Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Aikon´s Jagderlebnisse

Erlebnisse und Erfahrungen mit der Jagd. (25 Einträge)

Keiler
1523 mal angesehen
11.08.2007, 17.32 Uhr

Schwarzwild

Sonntag. 07.01.2007 Sau
Am Sonntagmorgen bin ich als erstes zu meiner Kastenfalle im Rettenburg´s Fuhren gefahren. Mit dem Glas konnte ich erkennen das die Falle zu war aber leider hatte sich ein Marder aus der Falle befreien können, indem er die Klappe in einer Ecke zerbissen hat. So eine Sch…!
Am Nachmittag bin ich dann zu einer Drückjagd gefahren, hier sollten die Sauen definitiv in einem Moor stecken. Mit Hundeführern und Anstehschützen ging es um 14 Uhr los. Nach nur 15 Minuten, nachdem Anblasen, höre ich die ersten Terrier anschlagen. Die Sauen waren also da! Ich konnte ein deutliches Klagen vom Schwein hören, die Hunde hatten einen gestreiften Frischling gegriffen. Ein zweiter Frischling wurde bei der Flucht auf einen Acker erlegt. Ich denke es wahr ungefähr eine halbe Stunde später, bis die Treiber über das Feld, bei mir vorbei kamen und den Wald weiter durchzudrücken. Da kam doch glatt bei mir eine Sau raus, die Treiber hätten sie eigentlich noch am Pürzel packen können. Ich ging in Anschlag, sog mit, die Sau 50m vor mir auf einem Freien Feld, perfekte Schusslage und dachte mir, das ist ein Überläufer. Millisekunden später der Zweifel und das Wort vom Pächter im Ohr „Sauer jagen“ ein schneller Blick zu meinem Großonkel nach rechts auf dem die Sau ebenfalls zukam. Er war noch nicht im Anschlag, ich guckte wieder durchs Glas die Sau immer noch im Tiefflug über den Acker, der Leuchtpunkt saß kurz vorm Blatt mein Finger krümmte sich und die Sicherung war wieder drin. Nein dachte ich mir, das ist nicht meine Sau. Mein Onkel ging zwar auch in Anschlag und zog mit aber hatte die gleichen Bedenken wie ich und so blieb sie führ heute am Leben. Ich bin mir eigentlich sicher das es ein Überläufer mit 45 Kg war, mein Onkel dachte Überläufer Bache oder Bache, ein weitere Schütze ca. 150m weit weg sagte, dass ist ein Keiler mit mindestens 80-90 Kg gewesen. Naja ich habe noch die ganze Nacht die Sau gesehen und bin froh, nicht geschossen zu haben. Bei meinem Glück wäre es dann eine Bache gewesen und da es meine erste freilaufende Sau war, denke ich, habe ich nichts falsch gemacht.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Aikon

Aikon

Alter: 40 Jahre,
aus Niedersachsen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

13.08.2007 11:51 Keiler
Hallo Aikon!

Nein falsch gemacht hast du sicher nichts! Einen reifen Keiler von über 100 kg erkennt man eigentlich sofort. Ich hatte schon mal geschrieben das ich mich gewundert habe in einem Sauenfreigehege keine Jäger anzutreffen.
Eine bessere Gelegenheit einmal in aller Ruhe das ansprechen zu üben bekommt man nicht.
Ein 80 kg Keiler jetzt in dieser Zeit wird auch max. 3 Jahre alt sein. Ich hatte schon einen Überläuferkeiler von 74 kg auf der Schwarte liegen. Also Gewicht allein sagt noch nicht viel und einen 2-3 jährigen zu einem Hauptschwein heranreifen zu lassen ist auch nicht verkehrt.
Allerdings in deinem Fall, wo es dein erstes Stück gewesen ist, hätte ich ihn dir auch gegönnt.
Aber wenn man unsicher ist im Ansprechen und es liegt am Ende eine 80 kg Bache mit vollem Gesäuge auf der Strecke, daran hättest du mit Sicherheit keine Freude gehabt.
Und das sollte man unbedingt, sich über sein erstes Stück Wildschwein freuen - und dazu reicht auch ein sicher geschossener und angesprochener Frischling!
Waidmannsheil zu deinem Bericht und zu deiner ordentlichen Einstellung zur Jagd. Das ist mehr wert als eine schnelle Beute und findet bei mir auch mehr Anerkennung - wenn jemand auch den Finger gerade lassen kann.
Davor habe ich immer noch größeren Respekt weil es schwerer ist als zu schießen.

Grüße vom Keiler
18.08.2007 13:50 madonna
Waihei. Ich sehe, es hat mit dem Bloggen gklappt, und noch viel mehr mit der Sau. Gruß madonna
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang