Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

JAGDGESCHICHTE

...und Diana war mir hold! (1 Eintrag)

Bock-Trophäe mit Ginster Saarlandböcke Alb-Drahthaar
521 mal angesehen
17.03.2010, 19.33 Uhr

...und Diana war mir hold !

Nun ist es schon eine ganze Weile her,das neue Jagdjahr hatte begonnen und wir saßen in der Jagdhütte zusammen und ließen das vergangene Jagdjahr wieder an uns vorbeiziehen.
Es war ein durchwachsenes Jahr mit allen Facetten der Jagd,im neuem Jagdjahr sollte sich aber grundlegend etwas ändern primär galt unser Augenmerk dem Schwarzwild und die Dezimierung des Raubzeugs.Auch mußte was geschehen mit den jagdlichen Einrichtungen im Revier,in die Jahre gekommene Leitern,Sitze,Kanzeln mußten entsorgt werden und neue Einrichtungen geplant und erstellt werden.
So zog sich das Jahr dahin und viel zu schnell war die mitte des Jahres erreicht.Trotz zahlreicher Ansitze hatte ich kein Glück weder auf Schwarz und Rehwild,bei dem Raubzeug den roten Baron sah es schon besser aus,in diesem Jagdjahr kamen wir zwar nicht auf das Streckenergebnis des letzten Jahres aber das bisherige konnte sich durch aus sehen lassen.
Irgendwann sprach mich mein Jagdherr an und sagte zu mir:"was los sei,ich hätte noch keinen Bock erlegt".....ich erwiderte damals "Diana hat mich verlassen"......!
Da er mit meinen Arbeiten im Revier sehr zufrieden war sagte er zu mir um mich auch wieder zu ermutigen :"schieß was kommt ,auch wenn es ein Zukunftsbock ist.....den hast du Dir verdient".Ich war sehr überrascht diese Aussage von ihm zu hören,denn auch die Hege stand bei uns an erster Stelle vorallem bei ihm.Voller Jagdfreude machte ich mich auf den Bockabschuss zu erfüllen,aber vergebens.Ich erfreute mich auf meinen abendlichen Ansitzen an führenden Geisen mit ihren Kitzen die ich durch meine zahlreiche Ansitze aufwachsen sah.Gefrustet stürzte ich mich in die Revierarbeit,als wir uns zu fünft eines Nachmittags alle verabredeten um eine Kanzel aufzustellen,kam mein Jagdherr wiedermal auf mich zu und gab mir einen Tipp.
Er sprach über einen Teil des Revieres in dem schon seit mehreren Jahren nicht mehr gejagd wurde.Er erzählte mir das dort in frühreren Jahren gute Böcke zur Strecke kamen.Er nannte den Revierteil "Dreiländereck"weil dort drei Reviere aufeinander trafen.Zwei Wochen nach diesem Gespräch,es war mittlerweile August fuhr ich in den besagten Revierteil,stellte mein Auto ab schnappte mir meinen Drahthaar und pirschte zu der Revierecke in dem ich mir etwas erhoffte in mein Glas zu bekommen.Der Lebensraum der sich vor mir auf tat war für Rehwild wie geschaffen genügend Deckung und Äsung und vorallem Ruhe ich hielt mich über zwei Stunden und mehr in der besagten Ecke auf,in dieser Zeit war mein Drahthaar und ich die einzigen Fremdkörper in diesem unbelassen Stück Natur.
Am Auto angekommen zerbrach ich mir schon meinen Kopf,wann ich diesen Ansitz wohl in Angriff nehmen könne,denn mein Dienstplan machte mir einen Strich durch die Rechnung,frei hatte ich erst wieder nächste Woche am Wochenende.Als nun das ersehnte Wochenende endlich vor der Tür stand,hatte ich morgens verschlafen.Ich machte mich in aller Ruhe fertig und machte eine kleine Rundfahrt durch das Revier,kurz nach Mittag kam ich an die Stelle an der ich mein Auto Wochen vorher abgestellt hatte.
Ich nahm meinen Rucksack,Pirschstock,Fernglas und meinen Berg und Talstutzen von Blaser aus dem Auto und ging langsam in Richtung des Einstandes.Das Wetter war gut ,nicht zu heiß aber dennoch schön sonnig.
Ich glaste ab und machte einen Platz unter einer Eiche aus,am Stand angekommen machte ich mich fertig um schnell handeln zu können wenn ein Bock auf der Bildfläche erschiene.Nach fast einer Stunde stehn setzte ich mich dann auf meinen Rucksack ins hohe Gras und glaste den Einstand systematisch ab.Es war wie schon erwähnt ein schöner Tag,es stimmte alles in meiner Stimmung und irgendwie konnte ich die Natur fühlen und erleben,diese Wärme,....diese Stille,Vogelgezwitscher,der Geruch von Gräsern und plötzlich waren diese Faktoren weg,denn vor mir auf gut 200m trat ein "roter Fleck" in mein Glas.....es war ein Bock.Mir wurde sofort warm denn das Jagdfieber hatte mich gepackt.Wie der Bock zog und sich verhielt mußte es schon ein älterer Herr sein das Glas ging mir nicht mehr von den Augen.Er zog spitz auf mich zu und ich konnte ihn gut ansprechen.Ein mehr als gut veranlagter mehrjähriger sechser Bock,massige Stangen schön geperlt.Jetzt mußte ich handeln,vom Rucksack runter kroch ich im hohen Gras hinter die Eiche und tauschte mein Glas gegen meine Blaser,nun stand ich hinter der Eiche die mich mit ihrem Stamm verdeckte.Ich strich an der rechten Seite an und hatte den Bock gut im Glas auf gut 80m.Der Bock äste und wurde etwas unruhig sollte er Wind von mir bekommen haben ?
Mein Gedanke "jetzt wird es Zeit"....sonst springt er ab.Ich entschloss mich für einen Trägerschuss,mein Absehen hielt ich dem sichernten Bock am Träger mittig an und schon brach der Schuss.Der Bock hatte keine Zeit mehr zum Zeichnen und lag im Feuer......ich freute mich über den angetragenen sauberen Schuss aus meiner Blaser.Die 5,6x52R ließ den Bock im Knall sofort verenden.Am Stück angekommen kontrollierte ich als erstes den Schuss,dem ich dem Bock sauber angetragen hatte.
Als dies geklärt war nahm ich die Trophäe in Augenschein und war mehr als überrascht denn solch einen Bock hatte ich bis Dato noch nicht erlegt.Erfreut über meinen Bock erwies ich ihm die letzte Ehre"den letzten Bissen"und mir überreichte ich den Schützenbruch getränkt mit Schweiß .Am Auto angekommen informierte ich meinen Jagdherrn über den Abschuss,der sich mit mir freute und sich am Telefon verabschiedete mit den Worten"sag niemals nie".Nach dem Telefonat fuhr ich ans Kühlhaus und versorgte meinen Bock.
Erst am Abend trafen wir uns,um den Bock gemeinsam zu bewerten,es handelte sich um einen mehrjährigen Bock der schon am zurücksetzten war,ein guter Abschussbock wie mein damaliger Jagdherr meinte.Der Bock wog aufgebrochen 20,4kg.Das Haupt des Bockes trennte ich am selben Tag noch ab und hatte es wenige Tage später aufgebrettelt.
Einer meiner besten Trophäen in meinem bisherigen Jägerleben,die mir René G.Phillips mit zwei weiteren guten Böcke von mir in Farbe für die Ewigkeit festgehalten hat.

"Diana war mir hold".

Drahthaar .
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Drahthaar

Drahthaar

Alter: 45 Jahre,
aus dem Silberwald !

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

17.03.2010 22:59 swinging_elvis
Feines Erleben, feine Geschichte... Wenn es mich so gerüttelt hätte und ich mir diese Beute so sehr gewünscht hätte, wäre meine Wahl wohl der Blattschuss gewesen... manchmal ist man sich aber auch einfach sicher... jedenfalls ein kräftiges Waidmannsheil! Langes Warten macht einen solchen Erfolg umso wertvoller. Zum Bild muss ich ja nichts sagen Rock on, elvis
18.03.2010 07:33 SauerlaenderJung
Weidmannsheil, sehr schöne Geschichte. Man spürt fast das Gras an seinen Schochen, so packend erzählst du! Sehr braver Bock! Hast du gut gemacht!
18.03.2010 08:43 Spitzbua
Servus Drahthaar,
Waidmannsheil zum Abschussbock
freid mi für Di dast soa schens Jagderlebnis
kapp hoast.Schee niedagschrimm
Mog Diana des Jagdjohr a, Dir hold sei.
Zum Buidl a Rene hoid
vom Hallodri
18.03.2010 10:18 Renevolution81
Die Geschichte und den "Tatort" kenn ich ja bereits Ich weiß auch schon die Titel der folgenden Erzählungen:
1.) Der Ritt auf dem Keiler
2.) Böiger Morgenansitz
Schön geschrieben - vom pfälzischen Heimatdichter halt
18.03.2010 14:24 platzi
Servus Drahthaar.
Hab den Bock miterlegt - nach langer "Durststrecke" ist die Freude dann besonders groß. Hatte selbst auch schon ein paar Mal den Eindruck, dass "alles stimmt".
Da erlebt man die Natur und das Erlebnis noch intenssiver!
Weidmannsheil zum Bock!

Diether
20.03.2010 22:35 Drahthaar
Schön das Euch mein Jagderlebniss gefallen hat ,wollte die eine oder andere Geschichte schon mal schreiben,aber ich bin von Natur aus,schreibfaul .

Grüße Drahthaar und natürlich WAIDMANNSDANK !
14.05.2010 14:25 dog43
Super Geschichte hat mir gut gefallen!!!
10.12.2010 21:43 Hardtimkerjun
Sehr schönes und spannendes Erlebnis Waidmannsheil zum Bock

gruß Hardtimkerjun
12.12.2010 11:24 Drahthaar
Hardtimkerjun schrieb:
Sehr schönes und spannendes Erlebnis Waidmannsheil zum Bock



gruß Hardtimkerjun

Waidmannsdank , Drahthaar .
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang