Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

KLM Blog

(4 Einträge)

Gänse Strecke eines Morgens "Gänsewolke"
442 mal angesehen
29.03.2009, 22.20 Uhr

Gänsejagd

Letzte Woche bin ich mit meinem Hund mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Auf den Wiesen an der Moorkante liegen mehrer Graugänse und es sind ständig noch Gänse in der Luft. Ich halte an, um sie mir genauer anzusehen.
Sofort schweiften meine Gedanken ab zu den letzten Gänsejagden im Mecklenburg….

Morgens Treffen mit den Jagdfreuden, die Autos werden beladen und schon geht es los. Die Stimmung ist wie immer hervorragend wenn das Wochenende Gänsejagd vor uns liegt. Wir fahren Nienburg Richtung Celle, da auf die B191 bis nach Plau am See. Noch ein paar Kilometer weiter und schon sind wir beim Jagdherrn angekommen. Nach einer herzlichen Begrüßung wird sofort über die nächsten Jagdtage gesprochen. Wie fliegen die Gänse? Wo fallen sie ein? Wann beginnt der Hauptzug? Nachdem der Jagdherr unsere Fragen beantwortet hat, machen wir eine Revierfahrt. An den interessanten Punkten halten wir kurz an, der Jagdherr zeigt uns welche Stände wir einnehmen sollen.
Dann fahren wir schell zu unserer Unterkunft. Nach zwanzig Minuten treffen wir uns in der Halle. Jeder hat seine Flinte auf der Schulter und ausreichend Patronen in der Tasche.
Raus ins Revier. Es ist 16:30 Uhr als ich auf meinem Stand bin. Flinte laden, unten 3,5 oben 3,7 mm, Dreibein aufstellen und die Sturmhaube übers Gesicht. Jetzt warte ich auf den Gänsezug.
Nach einer halben Stund höre ich die ersten Gänse und sehe dass sie in der Nachbarjagd auf einem Wintergetreideschlag in etwa 1km aufstehen und kreisen. Nach weiteren 15 Minuten ist der Himmel über dem Schlag schwarz, es hört sich an als ob ein Zug vorbei kommt. Die nächste Bahnlinie ist aber etliche Kilometer entfernt.
Die ersten Flüge kommen in unsere Richtung. Jetzt heißt es ruhig bleiben und auf den richtigen Flug warten. Nach einigen Jahren Gänsejagd weiß ich, dass es sinnlos ist auf die erst besten Gänse zu schießen. Man muss abwarten bis man die Latschen der Gänse erkenn kann, erst dann haben sie die richtige Höhe ums sie waidgerecht erlegen zu könne.
Es taucht ein Flug auf der genau meine Richtung einschlägt, die Rufe werden immer lauter, ich mache mich hinter dem Haselbusch klein und linse unter meiner Hutkrempe hoch. Dann sind die Gänse über mir aufstehen und anschlagen, Ziel aufnehmen durchschwingen und abdrücken. Die beschossene Gans klappt die Schwingen zusammen und fällt 60 Schritt hinter mir auf eine große Brachfläche. Die vielen Stunden auf dem Wurftaubenstand machen sich wieder bemerkbar.
Um 18:30 Uhr ist der Hauptzug vorbei es wird schell dunkel. Ich berge meine Beute und gehe zu meinen Jagdfreunden. Sofort wird über den ersten Anstand gesprochen. Es liegen mehrere Gänse auf der Strecke.
Es geht zurück ins Hotel, schnell das Wild versorgen und dann geht es über den Hof in eine kleine Kneipe. Dort werden wir vom Wirt wie alte Bekannte begrüßt. Nach einem guten Essen, einigen Bieren und mehreren Mecklenburger Kräuterbitter geht’s ab ins Bett, denn am nächsten Morgen geht es wieder raus…..

Mein Hund zieht an der Leine, es ist Mitte März und ich stehe an der Moorkante und schaue den Gänsen zu. Ich fahre mit dem Rad weiter und hoffe, dass ich noch häufig mit einer Gruppe guter Jagdfreunde zur Gänsejagd fahren kann.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

KLM

KLM

Alter: 43 Jahre,
aus Lübbecke
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.03.2009 07:32 SauerlaenderJung
Sehr schöne Geschichte, gerade das Einbetten in der Rahmenhandlung, von mir 5 *
Und natürlich Weidmanns Heil zu der Gans!
30.03.2009 09:44 platzi
Ja das "Einbetten" klingt wie eine Geschcihte aus einem Jagdbuch!

Weidmannheil

Diether
31.03.2009 07:21 kleineJagdfee
hm.......... die gefällt mir auch sehr gut, die Geschichte

***** auch von mir und vielleicht schreibst Du ja noch einige Geschichten.......ich würde mich freuen.

Gruß und Waidmannsheil für die nächsten Gänsejagden

Andrea alias kJf
01.04.2009 20:42 swinging_elvis
Gänsejagd... seit Jungjägertagen ein Traum von mir...
Waidmannsheil zju der Deinigen, elvis
01.04.2009 21:14 KLM
SauerlaenderJung schrieb:

Sehr schöne Geschichte, gerade das Einbetten in der Rahmenhandlung, von mir 5 *
Und natürlich Weidmanns Heil zu der Gans!



Waidmannsdank
KLM
01.04.2009 21:15 KLM
platzi schrieb:

Ja das "Einbetten" klingt wie eine Geschcihte aus einem Jagdbuch!

Weidmannheil

Diether


Waidmannsdank
KLM
01.04.2009 21:15 KLM
kleineJagdfee schrieb:

hm.......... die gefällt mir auch sehr gut, die Geschichte

***** auch von mir und vielleicht schreibst Du ja noch einige Geschichten.......ich würde mich freuen.

Gruß und Waidmannsheil für die nächsten Gänsejagden

Andrea alias kJf


Waidmannsdank!

Ich schreibe wenn ich mal wieder ein wenig Zeit habe gerne noch mal was auf.

Gruß aus OWL

KLM
KLM
01.04.2009 21:18 KLM
swinging_elvis schrieb:

Gänsejagd... seit Jungjägertagen ein Traum von mir...
Waidmannsheil zju der Deinigen, elvis


Waidmannsdank!
In Mecklenburg, Brandenburg und Sachsen-Anhalt werden im Herbst / Winter immer Gänsejagden angeboten. Da muss man nur schauen, dass man nicht abgezockt wird.
Gruß KLM
02.04.2009 23:03 swinging_elvis
KLM schrieb:

Waidmannsdank!
In Mecklenburg, Brandenburg und Sachsen-Anhalt werden im Herbst / Winter immer Gänsejagden angeboten. Da muss man nur schauen, dass man nicht abgezockt wird.
Gruß KLM


werde mich dann im Herbst gerne mal an Dich wenden ... falls in nicht in Finnland Gelegenheit bekomme.. rock, Elvis
03.01.2010 13:55 Isegrim
Gänsejagd - immer wieder ein tolles Erlebnis
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang