Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine Jagderlebnisse

(5 Einträge)

**
216 mal angesehen
01.07.2008, 13.53 Uhr

Mein erster Fuchs

Mein erster Fuchs

Um kurz nach 20 Uhr baumte ich auf eine Leiter am Waldrand auf.
Dahinter lag keine 20 Meter entfernt zur linken ein Weizenfeld und direkt vor mir ein Maisfeld.
Alles hingerichtet genoss ich die letzten Sonnenstrahlen des Tages, bevor die Sonne über dem Hügel verschwand.
Der Repetierer lag griffbereit und das Fernglas hing um den Hals.
Als die Sonne langsam versunken war, kam langsam Leben ins Revier.
Ein Rascheln im Mais lies mich aufhorchen und keine zwei Minuten später kam ein Hase aus dem Feld gesprungen und lies sich auf dem frisch gemähten Wiesenstreifen zwischen Wald und Feld nieder. Plötzlich wieder ein Rascheln, der Hase drückte sich in das gemähte Gras. Doch nichts zu sehen.
Mümmelmann jedoch blieb in seiner starren Haltung, erst 30 Minuten später hoppelte er hie und da sich eine Knospe gönnend weiter.
Nun waren auch die letzten wärmespendenden Sonnenstrahlen erloschen.
Immer wieder raschelte der Mais, doch zu sehen war nie etwas.
Erst gegen Halb 10 hatte ich wieder Anblick, etwa 70 Meter entfernt zog ein Schmalreh aus dem dichten Wald in Richtung Weizen. Ruhig äsend leistete es mir eine Weile Gesellschaft.
Plötzliches Aufwerfen des Schmalrehs lies auch mich aufschrecken. War da was ?
Langsam drehte ich mich Richtung Mais, und tatsächlich, ein Fuchs schnürte direkt aus dem Mais um zwei Meter weiter wieder im Weizen zu verschwinden. Das ging zu schnell.
Trotzdem entschloss ich mich in Anschlag zu gehen, die Augen immer die Feldkante auf und abwandernd saß ich zehn Minuten regungslos da.
Plötzlich ein Schatten aus dem Wald, von der Stelle an der das Schmalreh vor einer Weile vom Fuchs aufgeschreckt in den Wald gewechselt hatte sprang etwas über den knapp 3 Meter breiten Streifen zwischen Wald und Weizen. Es musste sich ebenso um einen Fuchs gehandelt haben, doch ansprechen war unmöglich, mittlerweile war es schon sehr dämmrig, die Uhr zeigte 21.50.
Der erste Jagdfieber-Anfall den ich beim Anblick des Fuchses bekam, war wieder erloschen.
Genau in dem Moment sah ich fünf Meter vom Feldrand entfernt die Halme wackeln. Jetzt ging alles ganz schnell.
Als ich anbackte streckte Meister Reinecke sein Haupt bereits aus dem Weizen. Die nächsten Sekunden waren wohl mit die längsten im meinem Leben, ehe sich der Fuchs komplett aus dem Feld schob. Das Absehen des Repetierers in .308 lag ruhig auf der Kammer. Kurzes Verhoffen und der Schuss war raus. Durchrepetiert und wieder drauf. Mein erster Fuchs machte keine Regung mehr, er hat den Schuss nicht mehr gehört. Keine Kunst, auf knapp zwanzig Meter.
Waffe sichern und erstmal zurücklehnen....Puh, ich zitterte am ganzen Leib.
Langsam kam ich zur Ruhe und konnte das letzte Licht des Tages geniesen. Als ich nach einiger Zeit nach dem Abbaumen an den Fuchs herantrat, es war eine Rüde, war die Freude groß.
Nach dem Versorgen wurde mein erster Fuchs und gleichzeitig mein erstes Stück Wild gebührend totgetrunken.

Waidmannsheil
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Lakai

Lakai

Alter: 26 Jahre,
aus gefuxt (B-W)
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

01.07.2008 16:29 squatinAh
Den erste Fuchs darf man noch tottrinken - später sollte man damit vorsichtig werden, sonst entwickelt man sich zum Alkoholiker. Fuchs auf 20 Meter rangelassen - da hast Du wirklich sehr ruhig gesessen. Normalerweise kommen sie nicht so dicht, sondern haben den Jäger durch dessen kleine Geräusche und Unruhe schon schneller und auf größere Entfernung spitz. Mein Kompliment - jagdlich eine Leistung!
01.07.2008 16:32 Lakai
squatinAh schrieb:

Den erste Fuchs darf man noch tottrinken - später sollte man damit vorsichtig werden, sonst entwickelt man sich zum Alkoholiker. Fuchs auf 20 Meter rangelassen - da hast Du wirklich sehr ruhig gesessen. Normalerweise kommen sie nicht so dicht, sondern haben den Jäger durch dessen kleine Geräusche und Unruhe schon schneller und auf größere Entfernung spitz. Mein Kompliment - jagdlich eine Leistung!


Dankeschön.
Ja, der erste ist auch etwas Besonderes, da darf man dann schon ein bisschen feiern (hoffe ich doch).
Heute Abend gehts wieder raus, vielleicht kommt ja gleich der nächste!?

Waidmannsheil Jan
01.07.2008 17:00 Treiber
Waidmannsheil Jan :) freu mich richtig für dich!

Klasse geschrieben, hoffe es folgen noch ein paar.

Gruß Rouven
01.07.2008 17:48 Lakai
Treiber schrieb:

Waidmannsheil Jan :) freu mich richtig für dich!

Klasse geschrieben, hoffe es folgen noch ein paar.

Gruß Rouven


Waidmannsdank Rouven
01.07.2008 17:51 Kuhbett
Waidmannsheil zum ersten Stück Wild!
hat doch geklappt!
Gruß Tim
02.07.2008 12:07 Hirschmann
Weidmannsheil auch von mir!

Sowohl die Sachen mit dem Tottrinken von Füchsen, als auch die mit dem Jagdfieber bei Füchsen wird sich sicher bald legen! Weiter so!

HM
04.07.2008 07:37 kipepeo
Schönes Erlebnis, schön beschrieben! Freut mich für dich! Auch wenn viele beim Fuchs kein Pardon kennen - gut, dass es um diese Zeit ein Rüde war!
Waiheil!!! Sebastian
04.07.2008 08:16 jungjaegerin
waidmannsheil!
04.07.2008 16:55 Renevolution81
Auch von mir ein diiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiickes Waidmannsheil- freut mich sehr
Gruss René
04.07.2008 20:07 swinging_elvis
Auch Waidmannsheil und -gruß aus Finnland... Mich würde interessieren, wie Du Deinen ersten Fuchs versorgt hast...
Schön, wenn das erste Erleben so perfekt läuft...
Gruß, Elvis
05.07.2008 15:27 Lakai
Waidmannsdank an euch!

LG Jan
10.07.2008 22:23 kammerjaeger


Sowohl die Sachen mit dem (...) Jagdfieber bei Füchsen wird sich sicher bald legen! Weiter so!

HM


Da warte ich noch drauf. Aber egal - WH dem Erleger, ist immer ein guter Moment.
13.07.2008 12:11 Hirschmann
kammerjaeger schrieb:

Da warte ich noch drauf. Aber egal - WH dem Erleger, ist immer ein guter Moment.


Kommt schon noch.
Gruß
HM
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang