Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Die Feuerwerkssau

(1 Eintrag)

608 mal angesehen
21.11.2010, 02.00 Uhr

Die Feuerwerkssau

Der Tag begann früh mit Drückjagd, leider hat die Birke dem Damschmaltier das Leben gerettet. Aber ich hab unglaublich viel gesehen, viele Spießer, Schaufler, Rothirsche, es war einfach herrlich. Schüsseltreiben lecker und sehr nett, und dann kam mir die Idee dass ich ja eigentlich heute Nacht noch mal ins Feld könnte und nach den, dort seltenen, Sauen gucken.
Ich wollte pirschen, einmal durch die kleine Waldecke, und dann an der Waldkante lang die Felder absuchen. Im Wald war nix ausser einem Reh und lautem Laub, also nach einer halben Stunde raus und Felder abglasen.
Da links, ziehen da nicht Sauen vor dem Gründünger unter den Windrädern? Nebel, 200m, da werden dunkle Flecken schnell mal zu einer Rotte. Doch, die bewegen sich doch vom Wald weg? Zügig 100m vor, noch mal gucken. Hm, nichts zu sehen, habe ich mich wohl doch vom Nebel zum Narren halten lassen. Tja, was nun? Da hinten, mitten in der freien Feldmark steht die hohe Kanzel. Vielleicht ein Stündchen hinsetzen, bei Ostwind geht nur die linke Seite, da kommen aber sicher keine Sauen. Naja, vielleicht ein Fuchs, versuchen wir es mal. Zügig geh ich in der Ackerfurche die 300m zur Kanzel. Noch einmal abglasen, nichts zu sehen ausser Nebel vor der Waldkante. Ob ich so überhaupt einen Fuchs erkennen kann? Wir werden sehen, etwas mutlos erklimme ich die wackelige Leiter, enter den Drehstuhl und entledige mich erstmal meiner Gesichtsmaske. Von hier oben kann man doch ganz gut sehen. Ich war sicher schon drei Jahre nicht mehr hier, wie gehen den noch mal die Fenster auf? Ah, so! Und wie stellt man sie fest? Im Dunkeln gar nicht so einfach. Nach dem das alles erledigt ist, erstmal eine rauchen, ja, prima, freu freu. Wo sind die Zigaretten? VERDAMMT, auf dem Beifahrersitz! Das Auto steht 2 Kilometer entfernt. Oh nee, dass ist doch Mist, was macht man denn da als Abhängiger? Geistesblitz, neulich war doch dieser Threat auf LL, "was nervt mich an der Jagd?". iPhone raus, und der Forumsgemeinde erstmal mein Leid klagen, dass lenkt mich etwas von den quälenden Gedanken der fehlenden Kippen ab. Erledigt. Und nu? Ringsum nichts als Wintergetreide, 500m entfernt ist der Dorfrand, ich sehe einzelne erleuchtete Fenster. Was ist das denn? Feuerwerk? Habe ich was verpasst? Es ist wohl halb 12, ein Geburtstag scheidet also aus. Egal, ich mag Feuerwerk und die Unterhaltung kommt mir grade recht, sieht schön aus, und rummst gewaltig.
Aufeinmal ein Rauschen. Hä? Das kann ich ja gar nicht einordnen. DA! Sauen kommen aus Richtung Ort hochflüchtig richtung Wald. Vier große, zwei etwas kleinere. Oh wenn sie nur anhalten würden... Wunsch erfüllt! Jetzt schnell, die Büchse liegt schon gespannt auf der Brüstung, eine von den etwas größeren steht frei und RUMMMMS, raus ist der Schuß. Jawoll, die Sau liegt, der Rest geht voll karacho ab in den schützenden Wald. Kann doch nicht wahr sein dass es so einfach war. Und zur Krönung geht das Feuerwerk jetzt erst richtig los. Mein Blick wechselt immer vom schwarzen Klumpen zum bunten Himmel, ich bin zufrieden wie selten, zumal Sauen hier wirklich selten sind und dies die erste im Revier ist dieses Jahr. Jetzt will ich erstmal eine rauchen. Ah nee, da war ja was. Gut, also runter und die Sau an den Feldweg ziehen. Leicht ist was anderes, aber die dann aufgebrochen ca. 40kg schwere Sau kriege ich doch einigermaßen an dern Weg geschlurt. Jetzt zurück zum Auto, was für ein herrlicher Spaziergang, die Wolken reißen auf und der Mond strahlt in voller Pracht vom Himmel. Auf dem Weg dahin finde ich auch den Auswechsel der Sauen, ich hatte mich also doch nicht getäuscht vorhin. Die Rotte hat mich im ca. 500m Radius umschlagen, und kam dann auf Grund der Knallerei im Ort zurück in den Wald.

Jetzt noch die Sau einladen, in die Scheune, aufbrechen und dann ab nach Hause, da wartet ein Siegerbier auf mich...

Was ich vergaß zu erwähnen, falls es jemanden interessiert: Es war eine Überläuferbache, der Schuß saß, unbeabsichtig etwas weit vorne, auf dem Teller.
Und alles ohne Leuchtpunkt, neumodischer Schnickschnack
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Heidefoerster

Heidefoerster

Alter: 35 Jahre,
aus der Heide
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

21.11.2010 03:27 AlexK1975
WMH zur Sau.

Schön dass Du uns die Geschichte nicht vorenthalten hast, das kriegt man nicht alle Tage, so nach dem Motto "während in Villariba noch geschrubbt wird, wird in Villabajo schon wieder gefeiert" - mit Feuerwerk.

Deiner unverhofften Schützenhilfe aus dem Ort müsstest Du ja eigentlich noch einen ausgeben...
21.11.2010 07:52 Musang
Ein ganz kräftiges WmH Ist doch wunderbar...wie vorher gesagt
Sehr gut geschrieben, Man sieht Alles quasi vor sich
21.11.2010 09:21 WiednerDerSteirer
Heidef. gut sehr gut verfasst.... du menschelst,,,,,gefällt mir.....
kräftiges wie herzliches WH ,,,,, mit einem lächeln..... ach ja siehste ja nicht....
21.11.2010 13:15 SauerlaenderJung
Weidmannsheil!Geile Story, vielleicht solltest du in Zukunft öfters die Kippen vergessen :)
21.11.2010 14:20 murmelbaer
Weidmannsheil!
Feuerwerk ist allemal besser als Taschenlampe.
Du kannst übrigens Feuerwerk über mich bestellen für deine Sauenansitze, ich hab da jemand an der Hand .
21.11.2010 15:20 astrid
WMH

Pass auf, dass Du damit nicht in die Werbung kommst!


"Rauchen fügt ihnen und ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu"!

Gruß Astrid
21.11.2010 18:57 Gungnir
Waidmannsheil Heideförster,
ob mit oder ohne Leuchtpunkt.
Gungnir
21.11.2010 19:52 Wachtelhund
Weidmannsheil zur Sau!
Manchmal haben auch Entzugserscheinungen ihr Gutes.

Gruß
Jens
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang