Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Die Winterurlaubssau!

(1 Eintrag)

Wintersau
447 mal angesehen
12.01.2009, 17.10 Uhr

Die Winterurlaubssau!

Es war Januar, ich habe nach der anstrengenden Weihnachtszeit endlich Urlaub. Urlaub mit der Familie, aber wir bleiben zu Hause!
Der Wetterbericht kündigt eisige Temperaturen an! Und so sollte es auch werden: -24°C! Alles ist gefroren, sogar mit dem Diesel im Auto hat man so seine Probleme!

Aber es liegt auch Schnee, und was will man da anderes tun: man geht auf Jagd!

Der erste Ansitz am "Schmierofen", eine alte Staatsjagdkanzel:

Ich sitze nun da, vor mir ein ehemaliger Maisschlag, es ist kalt und verschneit. Die Kirrung seit Tagen nicht angenommen. Ich lehne mich zurück und döse vor mir hin! Es ist erst kurz vor 20 Uhr als ich doch mal das Feld abglase, nichts... oder.... der Fleck an der Straße bewegt sich doch....! Klar, ein Schwein wechselt über die Straße auf den Maisschlag... aber noch gute 250m... immer nährer zieht die Sau, scheinbar suchend über das Feld. Nun steht sie an einem Strommast... aber Sie sichert nur, kein brechen oder fressen.
Schießen oder nicht? Denke die Sau (Keiler) hat bestimmt 80-100kg.. die dann verwerfen wenn er doch noch stinkt? Dann lieber nicht....!

Gegen 1 Uhr fahre ich heim, an der stelle wo die Sau stand hat es gerochen wie im Schweinestall! War also nicht ganz verkehrt, denke ich!

Der zweite Ansitz, wieder am "Schmierofen", gleiche Kanzel:

Sie waren nach mir noch da: blöde Schweine! Kirrung leer, Feld umgeackert und ich daheim im Bett!
Heute erst um 23 Uhr raus, keine Bewegungen an der Kirrung, auch nicht auf dem Feld! Sie waren also noch nicht da!
Gegen 4 Uhr wurde es dann doch ein wenig zu kalt, also zurück ans Auto! Aber was steht den da: Sauen! Bache mit 4 Frischlingen! Ich kann sie ohne Probleme angehen, bis auf 50m bin ich ran! Aber kein Schuss: sie stehen ja beim Nachbarn....! Hatte die Waffe soagr ins Auto legen können ohne das sie mich mitbekommen haben!

Dritter Tag, "Siebenschläferkanzel",

Meine Frau hat in letzter Zeit immer recht, egal um was es geht! Also überlasse ich ihr heute mal die "Platzwahl" im Revier, und auch die Zeit wann ich gehen soll! Sie sagt: geh um 22 Uhr raus, dass klappt! Gesagt, getan!
Ich also im Schneeanzug über ein großes ehemaliges Maisfeld, aber nichts, die ganze große Fläche ist leer! Ein letzer Blick in eine Ecke, die ich dann nicht mehr sehen sollte: eine Sau, und was für eine!! Der Keiler von letztens? Sind keine 2 km dazwischen! Das könnte sein! Aber was tun? Der Wind steht schlecht, die Sicht ist sehr gut, der Schnee recht laut! Aber nicht probiert ist auch vorbei! Also: Sau angehen! Hat ja gestern auch geklappt!
Als ich auf ca. 80m ran bin, wirft die Sau auf, läuft aber eher auf mich zu, wie weg! Bleibt so ca. 10m vor der Waldkante stehen und bricht wieder! Also weiter, aber nicht mehr viel, vielleicht noch 10m! Dann steht auch die Sau breit, der Schuss ist raus, und im Wald tobt der Bär! Die Sau mit rein in den Wald, und der Rest der Rotte gleich mit weg! Durchatmen, was war pasiert....!

Zum Anschuss: nichts! Na prima! Also heim, am nächtens Morgen wieder hin, mit Hund: Schnitthaar, reichlich! Aber nichts weiter! Hund angesetzt, aber der zeigt schon gar kein Interesse! Nachsuche nach 1 Std. abgebrochen! Am Nachmittag soll ja der erfahrenere Hundführer kommen, der wollte sein Glück probieren! Aber auch da, gleiche Richtung wie mit meinem Hund, aber auch nichts gefunden! Am Ende war auch die ganze Rotte wieder zusammen! Ärgerlich!

Dann war auch schon Wochenende, da war einiges los mit den Jägern, die in der Woche nicht können! Also bleibt nur der Sonntag!

Nun haben wir im Revier einen Wildacker, bei dem hat man vor Weihnachten auf den Hauptwechseln Holz geschlagen und somit war diese Ecke tot! Nichts desto trotz macht man ja seine Kontrollrunde und siehe da: die Sauen waren da!
Also gleich für abends angemeldet! Meine Frau, die immer noch recht hat, sagte: setzt dich 20 Uhr an, da kommen sie um 23 Uhr! Das passt und ich kann meine "Schnulzen" in Ruhe schauen! Naja... hört man als Mann halt! Von 20 Uhr bis 22.45 tut sich nichts! Es ist aber angenehm draußen! Aber windig! 22.50 plötzliches "grunzen" au dem Wildacker: Sauen! Eine Bache mit 3 Frischlingen! Und was macht der Wind: er kreiselt! Na.. das geht nicht gut! Und tatsächlich: kurz bevor die Rotte an der Kirrung ist, dreht die Rotte ab und zieht in Richtung Waldkante... aber parallel zur Kanzel! Die Waffe ist längst draußen! Der erste Frischling im Ziel, jetzt nur nochmal anhalten..... Rummmssss macht sich die 8x57 auf den Weg! Die Bache machte ihren Ärger lautstark Luft und dann war wieder Ruhe! Noch 10min warten, dann ans Auto. Am Anschuss: nichts! Aber auch garnichts! Wieder vorbei?? Total verzweifelt fuhr ich wieder heim! Kann doch nicht sein! Meine Frau tröstete mich wenigstens und sagte, weil sie ja immer Recht hat: wir schauen ja morgen nochmal, vielleicht findet ja Findus (mein Hund) was! Gesagt getan: morgens hin, am Anschuss bestätigte sich das, was ich in der Nacht schon sah: nichts!
Aber Hund trotzdem angesetzt! Großes Intersse! Er zog gleich in die Richtung, in die die Rotte ab ist! Kurz vor der Waldkante machte er jedoch halt, bog nach links ab und zog in eine völlig andere Richtung! Ich wollte ihn schon abtragen, aber wenigstens in den Wald sollte er noch suchen! Doch da: Schweiß.... wo kommt der den her? Da habe ich keine Sau reinziehen sehen! Immer mehr Schweiß und ja, da lag sie, die Sau!
Man soll seinem Hund halt doch immer glauben! Eine Frischlingsbache mit 20kg, guter Schuss, etwas weit hinten, aber dennoch vertretbar!

So hat es dann ja doch noch mit der Urlaubssau geklappt, und ab morgen wird wieder gearbeitet!

Weidmanns Heil!
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

12.01.2009 18:16 Auerhahn
Waidmannsheil, gut erzählt. lg
12.01.2009 22:19 Keiler
Waidmannsheil zum Frischling und deinem Jagdbericht!

Grüße vom Keiler
13.01.2009 01:53 Semmelkneter
weidmanns dank! war ne interessante woche!
13.01.2009 13:09 squat
Saujagd pur! Das volle Programm - von "zu Tode betrübt" bis "himmelhoch jauchzend". Jeder, der selbst Sauen bejagt, kann da lebhaft mitfühlen...
13.01.2009 13:35 Dackeleva
super geschrieben!! waidmannsheil, auch an deine frau mit dem richtigen riecher 8)
13.01.2009 15:09 Kuhbett
Waidmannsheil!
Gruß tim
13.01.2009 21:49 Drahthaar2406
Waidmannsheil zu der "Urlaubssau".
Toll erzählt.

Gruß & Waidmannsheil Drahthaar2406
14.01.2009 09:24 Rossi
Waidmannsheil, toller Bericht!!
Gruß Rossi
14.01.2009 10:19 Semmelkneter
weidmanns dank euch allen! freut mich das es euch gefällt!
14.01.2009 17:42 swinging_elvis
Auch Waimdannsheil von mir. Feine Sache. Haste die Wumme mal probegeschossen? Vielleicht hakts ja da.
Grüße, elvis
14.01.2009 17:58 Semmelkneter
weidmanns dank!
nee, bei der sau war der treffer dort wo er sein sollte bzw. wo ich auch hingehalten habe!
meist liegt es ja nicht an der waffe, sondern am besitzer! von daher!
16.01.2009 17:04 starkerkeiler87
Keine schlechte Story! Weidmannsheil aus der Steiermark! Stefan
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang