Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der Dachs

Schmalzmann an der Kirrung (1 Eintrag)

Dachs liegt - Erleger happy Dachs liegt
672 mal angesehen
02.09.2009, 07.50 Uhr

Schmalzmann an der Kirrung

An diesem Abend sollte es dem Schmalzmann gelten, der seit Wochen unsere Kirrungen aufsuchte und jedes Mal ein heilloses Durcheinander hinterliess. Schon des Öfteren wühlte er sich beim Öffnen der Löcher dermassen in Rage, das man sich, grad als kontrollierender Jungjäger, nicht so Recht sicher sein konnte, ob nicht doch das ein oder andere Schweinchen die Kirrung heimgesucht hatte.

Der Abend versprach optimal zu werden, der Mond stand früh und gleissend hell am Himmel, der Dachs war wieder da gewesen, die Kirrung war neu beschickt und ich sass um 20.30 Uhr mit meiner für den Abend besten Freundin, Frau Sauer mit Konfektionsgrösse 30.06, auf der Schlafkanzel.
Mein Freund und Mitjäger würde etwas später nachkommen, er hatte auf der Hinfahrt was vergessen und musst umkehren.

Nachdem ich mich eingerichtet und die Szenerie ein erstes Mal abgeglast hatte, kam Ernüchterung auf. Ich hatte nicht damit gerechnet, das das Gras selbst von der Kanzel so hoch sein sollte. Vor mir lag die Kirrung, die gut 20m vor mir begann und sich dann weitere 30 m nach unten und ca. 15 m in die Breite erstreckte. Eine alte Rodungsfläche, direkt links angrenzend eine Fichtendickung, rechts und hinter mir ein Fichtenaltholz, aus der Vergangenheit her ein wahres Sauenparadies. Nur so ganz wollte mein Mut nicht kommen, ich musste feststellen, das ich so gut wie gar keine Kirrstellen direkt einsehen konnte, so hoch waren Gräser und Farne gewachsen. Zwei einzelne Löcher lagen wie in einer Anflugschneise vor mir und .... KAAAAAWWWWWUUUUUUMMMMMM peischte ein Echo eines Schusses aus nächster Nähe an mein Ohr. Ach du meine Güte, was war denn das gewesen. Kurz darauf erscheint auch schon eine SMS mit der Lösung des Rätsel auf meinem Handy: "Bin da, Katze tot".
Mein Freund hatte direkt beim Aufbaumen eine verwilderte Katze (mitten im Wald) vor und konnte diese nach dem Heranmäuseln sauber strecken.
Na - Das geht ja schonmal gut los, dachte ich bei mir.
21:45 Uhr - Ein Knacken auf der Kirrung. "Aha" dachte ich bei mir, das kann ja nur der Dachs sein. Und richtig. Schmalzmann gab sich keinerlei Mühe, leise zu sein und nachste nach und nach jedes Loch leer. Nur ins Glas stellen wollte er sich nicht, ich fand ihn ums Verrecken nicht. Ich fluchte innerlich, das ich nicht wenigstens ein paar Gräser platt getreten hatte oder ausgerissen hatte, damit ich wenigstens ein bisschen was sah. Das gesamte Schauspiel ging gut 1 1/4 Stunden so. Einmal kurz konnte ich im Glas Bewegung vernehmen, aber als ob der Dachs es mitbekommen hätte, drehte er sich sofort wieder um und verschwand im Farn.
23.00 - Mein Handy summt leise, eine SMS mit dem Statusbericht meines Kumpels. Er hatte auch Dachse vor, konnte aber keinen ins Glas bekommen und baumt jetzt ab, er wartet dann an den Autos. Na toll dachte ich, das wars, und ich konnte deutlich hören das die Dachse noch da waren. Ein letztes Mal schau ich mit dem Fernglas, dann geht es nach hause. Potzblitz, was ist denn das? Sollte ein Dachs wirklich ... ja, einer der beiden Dachse nahm das Kirrungsloch in der Schneise an, jetzt aber schnell dachte ich bei mir. Fernglas runter, Büchse rauf, Dachs im Glas suchen, deutlich bescheint der Mond die nun komplett graue Kugel, die mit ruckartigen Bewegung das Loch freilegt, entsichert, Absehen mitten drauf, eingestochen, nochmal genau gucken, ja passt...was macht der Finger, welcher Finger.....Buuuuuuuuuuuuuuuuummmmmm
schallt es in die Nacht hinaus. Schnell Kugel reinrepetiert und wiederdas Absehen auf die Stelle wo der Dachs war. Umriss am Boden, sieht gut aus, aber wieso hüpft der Dachs hoch und runter und rechts und links, ist der besoffen? Da bemerke ich, das nicht der Dachs hüpft sondern ich zitter wie Espenlaub. Handy genommen, wählen geht fast gar nicht und meinen Freund herbeigerufen. Brauche ein wenig seelischen Beistand sag ich. War ja auch mein erster Schuss in der Nacht und der erste Dachs und und und, ich war jedenfalls völlig fertig und brauchte eine zweite Lampe etc.

Nach einer gefühlten Ewigkeit war mein Kumpel denn dann da, wir gingen gemeinsam zum Anschuss und wirklich - da lag der Dachs, mausetot mit Treffersitz im Nacken. Eine Fähe - gefühlte 8 kg leicht und ranzig. Na, was ein Glück das war. Schnell ein paar Errinnerungsfotos gemacht, und ab nach hause, die Arbeit ruft.

Weidmannsheil, ein tolles Erlebnis. Der letzte Dachs in dem Revier fiel schon vor Jahren... das freut mich umsomehr!
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

02.09.2009 10:37 Hirschmann
Weidmannsheil!

Einmal kurz konnte ich im Glas Bewegung vernehmen(...)


Was macht denn da in Deinem Glas Geräusche?

02.09.2009 10:53 SauerlaenderJung
Hirschmann schrieb:
Weidmannsheil!

Was macht denn da in Deinem Glas Geräusche?



Weidmannsdank! Dir auch Weidmannsheil zum Granatenkeiler :)

Aber wie kommst du auf Geräusche? *amKopfkratz*
02.09.2009 11:27 Hirschmann
SauerlaenderJung schrieb:
Weidmannsdank! Dir auch Weidmannsheil zum Granatenkeiler :)

Aber wie kommst du auf Geräusche? *amKopfkratz*


*hihi* Weidmannsdank!

Also ich "vernehme" grundsätzlich nur mit den Ohren (zumindest ist das für mich die Bedeutung dieses Begriffes in der Jägersprache). Mit den Augen "eräuge" oder "sehe" ich bzw. "habe etwas vor". So meinte ich das.

Also nicht zu Ernst nehmen!

Gruß
HM
02.09.2009 13:10 SauerlaenderJung
Hirschmann schrieb:
*hihi* Weidmannsdank!

Also ich "vernehme" grundsätzlich nur mit den Ohren (zumindest ist das für mich die Bedeutung dieses Begriffes in der Jägersprache). Mit den Augen "eräuge" oder "sehe" ich bzw. "habe etwas vor". So meinte ich das.

Also nicht zu Ernst nehmen!

Gruß
HM


Oh, Asche über mein Haupt. Bitte hab Mitleid, dummer Jungjäger ich bin
02.09.2009 13:50 Hirschmann
Wieso Mitleid? Es soll ja Leute geben, die mit den Ohren sehen
02.09.2009 19:18 gruenrock
Weidmannsheil zum Dachs...
und Grüße über den Berg

gruenrock
02.09.2009 22:53 swinging_elvis
Na fein, ein Dachs. Da hab ich noch keinen erlegen können. Vielleicht eines Tages. Jedenfalls Waidmannsheil, elvis
02.09.2009 22:55 SauerlaenderJung
swinging_elvis schrieb:
Na fein, ein Dachs. Da hab ich noch keinen erlegen können. Vielleicht eines Tages. Jedenfalls Waidmannsheil, elvis


Weidmanns Dank! Gibt am Wochenende auch nen Kasten Bier in die Runde, ist ja eher eine seltene Beute, und ich freu mich auch das das so gut geklappt hat :)
04.09.2009 01:09 Hornisse
WMH!
Sehr schön - witzig, packend, anschaulich! - geschrieben, noch dazu von einem so jungen Menschen (das ist nämlich heute leider nicht mehr so selbstverständlich)!
Gern mehr! LG Heidrun
04.09.2009 07:13 SauerlaenderJung
Hornisse schrieb:
WMH!
Sehr schön - witzig, packend, anschaulich! - geschrieben, noch dazu von einem so jungen Menschen (das ist nämlich heute leider nicht mehr so selbstverständlich)!
Gern mehr! LG Heidrun

Oha, Weidmannsdank auch für das Kompliment. An mir ist sicher kein Schriftsteller verloren. Bestimmt nicht. Ich lege jedoch wert auf einen vernünftigen Umgang mit der deutschen Sprache, ob Internet oder nicht. Wenn ich hier manchen sehe, wie da geschrieben wird, graust es mir.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang