Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Gedichte von U. Harenkamp

Gedichte der Neuzeit (8 Einträge)

192 mal angesehen
01.09.2007, 17.35 Uhr

Die Aue

Die Aue

Von Westerhof ziehst du die Bahnen,
kreuz und Quer gehst du daher,
Auetal du meine Heimat,
Dich lieb ich besonders sehr.

Fest Umgeben von den Höhen,
Fließt dein Weg zum Leinewehr,
Hier zu leben ist das schönste,
Auetal ich lieb dich sehr.

Wo der Reiher Nahrung findet,
Wo die Enten bau`n ihr Nest
Dort liegt unsere schöne Wiege,
Dort zu Leben ist ein Fest.

Fließt dein Wasser in die Leine
hört dein Leben noch lang nicht auf,
Kannst uns ruhig dein Wasser geben,
Sprudel ruhig in deinem Lauf,

Erde gib ihm stets und ewig,
Stilles Wasser kühl und weich,
schlinger dich zum Wohle aller,
Durch das Auetaler Reich.


Text: Udo Hermann Lothar Harenkamp
37547 Opperhausen den 3.August Anno 2007
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang