Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Ein ganz normales Heiderevier....

Geschichten und Erlebnisse (21 Einträge)

Frischling
998 mal angesehen
04.08.2007, 23.24 Uhr

Es hat doch noch geklappt...

04.08.2007 - abends -
Nachdem im Bereich unseres morgentlichen Drückens am Nachmittag noch Weizen gemäht worden war, machte ich mich gegen 21.00 h auf den Weg zum Ansitz. Evtl. wollte ich gar die Nacht durchsitzen und hatte meinen Rucksack dementsprechend stramm geschnürt. Auf dem Weg zur angestrebten Kanzel traf ich schon auf ein Schmalreh, welches mir entgegen äugte und sich ohne Hast in den Wald zurückzog. Als ich um eine Wegbiegung herumkam, sah ich auf etwa 400-500 m zwei dunkle Silhouetten auf dem Stoppel den Waldrand entlangeilen. EinBlick durchs Glas bestätigte: Frischlinge! Offensichtlich kamen sie aus Richtung unseres erfolglosen Treibens und suchten Anschluß an ihre Rotte. Also hatten wir sie doch gesprengt und vermutlich vereinzelt und unbemerkt in den hohen Weizen gedrückt. Ich ließ Rucksack, Feldstecher und Pirschstock fallen und rannte - was das Zeug hielt - den Fröschen entgegen. Da sie immer wieder verhofften, hatte ich schon Sorge, sie hätten mich bemerkt und würden im Wald verschwinden. Verhofften sie also, erstarrte ich zur Salzsäule, zogen sie weiter, gab ich wieder Gas. Auf knapp 100 m ließ ich mich schließlich auf dem Stoppel fallen und bemühte mich - außer Atem und mit klopfendem Herzen - den Zielstachel ruhig zu halten. Sie waren jetzt merklich schneller geworden und drohten in der Forst zu verschwinden. Endlich bekam ich das Absehen zur Ruhe und meinte verantworten zu können, fliegen zu lassen. Ohne merkliches Zeichnen gaben die Beiden Fersengeld und strebten dem schützenden Wald zu, als der Beschossene strauchelte und offenbar verendet zu Boden ging. Unverhofft hatte der Tag bei bestem Licht noch ein tatsächlich versöhnliches Ende genommen!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Ruedemann

Ruedemann

Alter: 56 Jahre,
aus Nordheide
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

05.08.2007 11:56 Kampfkeiler
Ein großes Weidmannsheil. Wunderschön geschilderte Geschichte und dieses Erlebnis dürfte sich für immer einprägen.
05.08.2007 13:27 Ruedemann
Kampfkeiler schrieb:

Ein großes Weidmannsheil. Wunderschön geschilderte Geschichte und dieses Erlebnis dürfte sich für immer einprägen.

Waidmannsdank - das war wirklich mal ein besonderes Erlebnis!
06.08.2007 16:38 Ruedemann
Frings50 schrieb:

Weidmannsheil !

Gut erzählt, mir ging die Pumpe beim lesen ein wenig.....


Waidmannsdank!
07.08.2007 10:05 platzi
Weidmannsheil auch von mir!
Diether
03.03.2008 10:31 Kevin_jagd
Waidmannsheil,

nach dieser Hast muss sich doch aber auch lohnen
schön erzählt und Liebe Grüße
03.03.2008 15:49 Ruedemann
Weidmannsdank! Seid beide auch gegrüßt! R.
17.01.2011 15:50 Ruedemann
Sauerlandjaeger93 schrieb:
wmh

Wmd!
17.01.2011 17:57 Sauerlandjaeger93
Ich hoffe das es bei mir dieses Jagdjahr auch mal mit den Sauen klappt:D
lg und wmh Sauerlandjaeger93
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang