Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Wilderei - Sauerei !!!

Mit .22 LFB angeschossenes Kalb erlöst! (1 Eintrag)

Wilderei in Nordvorpommern Wilderei - Sauerei !!! Wilderei
1054 mal angesehen
03.01.2011, 21.57 Uhr

Wilderei in Nordvorpommern

Am 29.12 war ich auf einer Jagd in Nordvorpommern.
Eine traumhafte Schneelage mit traumhaftem Wetter.
Mein Stand war eine ca. 3m hohe Kanzel, vor mir ein dickter Fichtenbestand und neben mir ein Kiefernhochwald.

Als die treiber näher kamen, stöberte ein Hund direkt unter meinem Hochsitz.
Auf einmal rief eine Treiberin:" Guck mal Rotkalb!"

Völlig abgekommen schleppte es sich vor dem Hund in den Bestand, wechselte über die Straße und wurde vom Nachbarschützen erlegt. Für mich war auf Grund der Nähe des Hundes an einen Schuss nicht zu denken.

Am Ende des Treibens kamen wir am stück an.
Vor uns lag ein mit 25 kg, völlig abgekommenes Stück Rotwild.
Die Wirbelsäule, die Hüfte und die Rippen waren deutlich zu erkennen.
Bei näherer Betrachtung viel uns ein vereitertes loch in Pansenhöhe auf. Aus diesem blubberte eine fürchterich stinkende Flussigkeit.
Was war das für ein Loch?
Beim aufbrechen fanden wir schließlich ein Projektil aus einer .22 LfB Waffe.
Welches (verzeit die Wortwahl) verdammte Arschloch tut so etwas. Dies war der zweite Fall von Wilderei in 2 Monaten. Damals erlöste der Berufsjäger ein ebenfalls, diesmal am Haupt, angeschossenes Kalb.

Wir werden von nun an alles ermögliche tun, um diese scheiß Penner zu erwischen. Es werden jeden Abend welche sitzen und die interessantesten stellen bewachen. An den Waldeingängen werden Wildkameras installiert und ich spare keine Mark dafür, dies zu verhindern.

Waidmannsheil
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Doppelkern

Doppelkern

Alter: 29 Jahre,
aus Schönberg
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

03.01.2011 22:01 sauer202forest
Was für einen Sch.....

Leider gibts solche.........
03.01.2011 22:02 Hoffi
Oh man, diese Penner!!

Bei dir im Revier?
03.01.2011 22:36 JungJaeger93
So welche behinderten Missgestalten!
Ich hoffe Ihr bekommt diese Schweine!
03.01.2011 23:41 FreshFinn
Manche Leute sollten auch mal fühlen, wie sich ein .22lfb Geschoss im Magen so anfühlt
03.01.2011 23:58 Isegrim
Hol ihn Dir
Ich drücke Dir die Daumen das ihr ihn dingfest macht
Gruß v. ISE
04.01.2011 08:23 Pudelpointer79
man darf es ja nicht sagen....aber das ist echt ein Fall für "DACHLATTENPÄDAGOGIK"!
Man man.....so ein Axxxxxoch!
04.01.2011 08:43 Dackelbiene
Wilderei ist auf Garantie verbreiteter, als ihr es euch vorstellt .
Ich selbst habe schon einen Überläufer mit einem verheilten kleinkalibriegen Durchschuss erlegt, an der Grenze zu unserem Revier wurde ein frisch gewilderter Überläufer (ca.40kg) aufgefunden, dem die "Waffen" sachgerecht abgeschlagen wurden. Das Bild dieser Sau ist unter meinen Foto's zu finden.
Mich stinkt dergleichen an .
04.01.2011 09:03 ssquat
Dackelbiene schrieb:
Wilderei ist auf Garantie verbreiteter, als ihr es euch vorstellt .

Das sehe ich ähnlich. Jüngster hochverdächtiger Fall bei mir im Revier dieses Jahr: Kia-Geländewagen kommt mitten in der Abenddämmerung, Kofferraumklappe auf, Deutsch-Kurzhaar raus, Kofferraumklappe bleibt auf und der nette Herr fährt mit offener Klappe in mein Revier. Aber der Hund verschwindet freilaufend und ohne jegliche Kennzeichnung oder Signalhalsung nach links in die Büsche. Als ich den Mann zur Rede stelle, was das soll (er hatte mich vorher nicht gesehen), will er kein Jäger sein und den Hund nur Gassi für einen Bekannten führen – hat aber REIN ZUFÄLLIG einen Fünf-Liter-Tank mit Frischwasser auf dem Rücksitz und daneben einen Berg grüner Klamotten. Was sich unter den Klamotten befand, war leider nicht einsehbar...
Btw.: JA, ich könnte mir vorstellen, dass man ein mit .22lfb angebleites Stück Rehwild mit einem hochläufigen Vorstehhund kriegt. Und wie gesagt: Das war nur der jüngste, aber beileibe nicht der einzige Verdachtsfall...
04.01.2011 10:02 Dackelbiene
ssquat schrieb:
Das war nur der jüngste, aber beileibe nicht der einzige Verdachtsfall...


Ist hier nicht anders ... alles zu erzählen würde den Rahmen sprengen.
Ist aber interessant, wenn man über einem potentiell Verdächtigen rausbekommt, dass er im Schützenverein ist und sich sein Kind bei passender Gelegenheit mal verquatscht : "dass Papa auch öfter mal ein Reh mit nach Hause bringt" ... .
04.01.2011 12:12 ssquat
Dackelbiene schrieb:
Ist aber interessant, wenn man über einem potentiell Verdächtigen rausbekommt, dass er im Schützenverein ist und sich sein Kind bei passender Gelegenheit mal verquatscht.

Und genau wegen dieser schwarzen Schafe hätte ich kein Problem damit, wenn die Schützenvereine wieder "bis aufs Luftgewehr zurückgestutzt" werden.
04.01.2011 13:48 BayernFlo
Oh mann, was für Dreckschw...! Sollten die selben Qualen erleiden, ohne erlöst zu werden!
04.01.2011 15:54 Ari
und die meisten kommen nicht aus dem schützenverein, sondern sind selber jäger...garantiert. wie kann man denn jetzt einfach sowas gegen irgendwelche schützenvereine loslassen. als ob wir nicht schon genügend feinde hätten.
gratz ari
04.01.2011 17:37 Doppelkern
Ari schrieb:
und die meisten kommen nicht aus dem schützenverein, sondern sind selber jäger...garantiert. wie kann man denn jetzt einfach sowas gegen irgendwelche schützenvereine loslassen. als ob wir nicht schon genügend feinde hätten.
gratz ari

Stimmt schon. Nur genauso sollte nicht gesagt werden, dass es sich um Jäger handelt. Es können genauso gut Jugendliche oder Arbeitslose sein, die mit Opas kk gemerkt haben, wie Leicht es ist Geld zu verdienen. Aber ich schwöre denen, wenn irgendjemand die findet dann wir!!
04.01.2011 21:49 dikay1
was nutzt alle aufregung,bei mir auf eigenem land war ein wundbett vom reh.-
schon zum 2. mal in 3 jahren.aber im dorf weiß es jeder wer es ist doch keiner sagst es.-
weil es schon immer so war.
wie hier schon erwähnt,wilderei ist weit mehr verbreitet als ,man denkt...
04.01.2011 23:07 Kleiner_Bauer
ja lass es euch net gefallen hoffen nur das bald die arschl. auf frische tat erwischt aber so wüsche ich euch erst noch ne frohes neues
06.01.2011 12:35 scorpion
ssquat schrieb:
Und genau wegen dieser schwarzen Schafe hätte ich kein Problem damit, wenn die Schützenvereine wieder "bis aufs Luftgewehr zurückgestutzt" werden.


Wilderei gehört verfolgt und bestraft !

Ein schwarzes Schaf unter den Schützen und schon soll es nur noch das Luftgewehr sein, diese Art der Argumentation ist in der heutigen Waffen feindlichen Zeit nicht angebracht !

Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang