Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

DANKE

Erlebnisse eines "Südländers" in Sachsen (1 Eintrag)

307 mal angesehen
07.08.2010, 16.18 Uhr

Bin noch am Blog-Üben

Muß einfach mal die jagdlichen Gefühle raus lassen und all denen Mut machen, die (verständlicherweise) glauben, es gibt in Deutschland nur Jagdneid. Was war geschehen? Hatte ziemlich spät im Jahr (erst im Juni) mich beim Sachsenforst um einen Pirschbezirk beworben, es sollte in einem Revier mit Hochwild sein. Habe dann auch ein schönes Plätzchen (sogar mit 2 Suhlen) bekommen. Bei meiner Suche nach einer Unterkunft in Reviernähe stiess ich auf einen hübschen Garni-Gasthof, zu dem auch ein gemütliches Restaurant (das Wild-Menü versprach kulinarische Leckerbissen) gehörte. So buchte ich mich dort ein, zumal der Preis noch Platz für ein paar Weissbier bzw. süffigen Rotwein (natürlich NUR nach der Jagd "hony soi qui mal y pense.....) liess. Bei meinem ersten Besuch im neuen "Revier" hatte ich so gar keinen Anblick und liess wohl abends den Kopf ein bisschen hängen, was der Inhaberin des Gasthofes nicht unentdeckt blieb. Auf meine Antwort hin, kam ganz spontan: "ja dann gehen Sie halt mit meinem Mann auf die Jagd". Der hat hier auch ein Revier(e) und nimmt Sie bestimmt gerne mit. Schon am gleichen Abend sass ich an, mit dem guten Wunsch: "was immer kommt und passt, schiessen Sie es!" Vorallem dort wo Sie sitzen werden, geht ein guter Bock.....Mit hochrotem Kopf voll unerwartetem Glücksgefühl fuhr ich los. Um es ein bisschen abzukürzen, das Wetter spielte so gar nicht mit, und am nächsten Tag, als ich wieder heimfuhr, kam die Einladung: " dann kommen Sie halt wieder zur Blattzeit, möglichst in der 2. Hälfte, wenn der Raps geerntet ist." So kam ich dann am 28.07. wieder und erlebte eine wunderbare Jagdwoche mit Anblick von mit Sauen, Böcken und meinem ersten Enok und Waschbären. Leider passte aber weder das Wetter, noch war der Raps geerntet, so daß auch am letzten Abend noch Nichts auf der Decke lag. Aber Jagdfreund R. wußte auch hier Rat, und so verabredeten wir uns für nächsten Morgen mit den Worten: "dann pirschen wir bei einem Freund im Revier den großen Obstgarten durch, denn auch bei ihm bist Du herzlich eingeladen (mir fehlen immer noch die Worte für diese Großzügigkeit, die ich zumindest bis dato nie erlebt hatte)" So brachte der letzte Morgen trotz Nieselregen und beginnender Sauerkirschernte einen ungewöhlich guten Anblick, der mit der Erlegung eines alten (jenseits der 6 Jahre) Einstangenbockes endete. Der "neue Jagdherr" (den ich ja noch nicht kennen gelernt hatte) liess es sich dann auch nicht nehmen und kam, den Erlegten zu begutachten. Da ich das Wildbret mitnehmen wollte, fragte ich nach dem Preis und erhielt folgende Antwort: "weisst Du, was der Herrgott hier im Wald wachsen lässt, verkaufen wir nicht für Geld! Lad´uns mal zu einem gemütlichen Umtrunk ein, dann passt das schon.
Ich will an dieser Stelle einfach mal öffentlich DANKE DANKE sagen, für all das Wohlwollen, das mir so spontan und offenherzig entgegengebracht wurde und auch all denen Mut machen, nicht zu verzweifeln, wenn es auch bei mir jetzt 31 Jahre her sind, daß ich meinen ersten Jagdschein gelöst habe. Unnötig zu erwähnen, daß ich für die nächste große Wasserwildjagd und die hellen Mondnächte wieder eingeladen bin.
Mit dankbarem Jägerherz aus dem tiefen Süden, der Jagerted.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

jagerted

jagerted

Alter: 65 Jahre,
aus Assling
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

07.08.2010 16:31 Markwart
Es gibt sie also doch noch, die Neidlosen.
Hut ab.
07.08.2010 16:40 wachtelschachtel
Ja Ted,was hast du erwartet? Du bist in SACHSEN gewesen!
Ganz dickes Weidmannsheil in den Süden!
07.08.2010 19:14 Lifehouse
Einfach nur klasse..... und Waidmannsheil das der Kontakt zu den Menschen gut erhalten bleibt
07.08.2010 19:28 WiednerDerSteirer

... eine sehr schöne geschichte und wunderbar,dass es auch solche menschen gibt...
ist,... glaube ich,,,, nicht alltäglich,,,,,aber sehr schön davon zu hören
08.08.2010 10:26 jagerted
vielen Dank für die netten Kommentare! Halte Euch auf dem Laufenden
08.08.2010 16:47 Perfan
Oh ja- solche Charakteren sind sehr sehr selten !!!

Waidmannsheil zum Bock
09.08.2010 09:32 platzi
Hab auch solche Erfahrungen gemacht - mehrere!
Ist schön mit und bei Freudnen zu jagen!

Servus

Diether
10.08.2010 11:51 Dackeleva
super! es kommt immer ganz anders (und nicht unbedingt schlechter) als man denkt!

richtig schöne geschichte, da kann man sich nur mit dir mitfreuen!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang