Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Mein 1.Bock

(1 Eintrag)

Mein 1.Bock Mein 1.Bock Mein 1.Bock
646 mal angesehen
13.06.2010, 09.26 Uhr

Mein 1.Bock

Mein erster Bock liegt! Die Freude ist unbeschreiblich Groß, nun liegt er !

Aber aller Anfang war schwer. Am 17.05.2010 als ich in der Schule saß,kam mir die Lust über, mich raus zusetzen...das Wetter war Wunderschön,herrlicher Sonnenschein war es. Also kurz meinem Kumpel geschrieben ob er denn nicht Lust hätte, dabei zu sein wenn wir auf Rehwild jagen würden...! Nach ca. 5min bekam ich eine SMS mit einer Antwort die ich erwartet hatte..."ich bin dabei Lucas" ! Um 17.30 Uhr holte ich ihn bei ihm zu Hause ab und gemeinsam fuhren wir ins ca. 15 min Entfernte Gemeinschaftsjagd Revier! Als wir an der bestimmten Stelle im Revier ankamen,stand schon ein Schmalreh auf den Weizen (werden bei uns aber geschont) also blieb es bei der Beobachtung dieses Schmalrehes.Nun wurde erstmal aus gestiegen und der Rucksack aufgeschnürt und anschließend die neue Repetierbüchse aus dem Futteral genommen! Das Magazin wurde mit 3 Patronen des Kaliber 30-06 gefüllt...! Das Auto war verschlossen, also konnte es los gehen. Langsam gehend aber, auch mit der gewissen Vorsichtig wurde der Weizen untersucht, ob nicht doch schon ein Stück Rehwild auf dem Weizen äsen würde, dies war zum Glück nicht der Fall ! Also wurde doch zügig der Hochsitz aufgesucht.Doch was war das...auf der Wiese neben dem Weizen stand doch was...? Also das Steiner Fernglas ans Auge und "BOOOOOCKKKKKK" aber was für einer ! Eine Stange Spießer und die andere Seite Sechser (leider kein foto) ! Die Spießerstangenseite war wie bei einer Gams nach hinten gebogen. Aber was jetzt machen? Langsam glitt die Heym SR 21 in die Schulter...der Bock hatte mich leider längst mitbekommen. Durch das 3-12x56 starke Zielfernrohr konnte ich aber dennoch genau ansprechen. Als ich entsichern wollte,sprang er auch schon ab. MIST!!! Dachte ich nur. Nun ging es zügig auf den Hochsitz,da angekommen wurde es schon wieder spannend. Der Bock kam wieder aus dem Wald und stellt sich in den Weizen. Nun wieder alles wie eben,ich ging in Anschlag und zoomte erstmal ran. Nur das Problem war das er nicht stehen blieb und immer weiter zog,ein kurzer Pfiff und er blieb stehen nur so "beschissen" das NUR der Träger frei war. Also,was soll´s "booooooooooooooooooooooooommmmmmm" und die 30-06 macht sich auf den weg...vergeblich!!!! Ganz deutlich habe ich überschoßen meinte mein Kumpel ! Ich dachte nur das kann jetzt nicht war sein...:(! Auch die vorsichtshalber durchgeführte Nachssuche brach kein Erfolg. Na gut dachte ich mir, bleibe ich sitzen,was kommt das kommt und wenn nicht dann nicht! So gegen 19.00 uhr glaube ich,nahm ich eine Bewegung im ca.200 Meter entfernten Raps war. Fernglas hoch und tatsächlich ein Stück Rehwild war im Raps zusehen. Zwar nur das Haupt,was aber zu einer 100% Ansprache nicht reichte. Jetzt hieß es Geduld bewahren und vielleicht ist es ja doch ein Bock. Ein Hase,ein sehr strammes Tier äste auf dem Weizen. Mein Kumpel beobachte ihn eine geraume Zeit,bis er schließlich in den Grenzenden Wald zog. Aber was war da, in ca. 160 meter am Weizenrand zusehen? Da kommt doch...ja da kommt das Stück Rehwild aus dem Raps und steht schon auf dem Weizen. Fernglas langsam an die Augen und nun gilt es. Die Ansprache eines Bockes auf so eine Entfernung verlangt doch ganz schön viel von einem Jungjäger. Aber alles erlernte wurde jetzt verlangt und ich konnte ihn als schwachen Jährling ansprechen. Die Waffe griff ich langsam und schon mit erhöhten Puls,langsam stieg das Jagdfieber. Immer wieder atmete ich tief durch. Ich ging in Anschlag und drehte die Vergrößerung auf 8. Langsam und immer wieder äsend kam er spitz auf mich zu. An einen Schuss war weiß Gott nicht zu denken. Also hieß es abwarten. Der Jährling zog endlich auf einem im Graben stehenden Obstbaum zu und wollte an ihm äsen. Endlich stand er breit und das Absehen 4 wanderte den rechten Vorderlauf hinauf eine Handbreit hinter das Blatt und "booooooommmmmm" machte die 30-06 sich das Zweite mal an diesen Abend auf die Reise,aber dieses mal erfolgreich. Der Jährling brach im Knall zusammen. Der Knall der schweren Büchse hallte immer noch Sekunden nach dem Schuss in meinen Ohren. Mein Kumpel ganz aufgeregt.."Lucas der liegt...der liegt...WAIDMANNSHEIL"! Wir ging gemeinsam zu dem Böckchen und ich stand vor ihm und zitterte wie Espenlaub sag ich euch. Ich war so fertig mit den Nerven das ich mich erstmal neben meinen Erlegten setzen musste. Nun galt es die rote Arbeit zu erledigen. Für meinen Kumpel war es das erste Mal überhaupt das er mit auf der Jagd mit gewesen war und dann gleich sowas. Auch er war erstmal fertig mit den Nerven. Und jetzt wollte er natürlich alles wissen zum Thema "Aufbruch eines Stück Schalenwild" langsam und aufklärend erklärte ich ihm alles Haargenau. Nun war der eklige Teil an der Stelle. Eine sehr gute Freundin von mir (Jägerin) hatte einen Jungen DD sich gekauft und brauchte Pansen, hieß für mich ihn auf zuschneiten...! Nicht grade sehr lecker,aber was macht man nicht alles für das Weibliche Geschlecht ?;) Nun war die rote Arbeit verrichtet und der Bock wurde zum Ausschweisen an den mit einem Fleischerharken befestigten Hochsitz gehangen. Mein Jagdbegleiter übergab mir Freude strahlend den Erlegerbruch und wünschte mir mit einem festen Händedruck ein kräftiges Waidmannsheil und ich dankte ihm mit einem Waidmannsdank und steckte mir den Bruch an den Hut. Natürlich bekam der Bock seinen letzten Bissen. Es war langsam Zeit diesen Wunderbaren Platz zu verlassen und es wurde alles eingepackt aufgeschnürt und geschultert. Der Bock wurde persönlich von mir getragen und in die mitgenommen Wildwanne getan. Zu Hause angekommen wurde der Bock in die Kühlung gehangen. Völlig fertig von dem anstrengendem aber auch wunderschönen Tag fiel ich tot müde in mein Bett. Aber eins sag ich euch das war der Schönste Tag für mich seit dem ich auf Jagd gehe und ich bin froh das ich dieses wunderbare Hobby ausüben darf.

Wmh Lucas



Daten zu dem Jährling:

Entfernung: 130 meter
Kaliber : 30-06
Waffe : Heym Sr 21
Gewicht : 10 Kg
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

fjaellraeven91

fjaellraeven91

Alter: 26 Jahre,
aus Sondershausen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

13.06.2010 10:51 swinging_elvis
jaaaaa ... und???
13.06.2010 11:23 Augsprosse
..ist der 2. Teil noch in Arbeit...?
ansprechen, Herzrasen, Abkommen beim Schuß, etc... Ein wenig mehr dürft's schon sein.
Trotzdem, erstmal
Wmh
13.06.2010 14:52 fjaellraeven91
jungs ja geht gleich weiter...! ^^
13.06.2010 17:35 Perfan
Bub- ein ganz ganz herzliches Waihei Der erste Bock ist und bleibt was besonderes.

Nochmals ein herzliches Waihei und weiterhin viel Anblick und fettes Waihei

Grüsse
13.06.2010 18:14 Spitzbua
Waidmansheil zum Erlebnis
und zum ersten Bock
14.06.2010 09:46 Marder
Wmh
das vergisst du nie, ich jedenfalls vergesse meinen ersten Bock nicht!!!
14.06.2010 14:38 fjaellraeven91
Perfan schrieb:
Bub- ein ganz ganz herzliches Waihei Der erste Bock ist und bleibt was besonderes.

Nochmals ein herzliches Waihei und weiterhin viel Anblick und fettes Waihei

waidmannsdank

Grüsse

14.06.2010 17:04 El_Cazador
Wünsche dir auch viel Waidmannsheil für den Bock und die Zukunft!
14.06.2010 17:06 fjaellraeven91
El_Cazador schrieb:
Wünsche dir auch viel Waidmannsheil für den Bock und die Zukunft!


waidmannsdank...;)
15.06.2010 09:19 DutchHunter
Waidmannsheil
17.06.2010 16:55 Remmi
Waidmannsheil zu deinem ersten Bock
17.06.2010 18:02 fjaellraeven91
Bolchower schrieb:
Waidmannsheil zu deinem ersten Bock


waidmannsdank ;)
17.06.2010 18:03 Erwin2205
Waidmannsheil zum ersten Bock
17.06.2010 18:37 fjaellraeven91
Erwin2205 schrieb:
Waidmannsheil zum ersten Bock


waidmannsdank ;)
19.06.2010 07:28 Jagdperle
Weidmannsheil,
weiter so......
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang