Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

jagd und so weiter

wat all passeert!?!?! (1 Eintrag)

Carlch 043.jpg
417 mal angesehen
22.09.2009, 14.34 Uhr

2 lehrlinge mit suchenglück oder wieviele fehler waren's eigentlich nun?!?

einige erklärungen vorab: mein teckel, der mein erster jagdhund ist, befindet sich mit mir hinten am riemen quasi noch in der ausbildung, im oktober laufen wir die 20std-schweissprüfung beim dtk. natürlich üben wir fleissig seit mai u er macht das echt gut, so vom prinzip, es fällt MIR oftmals schwer ihn zu "lesen", da er nie mit ganz tiefer nase arbeitet, wozu auch, so ganz hoch kommt sie bei meinem kurzläufigen hund ja auch nicht....
aber so schaut's immer aus, als ob er n gemütlichen waldspaziergang macht, und wenn er ner verleitung folgt, eben nicht viel anders. nur bei den geliebten mäuschen wird er hektischer und bei raubwild, deshalb: ZWEI lehrlinge...

also, soviel sei vorausgeschickt.
Dienstag abend, nach einem langen arbeitstag beschloss ich, meinem seltsam verdrehten/verspannten nacken ein wunderbar entspanndes bad zu gönne, gesagt , getan...
ich lag eben 5 minuten, als mein handy sein typisches wolfsgeheul anstimmte: mein freund, der auf weibl. rehwild ansaß, leicht aufgelöst, er hätte n schmalreh BEschossen (ca 70m mit 5.6x52R) und wäre gut abgekommen , bumm, reh weg... im glauben, es läge, hat er gemütlich eingepackt, und is' losgestiefelt, das stück zu bergen, doch oh schreck, nix zu finden!!!
kein reh, kein anschuss, kein schweiss!! ich muss dazu sagen, es handelt sich um eine brachliegende moorige wiese, die dieses jahr noch gar nicht bearbeitet wurde, so dass das gras zwar schon ausgeblüht und zum teil braun war, aber eben auch noch locker kniehoch. da ein anschuss zu finden ist eben auch nicht einfach. da unser pächter mit seinem wachtel, der ähnlich weit "im schweiss" ist wie mein calle, nicht kommen konnte u erst nächsten morgen schauen wollte, bot ich meinem herzallerliebsten natürlich an, den teckel dort hinzuschaffen und "mal zu schauen"... nach einigem hin und her verließ ich mein bad (schnüff) packte mein siebensachen und auf ging's ins 20 km entfernte revier. nun ist es ja im angehenden herbst so, dass die abende schon ganz schön kurz sind und dementsprechend war es 20.45Uhr schon ganz schön duster, als wir am tatort ankamen...
1.fehler: ich weiß im dunkeln nachsuchen!?!? grenzwertig....

mein freund zeigte mir also den platz, wo das rehwild gestanden hat,als er geschossen hat, aber calle verwies mir schon ca 10m vorher den anschuss! dort fanden wir eine grünlichbräunliche stark riechende masse, die ich SOFORT (leider nicht ganz richtig) als leber ansprach.... mit dem schuss kann das stück nicht so sehr weit gegangen sein, war mein schlussfolgerung... also, schweissriemen angezogen und los ging die suche

2. fehler(weil's ja gleich so schön losging) anschuss nicht verbrochen...
das wir duns noch beschäftigen...
also los ging's richtung der zaunecke, in der über kreuz 4 felder abgetrennt sind, alle ca 8-fach gesichert obwohl 3 nicht mehr bewirtschaftet werden und das moor sie sich zurückholt, aber der zaun steht dort wie deutsche eichenpfähle... oh doch was ist das? die "normale" leine hat sich mit dem schweissriemen verstrickt, also angehalten( 3. fehler) und alles auseinander getütelt... dann mal weiter calle"such verwund"...
doch calle meint plötzlich es geht jetzt doch nicht DURCH den zaun sondern links am zaun entlang, recht hektisch meines erachtens, aber was soll's der hund hat ja immer recht... mein freund hinter mir erboste sich schon, das könne alles nicht angehen, da kann es nicht lang gehen, da hätt er das ja wohl gesehn usw... (jaja...) unter draht durch, auf die mit birken und jungen erlen bestandene fläche, immer schneller und plötzlich: SPURLAUT!!!
nee,calle, so nich'!!
hund abgetragen, zurück richtung anschuss und hund wieder neu ansetzen... doch, wo war das grad nochmal?? mist, äh... tja... pfff... hier irgendwo?!?! ja mach mal... also calle, such verwund!!hm.
Oh ja wie am anfang, schon besser calle, klasse! durch die 13 zäune gekrabbelt und links auf die fläche, dann weiter rechts, in der einen hand die schweissleine und in der anderen die tacshenlampe... von hinten:" sind wir drauf? sind wir drauf??" keine ahnung mal sehen, kein schweiss nirgendwo.... nach 150 m hund wieder abgtragen, der stöbert doch, nee, so nich' calle!
richtung vermuteten anschuss also, los geht's ! wieder durch's zauneck diesmal auf die rechte fläche, aber da lass ich ihn nicht weiter ziehen, der is völlig uninteressiert und stöbert... mist!
4. Fehler: wir sind ÜBERALL rumgelaufen, ÜBERALL!!
also wieder zurück, hund schon völlig durch mit dem thema, fertig mit jack und büx, und ich hab wasser vergessen, 5. fehler... also ablegen ins schon feucht werdende gras... ich schnapp mir den strahler und such mal hier und da die gräben ab, vielleicht liegt's da ja doch irgendwo. währenddessen sucht mein freund ein wenig das gras ab und nach kurzer zeit findet er tatsächlich was, wir einigen uns auf panseninhalt mit leberstücken... oha, und wenn wir das reh nun doch hochgemacht haben?!?!? zweifel kommen langsam aber stetig auf.... doch ein wenig tiefer im gras lassen sich auch ganz eindeutig lungenstücke finden.... puh, das is' hier irgendwo....
calle wie sieht's aus? wir haben n anschuss und du die nase, ein letzter versuch?!?!
also,anschuss markiert, hund gerecht angesetzt und so ging's los, diesmal aber in seiner sehr beschaulichen konzentrierten arbeitsweise, durch's zauneck links auf die fläche und dann gleich wieder scharf links in den busch (uralter weißdorn/schlehen völlig verknorrt und verwachsen), über den einen ast rüber unter dem nächsten durch, tausend mal das käppi verloren, durchgeschwitzt und plötzlich:SCHWEISS!!!!!! schnell verbrechen!!
weiter weiter... rechts strahler, links schweissleine, der hund immer grad aus'm kegel raus und da: mehr schweiss, den finden wir!!!
immer mehr schweiss und schliesslich merke ich, dass der hund steht, hat er das stück? rum um die ecke und ich stehe /kniee vor einem fast undurchdringlichem gewirr von irgendwelchen ranken und weissdorn. Was ist da? reinleuchten: is' das nicht... n stück rote decke! wir haben's!!!!
das inzwischen verendete schmalreh hat sich so in diesen verhau eingeschoben, ohne hund wär man (im dunkeln) 10cm dranvorbeigekrabbelt und hätt's doch nicht gesehen....
es zeigt sich immer wieder auch n blindes huhn findet ab und zu ein korn...

2 Stunden nach dem schuss haben wir das stück gefunden und schließlich und endlich viel glück gehabt, hätten wir noch "echten" nachsuchenführer anrufen müssen, hätten wir uns gleich n richtig dickes und verdientes "arschvoll" abholen können, aber so?!?!
2 lehrlinge mit suchenglück.....



NACHTRAG:

SchwhK bestanden im 1. Preis, 100 Ounkte, Tagessieger!!!!
VP bestanden, 2 Wo spätert, 3. Preis (auf schweiss fast durchgefallen)!!!

So kann's laufen!!!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Dackeleva

Dackeleva

Alter: 43 Jahre,
aus 'm Holsteinischen
Anzeige

Schlagwörter

anfängerglück, nachsuche, schmalreh, schweissarbeit, teckel

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

22.09.2009 16:23 Albjaeger
Klasse!!!
Kommt mir sowas von bekannt vor...
Mach so weiter- niemals aufgeben!!
Hab sowas mit meiner kleinen auch hinter mir.
Da musss man einfach durch...
Waidmannsheil Albi
22.09.2009 17:58 Dackeleva
Albjaeger schrieb:
Klasse!!!
Kommt mir sowas von bekannt vor...
Mach so weiter- niemals aufgeben!!
Hab sowas mit meiner kleinen auch hinter mir.
Da musss man einfach durch...
Waidmannsheil Albi


waidmannsdank, hat mich und den dackel ordentlich motiviert,denn der hatte auf den übungsfährten vergessen, wofür er sucht und wirklich "null bock" mehr 8)
aber nun weiß er's hoffentlich wieder!
22.09.2009 21:17 SauerlaenderJung
Schöne Geschichte, mitten aus dem Leben! 5 Punkte dafür!
22.09.2009 22:40 matthes1962
Genau so kann's gehen.
Nicht nur bei "Lehrlingen", auch bei "Alten Hasen". Einige Fehler gemacht, aber voll aus dem Leben gegriffen. Echt gut.
Waidmannsheil.
23.09.2009 13:44 Schweinejaeger
Wmh zum gefundenen stück!
5 Punkte von mir!

Und wie heist es doch so schön.... aus Fehlern lernt Mann/Frau!

Allzeit gutes Suchenglück!

Schweinejaeger
24.09.2009 11:27 Hirschmann
Hallo Eva, Weidmannsheil!

Ich mache es im Prinzip mit meinem knapp 6 Monate alten Kurzhaar-Teckel-Rüden nicht anders: Übungsfährten und wenn mal eine Totsuche anfällt, diese auch - da hat er schon einige erstaunliche Dinge geschafft (u.a. 17h Fährte auf Überläufer 1 a gearbeitet). Nur was ich meinem "Lehrmeister" (ein erfahrener, bestätigter NSF) nicht glauben wollte, hat sich bewahrheitet: Er meinte "Führe nie Deinen Hund auf eine Naturfährte, bevor er nicht geprüft ist..." - Ich war vom Gegenteil überzeugt, da ich meinte, jede erfolgreiche Nachsuche (ob auf Kunst- oder Naturfährte) wäre für den Hund lehrreich. Die letzten beiden Kunstfährten hat der kleine Scheißer aber nur noch sehr wenig motiviert gearbeitet - der merkt, dass man ihn veralbert! Ich befürchte, ich habe da einen riesen Fehler gemacht und hoffe, dass ich das bis zu der Prüfung im Frühjahr wieder "ausbügeln" kann.

Viel Erfolg noch bei der Ausbildung Deines "kurzen"!

WMH
HM
24.09.2009 17:15 Dackeleva
Hirschmann schrieb:
Hallo Eva, Weidmannsheil!

Ich mache es im Prinzip mit meinem knapp 6 Monate alten Kurzhaar-Teckel-Rüden nicht anders: Übungsfährten und wenn mal eine Totsuche anfällt, diese auch - da hat er schon einige erstaunliche Dinge geschafft (u.a. 17h Fährte auf Überläufer 1 a gearbeitet). Nur was ich meinem "Lehrmeister" (ein erfahrener, bestätigter NSF) nicht glauben wollte, hat sich bewahrheitet: Er meinte "Führe nie Deinen Hund auf eine Naturfährte, bevor er nicht geprüft ist..." - Ich war vom Gegenteil überzeugt, da ich meinte, jede erfolgreiche Nachsuche (ob auf Kunst- oder Naturfährte) wäre für den Hund lehrreich. Die letzten beiden Kunstfährten hat der kleine Scheißer aber nur noch sehr wenig motiviert gearbeitet - der merkt, dass man ihn veralbert! Ich befürchte, ich habe da einen riesen Fehler gemacht und hoffe, dass ich das bis zu der Prüfung im Frühjahr wieder "ausbügeln" kann.

Viel Erfolg noch bei der Ausbildung Deines "kurzen"!

WMH
HM

danke, ich denk das eher ne sache des alters, seine mutter läuft richtig viele nachsuchen und macht jede kunstfährte in allerbester manier, die is eben n stück "reifer" als meiner...
und wenn's nicht so läuft auf der kunstfährte, nützt es nix, dann muss eben mal ne pause machen
25.09.2009 11:29 Dackeleva
Vielen vielen dank für die tollen bewertungen und die netten kommentare!
waidmannsdank euch allen
30.09.2009 10:16 Aquila
Also auch von mir Weidmannsheil und herzlichen Glückwunsch... Weidmannsheil für die letztendlich erfolgreiche Nachsuchenführerin und herzlichen Glückwunsch für die kurzweilige und humorige Geschichte ...

Und ich gestehe ganz offen ... ich musste dabei so an meine eigenen ersten Nachsuchen denken ... die sicher sicher ... ähnlich abliefen !!!

Ein herzliches Weidmannsheil
30.09.2009 10:20 Dackeleva
Aquila schrieb:

Und ich gestehe ganz offen ... ich musste dabei so an meine eigenen ersten Nachsuchen denken ... die sicher sicher ... ähnlich abliefen !!!

Ein herzliches Weidmannsheil

vielen waidmannsdank, das macht mir mut!!!
26.10.2009 11:54 Dackeleva
Hirschmann schrieb:
Hallo Eva, Weidmannsheil!


Viel Erfolg noch bei der Ausbildung Deines "kurzen"!

WMH
HM



hab schweissprüfung im 1. Preis als tagessieger mit 100 Pkt bestanden, war super!
jetzt am WE sind wir aber auf der VP wegen schweiss fast durchgefallen!
So kann' s laufen!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang