Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

kammerjaegers Jagderlebnisse u...

Eindrücke und Meinungen (16 Einträge)

646 mal angesehen
30.05.2010, 14.44 Uhr

Heute nacht

Heute Nacht kämpfte ich mich nach dem Gewitter - es regnete sich gerade so richtig ein - gegen den Wind zur Kanzel. Es war ca. 10:00 Uhr, die Wiese hoch und naß, Füße und Schuhe schon tropfnaß. Gegen den heftigen Regen und den Wind schützte ich mich unter Zuhilfenahme eines Knirps Herrenschirmes. Als ich, an der Kanzel angelangt, den Schirm etwas hob und mit der Taschenlampe um mich leuchtete, stand ich drei Meter vor einer Rotte von ca. 10-15 Sauen - mit ungeladener Büchse und behängt wie ein Christbaum mit diversem Jagdübernachtungsgerödel.

Mehr möchte ich dazu gar nicht schreiben, es deprimiert mich zu sehr.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kammerjaeger

kammerjaeger

Alter: 39 Jahre,
aus BY
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.05.2010 16:15 heineken
Ja sauber gibt Leute dies besser machen ükeiler
kommt ausm Raps Waffe raus eingestochen
und mit'm riemenbügel die gewehrauflage runtergeraktsau weg abend gelaufen
30.05.2010 16:46 murmelbaer
Wenn du daraus deine Lehren ziehst, dann hat der "Schaden" ja doch was Gutes auch.
Niemals mit ungeladenem Gewehr losstiefeln. Sonstiges Gerödel immer gut verpackt auf dem Buckel und der manchmal ja praktische Schirm hat keinen Knopf als Griff, sondern einen Spieß mit dem er sich schnell in den Boden rammen läßt.
Aber immerhin, du hast Sauen gesehen, so nah wie wahrscheinlich vorher nie.
Lass dich net unterkriegen.
30.05.2010 17:07 kammerjaeger
murmelbaer schrieb:
Wenn du daraus deine Lehren ziehst, dann hat der "Schaden" ja doch was Gutes auch.


Ist wohl richtig. Ich bin sogar noch bis zum Laden gekommen. Aber ich konnte sie einfach nicht sauber in's Absehen bringen: Frischling, Grasbüschel, Dreckfleck, wer weiß das schon? Einen großen Schwarzen hätte ich ganz locker umlegen können. Von oben wäre die Sicht halt besser gewesen
31.05.2010 08:09 kammerjaeger
heineken schrieb:
ükeiler
kommt ausm Raps Waffe raus eingestochen
und mit'm riemenbügel die gewehrauflage runtergerakt

Ein Jagdfreund - vielleicht liest er ja hier mit - hat wohl letztes Jahr beim Finden der optimalen Schußposition auf eine Sau das Ansitzbier mit dem Ellenbogen von der Brüstung gestoßen
31.05.2010 09:19 Keiler
kammerjaeger schrieb:
Ist wohl richtig. Ich bin sogar noch bis zum Laden gekommen. Aber ich konnte sie einfach nicht sauber in's Absehen bringen: Frischling, Grasbüschel, Dreckfleck, wer weiß das schon?


bei Sauwetter, geh ich immer schon bei Tageslicht los. Da kommen sie gerne schon mal früher. Das ist der einzige Fehler den du gemacht hast. Aber auch dein Erlebnis hatte was positives - du brauchtest nicht lange sitzen und konntest wieder heim.

Grüße Keiler
01.06.2010 17:36 Dorschkoenig
hehehe...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang