere Spessart vom Erzbischof von Mainz bevölkert worden ist, wobei der heilige Mann eifrig mitgeholfen hat bei der Zeugung von Untertanen, um den Spessart für die Jagd zu erschließen. Unsere Vorfahren mußten die Hirsche bis nach Mainz treiben, wenn der Bischof nicht gut zu Fuß war. So gesehen waren wir schon immer multikulti.
Wärst Du abkömmlich gewesen zur Hüttenvesper
Gruß
SN
13.01.2011 20:15 Spessartnimrod
RhoenerKauz schrieb:
Da biste in der Tat gut eingerichtet.
Will mir auch noch ne gescheide Hütte bauen.
Die Spareribs häste auch überm Feuer / Kamin am Spieß oder so machen können

Da ich bald mehr Zeit in der Jagdhütte als Zuhause verbringe muß schon einiges an Komfort sein. Strom von einer Solaranlage für den Kühlschrank und Licht, sowie warmes Wasser zum Duschen. Mein Traum ist ein alter Holzofen mit Wasserschiff und Backröhre. Ein Hasenbraten steht dann ganz oben auf der Liste. Muß ich unbedingt machen, bevor die Hasen geschützt werden.
Gruß
SN
16.01.2011 14:12 Die_Leitbache
so ein zünftiges essen....das hat schon was

einfach klasse
16.01.2011 17:42 Treiberschnitte_das_Original
..nächste Mal sachte bescheid- sieht gemütlich und lecker aus
17.01.2011 23:05 Spessartnimrod
treiberschnitte schrieb:
..nächste Mal sachte bescheid- sieht gemütlich und lecker aus

Hab auf der Hütte kein Internet, kann also nicht kurzfristig einladen, da müssen wir schon was längerfristig planen.
Gruß
SN
03.06.2011 15:22 hawken45
Spessartnimrod schrieb:
Hab auf der Hütte kein Internet


hast ja jetzt immer ein Internet fähiges Handy in erreichbarer Nähe........
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang