Zur mobilen Version wechseln »
Jagd-VideosCommunityMediadatenNewsletterFormulare & Vordruckejagderlebenlandlive.deANVISIERTPRAXISSERVICEMARKTJAGD-WETTERAPPSPirschunsere JagdNiedersächsischer JägerDer Jagdgebrauchshund
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Ich und die Jagd. Meine Erlebn...

Alles was Ich bei der Jagd erlebe =) (4 Einträge)

Mein erster Bock!!!
472 mal angesehen
21.06.2008, 15.33 Uhr

Mein erster Bock!!!

Schon tagelang freuten Chris und Ich uns auf Dienstags, weil wir endlich wieder Zeit fanden es auf den Bock zu versuchen.
Nicht dass dies das erste Mal wäre, seit dem Aufgang der Jagdzeit, aber das erste Mal im Juni stand an.
Im Mai saßen wir etliche Male draußen, doch die Böcke wollten nicht wie wir wollten.

Dementsprechend fuhren wir auch mit wenig Hoffnung in das Revier meines Opa's, und nur aus Spaß malten wir uns aus, wie es wäre wenn auf einmal jeder einen Bock erlegen könnte...

Als wir morgens in Hellenthal ankamen, übten wir noch ein bisschen Jagdhorn blasen, was im übrigen immer besser wird ;) , gingen ins Wildgehege wo wir wirklich nicht schlecht über manche Dinge staunten. Im Gatter ist halt wirklich alles anders!

Darauf gingen wir noch kurz Pizza essen und saßen dann um 7 pünktlich an.
Chris in unserem neuen Revier und Ich im alten wo Chris beim letzten mal einen starken reifen Bock ausmachen konnte.
Dem wollte ich auf den Grund gehen ^^

Doch bis auf einen Hasen tat sich bei mir rein gar nichts.. bis mein Handy anfing zu summen, um mich auf eine SMS von Chris aufmerksam zu machen.
"Darf ich schwachen knopfbock schießen? (muss wenn noch warten denn der ist unter der kanzel)"
Um nicht lange drumherum zu reden viel meine Antwort kurz und knapp aus: "Mach!!!"

Ich lauschte den Dingen, darauf vorbereitet, das Ich wohl bald einen Schuss vernehmen würde..
Keine 30 Sekunden später war es auch soweit.
Ein rießen Grinsen breitete sich auf meinem Gesicht aus, denn endlich mal konnten wir mit Beute nach Hause fahren.
Auf den letzten nach-Hause-fahrten waren wir immer so depressiv, das sollte heute wohl nicht sein :)

Nach einem kurzen Telefonat entschieden wir noch ein wenig sitzen zu bleiben, weil ich mich einfach nicht damit abfinden wollte, das am Panorama, der Rehwild-sitz Nummer Eins im Revier, nichts sich zeigte.
Doch irgendwie hatte ich Hummeln im Hintern und anstatt sitzen zu bleiben , entschied Ich mich doch ein paar Wiesen abzupirschen.
Also baumte ich langsam und vorsichtig ab, und pirschte gegen den Wind auf die erste Wiese zu.
Dort stand allerdings nichts draußen, doch Ich hörte auch kein Stück schrecken oder zumindest abspringen. Also zog es mich weiter zu einer Wiese die 400 Meter lang ist. im Schutz von umgefallenen Bäumen legte ich meinen Rucksack ab und glaste die Szenerie ab. Tatsächlich standen 2 Stück Rehwild am anderen Ende der Wiese, jedoch war es unmöglich zu erkennen um was genau es sich da handelte.
Ich entschied mich also durch den Wald ( Rückewege können ziemlich praktisch sein^^ ) zu pirschen, den Rehen entgegen.
Seinerseits zog ein Stück mir entgegen und mein Herz fing vor Anspannung an zu zerreißen. Ich hörte mein Herz wie wild klopfen und hatte tatsächlich Angst dass der, wie sich rausstellte, Bock dies vernehmen würde.
Der äßte inzwischen gut 30Meter neben mir auf der Wiese, während ich, in Deckung von Tannen, hilflos dastand.
Ich konnte ja schlecht durch die Tannen hindurchschießen, und suchte nun verzweifelt eine "Öffnung" durch die ich gute Sicht auf die Wiese haben würde.
Ich musste wieder 5 Meter zurückpirschen und dann über Laub direkt an die Wiese ran.
Im Prinzip eine dumme Idee, den als ich den Fuß auf dem Laub abstellte, knisterte es so laut, das scheinbar der ganze Wald aufmerksam wurde.
Ich hörte nichts mehr, meine Augen hafteten auf dem Bock der schockiert in meine Richtung äugte.
"SCH****, jetzt hab ichs versaut" ging mir durch den Kopf, und meine schöne Pirsch, die bis dahin so toll geklappt hatte, drohte zu scheitern.
Trotz dem Ich mich überhaupt nicht bewegt hatte war der Bock scheinbar wenig begeistert von der Situation und fing an zu schrecken.
Natürlich sprang er in den gegenüber liegenden 60 Meter entfernten Wald wo er erstmal inne hielt.
In der Zeit war ich schon weiter gekrakselt und stand an der besagten "Öffnung" mit der Waffe im Anschlag. Der Bock aber stand direkt hinter einem Baum und schreckte munter weiter. Ich stellte die Vergrößerung ein wenig runter und harrte auf seine nächsten Schritte.
Plötzlich ging der brave 6er Bock einen Schritt weiter und offenbarte mir sein Blatt.
Ohne zu zögern stach ich meinen neuen Steyr Mannlicher 8x57IS ein, und lies fliegen.
Knall und Rückstoß vollkommen vergessen hatte ich nur Augen für den Bock, wie er zeichnen würde.
Denn Ich war zwar wirklich gut abgekommen, aber freihändig ist das so eine Sache ob da alles so klappt, wie es sollte.
Schnell repetierend schaute Ich was passierte, doch der Bock lag schon mausetod und hob nur noch ein Mal den Kopf.
Ich blieb noch wenige Sekunden drauf, jedoch regte sich wirklich gar nichts mehr, sodass ich die Waffe erstmal erschöpft ablegte, und mich hinsetzte.
Nach kurzer Erholung rief Ich Chris an, der scheinbar mindestens genauso glücklich über mein Waidmannsheil war, wie Ich. :)

Wir versorgten die Stücke, hingen sie in die Kammer und machten uns dann schleunigst auf den Weg Richtung Heimat, da am nächsten Tag die Schule auf uns wartete.

Diesen wunderschönen Jagdtag werde Ich mit Sicherheit niemals vergessen, und die Jagd ist gleich zehn mal so schön, wenn man tolle Jagdgefährten hat, die sich für einen freuen, als hätten Sie selbst geschossen.

Morgen fahre Ich mit Chris in das Revier von seinem Vater, denn auch da wollen wir gucken wie es Bock, Sau und Fuchs geht :)
Ich freue mich schon rießig!!!

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Trughirsch

Trughirsch

Alter: 27 Jahre,
aus Hellenthal
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

21.06.2008 17:51 Hubertus202
Waidmannsheil beiden!
Klasse Geschicht! Respect
Na Ich Wünsche dir beiden viel Waidmannheils morgen!

Gruße, Hugo
22.06.2008 14:33 Trughirsch
Hubertus202 schrieb:

Waidmannsheil beiden!
Klasse Geschicht! Respect
Na Ich Wünsche dir beiden viel Waidmannheils morgen!

Gruße, Hugo


Waidmannsdank! Werd Ich auch an Chris weitergeben:)
Eventuell steht ja morgen eine neuer Blogeintrag an.
Wollen wir es mal hoffen ;)

Waidmannsheil
22.06.2008 20:36 Anke1607
Waidmannsheil euch beiden, tolle Geschichte!!! Immer dann, wenn man an der Jagd fast verzagt, passieren doch noch wundersame Dinge! Diana sei Dank dass das Waidwerk nie langweilig wird!
Gruß
Anke
23.06.2008 01:21 Trughirsch
Anke1607 schrieb:

Waidmannsheil euch beiden, tolle Geschichte!!! Immer dann, wenn man an der Jagd fast verzagt, passieren doch noch wundersame Dinge! Diana sei Dank dass das Waidwerk nie langweilig wird!
Gruß
Anke

Waidmannsdank, Anke :)
Heute sollte es mal wieder nicht sein, aber wir waren eh noch bedient von Dienstags ;)
Im laufe der Woche werden wir es wohl nochmal probieren, doch danach ist erstmal Jagdpause bis zur Blattzeit :(
Waidmannsheil
23.06.2008 08:18 jungjaegerin
Waidmannsheil!
23.06.2008 09:55 Hirschmann
Ein kräftiges Weidmannsheil, euch beiden!

Warum hat Dein Freund bei einem Knopfer fragen müssen?

Gruß
HM
23.06.2008 18:19 Trughirsch
Hirschmann schrieb:

Ein kräftiges Weidmannsheil, euch beiden!

Warum hat Dein Freund bei einem Knopfer fragen müssen?

Gruß
HM


Hallo Hirschmann!
Musste er natürlich nicht, denn er hatte alles unter Lauscher frei.
Dennoch hatte er wohl das Bedürfnis nachzufragen. Keine Ahnung wollte wohl noch mal sicher gehen?!

Waidmannsheil
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang