Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Die Geschichten eines Jungjäge...

Vom ersten Stück Wild bis... (2 Einträge)

842 mal angesehen
02.06.2010, 14.45 Uhr

Der Junibock

Die Geschichte zum ersten Stück Wild in meinem Jägerleben:

Es war der 01.Juni 2010, ich saß inzwischen zum 8. Mal seit ich den Jagdschein habe auf den Bock an. Eine schöne Kanzel am Waldrand, die für starken Rehwechsel bekannt ist und wo auch ein Großteil der jährlichen Strecke gestreckt wird.
Eigentlich schon recht spät, holte mich mein Jagdherr gegen 20:00 Uhr daheim ab und wir fuhren ins 5 Minuten entfernt gelegene Revier, um unser Glück erneut zu versuchen. Wir stellten das Auto in einem Seitenweg ab, nahmen unsere Ausrüstung und gingen voll bepackt mit Fernglas, Gewehr,Sitzkissen,Hut und Lodenkotze los. Leise pirschten wir uns von hinten an die Kanzel an, überblickten die freie Feldfläche und die hochstehende Grasfläche neben der Kanzel, die von Hecken und Fichtenbeständen eingerahmt ist. Es stand noch kein Wild draußen, sodass wir unbemerkt aufbaumen und uns einrichten konnten. Waffen geladen und erst einmal die Fläche abgeglast. Das Einzige was wir bis dato sehen konnten war einige Jugendlichen in meinem Alter, die in BW Klamotten und Softairpistolen von dannen zogen.
Kurze Zeit später konnte ich rechts von mir, wo inzwischen einige Eichenäste recht weit in die Schussschneiße ragen, drei Hasen sehen, die umhertollten. Kurz darauf kam vor uns noch ein einzelner Hase, der seine Bahnen zog.
So saßen wir uns beobachteten die Gegend bis dann auf etwa 120m eine Geiß am Waldrand auftauchte und genüsslich äste. Sie streckte gelegentlich ihr Haupt in die Höhe um sicher zu gehen,dass sie niemand bemerkt hatte.
Gegen 21:30 war es dann endlich soweit. An besagter Stelle, an der bereits die drei Hasen waren, tauchte plötzlich der Bock auf, bisher geschickt versteckt hinter den Eichenästen, sah ich ihn, als ich mich nach hinten gelehnt hatte. Der Puls stieg natürlich sofort an, die Aufregung stieg ins Unermessliche. Schnell noch mit dem Fernglass angesprochen, bis klar war,dass es sich um den gesuchten Gabler handelte.
Aufgeregt wie ich war, machte ich prompt etwas Krach,was den Bock allerdings wenig störte.
Ich ging in den Anschlag, schaltete den Leichtpunkt ein, drehte die Vergrößerung hoch auch 10fach und machte mich bereit zum Schuss. Der Bock hatte aber anderes vor und tänzelte noch einige Male hin und her, bis er endlich wieder breit dastand. Er äste aufgeregt und sicherte regelmäßig, hatte also bemerkt,dass etwas nicht stimmte. Aber kurze Zeit später hatte er zum letzten Mal gesichert, stand breit mit erhobenem Haupt wie im Lehrbuch und ich konnte ihm den Schuss sauber antragen. Mit meiner 8x57IS erzielte ich einen sauberen Kammerschuss, der Bock sprang hochflüchtig ab und verschwand im Wald, ich repetierte und wartete erst einmal ab. Nach etwa 10 Minuten baumte ich ab ( Waffe natürlich entladen ), lud wieder und ging zum Anschuss. Dort wurde schnell klar,dass es sich um einen Lungentreffer handelte, denn es war hellroter Schweiß in ausreichender Menge und einige Lungenteile vorhanden. Ohne Hund konnte ich die Fluchtfährte anhand des Schweißes sehen und die Fluchtdistanz von etwa 50-60m verfolgen. Im Wald lag er dann in etwa 10m zur Wald-Feldgrenze.
Rasch aufgeladen, nach Hause gefahren und aufgebrochen, was auch gut klappte, obwohl ich es ja noch nie gemacht hatte.

So konnte ich nun auch mein erstes Stück Wild erlegen, was zwar kein Maibock mehr geworden ist, dafür ein toller Junibock.
Die Geschichte werde ich mit Sicherheit nicht so schnell vergessen.
Achja aufgebrochen wiegt er 14kg, 2-jährig.
Bilder folgen noch, hoffe es hat euch gefallen.
Waidmannsheil
C
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

El_Cazador

El_Cazador

Alter: 26 Jahre,
aus Allgäu
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

02.06.2010 15:21 anser
Weidmanns Heil zum Ersten!!!

Der Knoten ist jetzt also geplatzt. Viel Erfolg auch weiterhin!
anser
02.06.2010 15:47 Albjaeger
Waidmannsheil zum Ersten!
Auf das dir noch viele solcher Erfolge vergönnt sein mögen!!

Waihai von der Alb
Weiter so!!
02.06.2010 16:23 Anke1607
Waidmannsheil zum ersten Bock, der wird dir sicher immer in Erinnerung bleiben!

Anke
02.06.2010 18:43 Dorschkoenig
WMH...
02.06.2010 19:08 wachtelschachtel
Kräftiges Weidmannsheil zum Einstieg in das Jägerleben!

Ich wünsche allzeit viel Anblick, eine ruhige Hand für den Schuß und ein sicheres Auge zum Ansprechen!
02.06.2010 20:14 CatweazleHT
von herzen viel waidmannsheil auch für die zukunft !!!
02.06.2010 23:07 El_Cazador
Danke an alle für die Glückwünsche. Wünsche auch euch alles Gute und viel Waidmannsheil.
03.06.2010 07:54 Gluecksbringer
Waidmannsheil zum ersten Bock und noch alles gute zur bestandenen Prüfung.
03.06.2010 09:22 cc426
Weidmannsheil auch von mir.
03.06.2010 13:36 swinging_elvis
Waidmannsheil zum ersten Bock. Bei guten Treffern und Flucht liegen sie oft wenige Meter hinter dem Waldrand. Ich denke mir dann immer, so kommen im Wald an, fühlen sich sicherer - und dann bricht der Kreislauf zusammen...
Weiter so, elvis
04.06.2010 00:23 RhoenerKauz
WMH!
Den wirste sicherlich nicht vergessen. Hab meinen ersten ja auch nicht vergessen (evtl. ein paar mittendrin, da müßt ich dann scharf nachdenken oder ins Jagdtagebuch schauen)
04.06.2010 15:08 Remmi
Waidmannsheil zu deinem ersten Bock!
04.06.2010 17:17 jungjaegerin
Waidmannsheil zum Ersten! Auf dass noch viele folgen;)
07.06.2010 08:30 jaegerwolf
ein Kräftiges Wailheil vom Jägerwolf
das freut mich besonderst das es bei Dir geklappt hat weiter so
10.06.2010 09:54 reudern
WMH von mir, halte den ersten in Ehren.
12.06.2010 07:05 Blackforesthunter
Weidmannsheil - schön, wenn man als Jungjäger den ersten Bock erlegt. Spannend auch, wenn man die Geschichte schriftlich festhält. Es wird Dir unvergesslich bleiben.

Gruß
BFH
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang