Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Siebenter Bock

(2 Einträge)

Wutz Winter Widder Foto 2
459 mal angesehen
06.02.2009, 12.54 Uhr

Weihnachten bis jetzt....

Heilig Abend,
bin ich fein nach Thüringen zur Jagd gefahren...
Endlich hatte ich einmal fünf Tage am Stück Urlaub und ich wollte diese schönen Tage der Jagd widmen.
Bei -10 Grad bin ich auf einer Schalfkanzel aufgebaumt. Die Kirrung war leicht eingeschneit aber bis Mitternacht war nichts zu sehen und zu hören. Mittlerweile waren es gefühlte -15 Grad. Sturmhaube übers Gesicht, in Decken, Ansitzhose und Ansitzsack habe ich mich schlafen gelegt. Der Wecker stand auf 5 Uhr morgens, ich wollte die Morgendämmerung erleben.
Nach dem dem Klingeln bin ich wieder eingepennt... Um 8 Uhr werde ich wach ...es war schon hell und ich ärgerte mich schwarz über meinen Schlafeskapaden. Naja, dachte ich guck wenigstens einmal auf die Kirrung, evtl. steht dort ein Keiler der sich zu ungewöhnlichen Zeiten durchgemogelt hat. Ich packe mich aus, richte mein Oberkörper auf, ein wenig frisch war es doch geworden... Suche die Kirrung nach dem schwarzen Klumpen ab und nichts... auf einmal blieb mein Blick auf einem braunem etwas mit Schimmelfleck stehen. Glas ans Auge... Muffelwidder.. Mh... war noch frei der Bursche...Gewehr hochgenommen, Anschlag, Absehens über Herz, eingestochen, ... Rumms... Der Kerl lag im Knall... nach ner Viertelstunde beruhigte ich mich wieder... baumte ab und gab Ihm die letzte Ehre.. Die Fotos sind leider nichts geworden...

1. Weihnachtstag
ging es wieder auf die gleiche Kanzel...wieder -10 Grad.... Was bin ich bekloppt dachte nicht nur ich...gleiches Spiel wie am vor Abend... bis Mitternacht nichts... ich lag ca fünf Stunden im Ansitzsack da bin ich durch Trittgeräusche wach geworden... Langsam richtete ich mich wieder auf und glaste die Kirrung ab... Hier ein Klumpen, Wurzel keine Ahnung.... die Sicht ließ keinen Schuß zu...
Abwarten dachte ich mir... mit der Dämmerung sah ich die Wutz mit einer alten Schußverletzung am linken Hinterlauf... Die war wohl froh etwas zum Fressen an Kirrung gefunden zu haben... die ganze Zeit habe ich Sie schmatzen gehört....Zu Weihnachten eine Hegeabschuß zu tätigen ist doch was besonderes... Gewehr im Anschlag, Absehen knapp übers Herz...eingestochen, rumms... Sie lag im Knall...
Mit dem letzten Bissen im Äser schleppte ich Sie zum Auto... ab in die Kühlkammer... Ich war hochzufrieden.. blieb noch bis zum Sonntag.. erlegte aber nichts mehr... Man soll sein Glück nicht überstrapazieren.

Ersten Wochende im Januar
fuhr ich zur Drückjagd mit einem Kumpel...
wieder war es bitter kalt... durchgefroren eine halbe Stunde vor Hahn in Ruh... lief dieses Kitz in meinem Wirkungskreis...drei Sekunden später war der Schuß gelöst...nach 20 Schritt blieb es liegen... leider konnte ich nicht hin...ein paar Hunde aus der Meute hatten nichts besseres zu tun , als das Stück anzuschneiden. Nach Hahn in Ruh waren die Keulen verputzt.

Letztes Wochenende
hatte ich keine Ruhe zu Hause zu bleiben...ab nach Thüringen...556 km in 3 1/2 Std gute Zeit!
Dann bin vorsichtig ins Revier gefahren. Ab zu der Kanzel meiner Wahl. Da stand der Wind aber nicht so günstig. Beim rausfahren bin ich im Schnee versackt... Nach ner halben Stunde Schnee schaufeln und verdichten ging es mit dem letzten Ruck weiter...Ab zur nächsten Kirrung... Hier paßte alles... Kurz nach dem Aufbaumen hatte ich schon Rehwild im Anblick... aber ich wollte eine Wutz... drei Std später um 20.45 stand die Kirrung voller Sauen..Ich habe sie ein wenig beobachtet und die kleinste Sau herausgeguckt...Sie stellte sich wie auf Abruf quer und rumms da brach der Schuß... Super abgekommen bin ich, aber hörte Sie durchbrechen...Da hat Sie sich noch 50 Meter ins Dickicht geschleppt. Es war ein Akt die 28 Kilo Wutz zu bergen. siehe Foto oben.Das war ein absoltutes Top Erlebnis...



Waidmanns Heil...
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

06.02.2009 14:09 Drahthaar2406
Waidmannsheil
2 Schweine und ein Widder richtig?
Vielleicht stellst du bei Gelegenheit nochmal ein Bild von dem Widder rein.
Falls es möglich ist.

Gruß und Wmh Drahthaar2406
07.02.2009 19:18 Dorschkoenig
WMD
wenn die Trophäe fertig ist, folgt ein Bild...
07.02.2009 19:24 Dorschkoenig
Dazu ein Bockkitz...
Und mit Bier im Blut sollte man erst korrekturlesen und dann speichern;)
07.02.2009 23:00 kugelschlag
"ab nach Thüringen...556 km in 3/12 Std gute Zeit!"

Respekt! Starke fahrerische Leistung!

Schönen Unfalltod!!!

und damit auch noch angeben.....
09.02.2009 10:15 Dorschkoenig
Schönen Unfalltod!!!

Hauptsache kein Strohtod!
Kannst ja langsam fahren... jeder so wie er kann!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang