Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Aikon´s Jagderlebnisse

Erlebnisse und Erfahrungen mit der Jagd. (25 Einträge)

Fuchs
451 mal angesehen
11.08.2007, 13.29 Uhr

Fuchs

Freitag, 27.07.2007 Fuchs Kopperholm

Nachdem wir in diesem Sommer nicht grade viele schöne sonnige Tage erlebt haben, musste ich einfach am Freitag die Gelegenheit nutzen und bei dem herrlichem Wetter ins Revier gehen. Im letzten Jahr hatte ich schon viele, viele Ansitze auf den Fuchs gemacht, leider ohne einen zu sehen. Ich hoffte nun in der neuen Jagdzeit den Räuber vor die Büchse zu bekommen. Ich wählte ein Stoppelfeld aus auf dem noch die Rundballen lagen und setzte mich an einen der Strohballen auf meinen Ansitzstuhl. Zur rechten Seite stand der Mais und zur linken Roggen, eigentlich ein Paradies für den Fuchs, so dachte ich.
Eine Ricke mit Kitz kam 20m neben mir aus dem Mais und zog gegen den Wind langsam weg. Ich finde es immer wieder fazienieren einem Wildtier so nah zu sein. Fünf Hasen hoppelten auf dem Feld auf und ab, ich dachte mir, dass sie verschwinden wenn ein Fuchs sich nährt und beobachtete sie immer mal wieder durch mein Glas.
Es wurde langsam dunkler und der Schatten der Bäume in meinem Rücken wurde immer größer. Eine wunderschöne Abendröte zeigte sich am Himmel. Ich genoss so sehr meinen Urlaub und diese wunderbare Natur das ich fast meinen Ansitz vergaß. Ich ließ das Glas über die Weite des Feldes schwingen und hatte für einen Bruchteil einer Sekunde den Gedanken, dass der Hase am Ende des Stoppels, ganz schön groß sei. Nein, das gibt es doch nicht „Fuchs auf ca. 200m“ Nun kam auch gleich wieder die Geschichte mit dem Blutdruck und Adrenalin ins Spiel. Jetzt nur kein Fehler machen, langsam legte ich auf dem Rundballen auf, ich ließ mich so richtig in das Stroh rutschen und hatte eine perfekte Auflage. Der Puls schlug zwar wieder recht heftig aber die gute Auflage half mir das Absehen ruhig zu halten. Nun wo der Fuchs in meinem Absehen den Mäusen hinterher sprang, empfand ich ihn ein wenig weit weg. Ich versuchte den Fuchs mit der Mauspfeife näher an mich ran zu locken aber der fing an seinem Platz so viele Mäuse das ihn mein gefiepte nicht beeindruckte. Also doch einen sicheren Schuss auf 200m anbringen. Ich drückte mich noch mehr in den Ballen das Absehen stand mit dem Leuchtpunkt voll auf dem Fuchs langsam krümmte sich der Finger, noch ein letzter Sprung auf eine Maus und krawummmm. Ich behielt den Fuchs im Glas und sah das der Schuss zu hoch war. Der Fuchs guckte in den Himmel und schien sich zu fragen: Was war das denn? Ich repetierte sofort durch und ging wieder ins Ziel. Das Nachladen hatte er gehört und sein Blick richtete sich direkt auf mich. Doch da kam ihm schon die zweite Kugel entgegen. Jetzt sah ich ihn nicht mehr, so ein mist dachte ich, der ist weg. Aber so schnell über den Acker hätte er doch nicht flüchten können. Konnte er auch nicht denn er lag Mausetot wie seine letzte gefangene Maus auf dem Acker.
Endlich habe ich es geschafft, der Fuchs ist tot. Für mich ein weiteres besonderes Erlebnis das in der Küche ein wenig mit Freunden begossen wurde.

Und nun bin ich aus dem Urlaub wieder zurück und kämpfe mich durch den Alltag.

Waidmannsheil
Aikon
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Aikon

Aikon

Alter: 40 Jahre,
aus Niedersachsen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

19.04.2008 19:30 sirtobi
Ich hab noch nie einen lebenendigen Fuchs gesehen aber schon einen toten
und das war beim Hundetraning in Copitz mit meinem Freund Wachtelhund,
den Fuchs hab ich schon enigemale als Schleppe gezogen.
Ich hofe doch das wenn ich groß bin das ich da auch einen Fuchs vor die Flinte bekomme das were das aller beste das mir jeh passieren könnte
nur schade das dass noch ein paar Jahre dauert bis ich auf die Jagd gehen kann.
16.01.2011 00:28 Sauerlandjaeger93
waidmannsheil.
lg Sauerlandjaeger93
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang