Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Mein Weihnachtshirsch

Unverhofft kommt oft (1 Eintrag)

Mein Weihnachtshirsch
492 mal angesehen
29.12.2009, 12.19 Uhr

mein Weihnachtshirsch

Unverhofft kommt oft

Das war knapp dieses Jahr. Die Liste der Bestellungen für den Weihnachtsbraten war lang und wir konnten sie zum Glück gerade so erfüllen, hatten wir doch im letzten Moment nach Strecke auf Sauen und Rotwild machen können.
Wer kennt das nicht von Euch, man geht ständig raus und hat einen gewissen Druck Beute machen zu müssen.

So ging ich den Montag vor dem Fest eigentlich relativ locker ins Revier und wollte eigentlich mal schauen, wie es mit dem Rehwild aussah, da mir an einem Wildacker ein schwaches Kitz aufgefallen war. Ich setzte mich bei Schneelage recht früh an und es dauerte nicht lang, da kam schon das Rehwild auf die Fläche. Insgesamt 5 Stück, das schwächere Kitz war auch dabei. Nun begann ein Durcheinander, wie ich es so noch nicht oft erlebt habe.
Das Rehwild jagte sich dermaßen gegenseitig, egal ob Ricke-Kitz oder die Kitze sich gegenseitig, dass ich ein unheimliches Hantier hatte mit dem Versuch das schwache Kitz eindeutig anzusprechen und es ins Zielfernglas zu bekommen. Das Prozedere dauerte bestimmt 30 Min, ein ewiges hin und her, in den Bestand rein, aus dem Bestand raus…..aber immer fast alle getrennt voneinander, dass ich immer wieder neu ansprechen musste, was in der zunehmenden Dämmerung natürlich nicht leichter wurde.

Wie ich da so beschäftigt war, springt das Rehwild ab und ich schaue in die äußerste Ecke des Wildackers und traue meinen Augen nicht. Zieht doch tatsächlich ein Geweihter auf mich zu. Da ich ja schon geraume Zeit im Anschlag lag um das Kitz rein zu bekommen, schwenkte ich auf den Hirsch und konnte zu meiner Freude direkt ansprechen, dass er paßt.
So ein wenig schlug mir jetzt doch der Puls in den Hals, abwarten bis er breit stand, das Haupt hebt bis zum Schuß, kam mir recht lang vor. Im Schuß höre ich deutlich das Aufschlagen der Kugel. Der Hirsch zeichnet gar nicht und trabt recht unbeeindruckt 100 Meter auf mich zu….mein erstaunten Blick hätte ich gern selber gesehen. Er blieb vor einem steilen Knipp stehen und ich war drauf und dran, ihm noch einen Schuß anzutragen. Da sah ich aber, dass er wankte und dann unkoordiniert den Hang runterstürzte und kurz vor der Dickung zusammenbrach…2 mal schlägelte und dann war Ruhe.

Quasi wie aus einem Film gerissen schaute ich immer wieder auf den Wildkörper, ob sich noch etwas regte. So langsam konnte ich mein Glück begreifen…blieb aber noch geraume Zeit sitzen und spulte die ganze Situation bei einer Zigarette nochmals im Kopf ab.

Am Hirsch angekommen bekam ich schon ein kräftiges Waidmannsheil meiner 2 Jagdfreunde, die ich übers Handy schon zum bergen gerufen hatte.

Es wurde ein schwerer Dienstagmorgen auf der Arbeit, da der Hirsch bis nach 2 Uhr in der Nacht totgetrunken wurde.



offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

cooper

cooper

Alter: 55 Jahre,
aus nordeifel

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

29.12.2009 14:37 platzi
Weidmannsheil auch Dir zum Weihnachtshirsch!
Stimmt - unverhofft kommt oft.
Nett erzählt!
Nochmals Weidmannsheil

Diether
29.12.2009 19:11 Bender
Hey,
Waidmannsheil !!


Gruss Bender
30.12.2009 17:38 Schnick09
Waidmannsheil
sehr gut erzählt

Gruß und noch mal Waidmannsheil aus NRW
31.12.2009 17:22 Sauerlandjaeger93
Waidmannsheil zum Hirsch.Sehr gute Geschichte 5 Punkte von mir .
Gruß und einen guten Rutsch Sauerlandjaeger93
11.01.2010 15:56 Tegernseer
... ja, ja, die Weihnachtshirsche haben es in sich!
Waidmannsheil!!

Tegernseer
11.12.2010 21:05 Hardtimkerjun
ein kräftiges Waidmannsheil zum tollen Erlebniss und zum tollen Hirsch
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang