Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Aikon´s Jagderlebnisse

Erlebnisse und Erfahrungen mit der Jagd. (25 Einträge)

Entenjagd
957 mal angesehen
17.09.2007, 14.56 Uhr

Entenstrich

Meine erste Entenjagd 2007

Also letzten Monatag (3.09.07) klingelt das Telefon und ein Freund fragt ob ich mit zum Entenstrich kommen möchte, er hätte für heute eine Einladung und sollte noch einen Schützen mitbringen. Na gerne doch fahre ich da mit und somit ging es um 18:30 los. Zwischen 20-60 Enten sollten wir da schießen, denn das waren die Erfahrungen der letzten Strecken der Vorjahre. Vollgepackt mit Munition und voller Elan ging es mit den fünf anderen zu dem Teich. Ich hatte schon einen schönen idyllischen „großen“ Teich vor meinem geistigen Auge. Wir stampften durch eine Brachwiese und kamen an ein Wasserloch das grade mal einen Durchmesser von ca. 6m hatte. Nein dachte ich, was bitte ist das denn hier? Der Jagdherr lächelte mich an uns sah wohl meine Verwunderung und sagte mir das ich schon noch staunen würde. Wir stellten uns fast an die Wasserkante des Wasserlochs in Reihe nebeneinander auf. Die Enten mussten ja zwangsläufig wie Hubschrauber von oben durch die Baumkronen in den Tümpel gleiten. So kam es auch, der erste Schoof mit ca.15 Enten kam an den Teich, die meisten gingen unbeschossen weg. Ich war platt das so viele Enten in unsrer Gegend unterwegs waren, jetzt sollte es aber erst losgehen. Ich kann gar nicht schreiben wie faszinierend ich diese Jagd fand. Da kamen immer wieder Enten auf den kleinen Teich, wir schossen einige und dann kamen die nächsten. Unglaublich! Schwer beeindruckt und etwas stolz hatte ich an dem Abend 6 Enten geschossen. 22 Stück hatten wir zusammen erlegt. Bei einem Bier und Bratwurst in der Scheune des Pächters ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

WH
Aikon
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Aikon

Aikon

Alter: 40 Jahre,
aus Niedersachsen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

17.09.2007 15:13 Keiler
sauerei und ich war mal wieder nicht eingeladen, wo ich mir extra für sowas ne Benelli zugelegt habe. (grins)

waidmannsheil zu deinen Enten - Ente gut, alles gut

auf dem foto sieht der Tümpel gar nicht so klein aus - komisch. Vielleicht warst du doch an einem anderen Teich. Na ja in den späten Abendstunden kannst du dich für eine halbe Stunde an jeden x-beliebigen Teich stellen, das kriegt eh keiner mit es sei denn da stehen schon welche mit der Flinte!

Grüße vom Keiler
17.09.2007 16:06 Aikon
Das Foto dient auch mehr zur Übersicht des Blogs als zu einer Erinnerung an das Jagderlebnis.
18.09.2007 11:17 Falkenterzel
Aikon schrieb:

Das Foto dient auch mehr zur Übersicht des Blogs als zu einer Erinnerung an das Jagderlebnis.




Was ist denn mit den Enten passiert? Wer hat denn die gerupft? Oder wie gehabt, Brust ausgelöst und das andere in die Tonne! Bin mal gespannt, wann die Jäger nur noch Keulen und Rücken vom Schalenwild mitnehmen.
18.09.2007 13:03 Aikon
Die Enten sind alle verwertet worden ob nur die Brust ausgelöst wurde weiß ich nicht.
21.09.2007 14:16 Brandlbracke
Waidmannsheil Aikon!

Dein Beitrag ist wirklich motivierend:
Ich werde heute abend ins Revier fahren, um morgen früh beim ersten Büchsenlicht am Ufer der Weser mit guten Freunden der ersten Enten zu harren.

Hoffentlich ist uns ähnliches Glück hold!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang